Einsatzfahrzeug: F-GFCS (c/n: 1970)

F-GFCS (c/n: 1970)
F-GFCS (c/n: 1970)

Einsatzfahrzeug-ID: V150190 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname F-GFCS (c/n: 1970) Kennzeichen F-GFCS
Standort Europa (Europe)Frankreich (France)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation kommerzielles Unternehmen
Klassifizierung Luftfahrzeug Hersteller Aerospatiale
Modell AS-350 B2 (LBA: 3048) Auf-/Ausbauhersteller unbekannt
Baujahr 1986 Erstzulassung 1986
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hélicoptère Bombardier d'Eau HBE/ Lösch- und Überwachungshubschrauber des Dienstleistungsunternehmens Bories Aérien, eingesetzt im Auftrag des Service Départemental d’Incendie et de Secours (SDIS) 34 Hérault von Montpellier aus

Flugmuster: Aérospatiale AS 350 B2 ("Écureuil")
Ausbau: unbekannt
Baujahr: 1986

Beladung/ Ausstattung:

  • Löschwasser-Außenlastbehälter Bambi Bucket

Laufbahn:

  • 1986 - 2000: Électricité de France (EdF) als Arbeitshubschrauber
  • 1998: Aufrüstung zur AS 350 B2
  • 2000 - unbekannt: Réseau de Transport d’Electricité (RTE) als Arbeitshubschrauber
  • seit unbekannt: Bories Aérien als Mehrzweckhubschrauber

Für die Überwachung und Früherkennung von Vegetationsbränden sowie die Erkundung und Koordnierung bei eben diesen setzt der Service Départemental d’Incendie et de Secours (SDIS) 34 Hérault in der Waldbrandsaison, vom Frühjahr bis in den Herbst, Hubschrauber ein. Bei Bedarf kann können die Hubschrauber auch mit Hilfe eines mitgeführten Löschwasser-Außenlastbehälters aktiv in der Brandbekämpfung eingesetzt werden. Für die aktive Brandbekämpfung setzt der SDIS 34 aber hauptsächlich neben den Löschflugzeugen des französischen Zivilschutzes Sécurité Civile auf eine selbst angemietete kleine Flotte wendiger Löschflugzeuge. Statt eines eigenen Helikopters mit eigenem fliegenden Personal mietet der SDIS 34 saisonal jeweils einen Hubschrauber mit entsprechendem Personal von wechselnden Dienstleistern an. Diese Variante ist für den SDIS 34 günstiger als die Anschaffung und der Unterhalt eines eigenen Hubschraubers sowie die Kosten für das fliegende Personal. Ohnehin hat der SDIS 34 nur für wenige Monate im Jahr, exakt für die Dauer der Waldbrandsaison, Bedarf für einen Hubschrauber.

Die AS 350 mit der Seriennummer 1070 wurde 1986 von Aérospatiale an den französischen Energieversorger Électricité de France (EdF) ausgeliefert.Von EdF wurde der sich im Ausliferungszustand noch in der Version B1 befindliche Hubschrauber im Bereich des Stromnetzes unter anderem für den Personal und Materialtransport in unwegsamen Gelände eingesetzt. Im Jahr 1998 wurde die AS 350 überholt und auf den Stand der Version B2 gebracht. Dazu wurde unter anderem die ursprüngliche Turboméca Arriel 1D-Turbine durch eine stärkere Arriel 1D1 ersetzt. Durch den Umbau verfügt die AS 350 nun über ein höheres Gesamtgewicht, eine verbesserte Aerodynamik sowie bessere Giersteuerung. Als EdF sein Stromnetz zur Jahrtausendwende in das neu gegründete Tochterunternehmen Réseau de Transport d’Electricité (RTE) überführte, wechselte auch die AS 350 B2 ihren Betreiber. Irgendwann nach dem Jahr 2013 veräußerte RTE den Hubschrauber an das private Dienstleistungsunternehmen Bories Aérien aus dem südfranzösischen Montpellier. Dort kommt der Hubschrauber in wechselnden Funktionen zum Einsatz. Gesichtet wurde er beispielsweise schon mit einer Vorrichtung zum Ausbringen von Spritzmitteln in der Landwirtschaft. In der Waldbrandsaison 2018 stellte Bories Aérien den Hubschrauber dem SDIS 34 als Aufklärungs- und Löschhubschrauber zur Verfügung. Für diesen Einsatz erhielt der Hubschrauber eigens eine entsprechend angepasste Beklebung.

Bories Aérien

Bories Aérien ist ein privates Dienstleistungsunternehmen mit Sitz im südfranzösischen Montpellier welches sich auf den Einsatz von Hubschraubern und Flugzeugen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet verschiedenste luftgebundene Dienstleistungen an:

  • Baumbeschnitt mit Hubschraubern
  • Reinigung von Isolatoren an Stromleitungen mit Hubschraubern
  • Brandbekämpfung und Luftüberwachung mit Hubschraubern und Flugzeugen
  • Ausbringen von Spritzmitteln in der Landwirtschaft mit Hubschraubern und Flugzeugen
  • Luftfotografie und Laservermessungen mit Hubschraubern
  • Lastentransport mit Hubschraubern

Für die von ihm angebotenen Dienstleistungen unterhält Bories Aérien eine Flotte aus Hubschraubern, beispielsweise Aérospatiale AS 350, und Flugzeugen. Bei den vorgehaltenen Flugzeugen handelt es sich um Spezialflugzeuge vom Typ Ayres Trush die unter anderem in der Landwirtschaft und zur Brandbekämpfung genutzt werden können. Hauptsitz von Bories Aérien ist das Aérodrome de Montpellier l’Or in Candillargues, der zweite und deutlich kleinere Flughafen der Großstadt Montpellier. Eine zweite Basis unterhält das Unternehmen auf dem Aérodrome de Pont-sur-Yonne in Gisy les Nobles im Umland von Auxerre.

AS 350 B2
F-GFCS
c/n : 1070
Bj : 1986

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung 1/5 Leistung 533 kW / 724 PS / 714 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.280
Tags
k.A.
Eingestellt am 22.11.2018 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 509

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Frankreich (France)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Frankreich (France) ›