Einsatzfahrzeug: Florian Lübeck 01/39-01 (a.D./1)

Florian Lübeck 01/39-01 (a.D.)
Florian Lübeck 01/39-01 (a.D.)
Scan vom Diaabzug
  • Florian Lübeck 01/39-01 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V127041 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Lübeck 01/39-01 (a.D./1) Kennzeichen OL-TV 849
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Schleswig-HolsteinLübeck (HL)
Wache BF Lübeck FuRW 1 (FW) Zuständige Leitstelle Leitstelle Lübeck (HL)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Drehleiter Hersteller Mercedes-Benz
Modell LoD 3750 Auf-/Ausbauhersteller Metz
Baujahr 1936 Erstzulassung 1936
Indienststellung 1945 Außerdienststellung Ja, aber Jahr unbekannt
Beschreibung

Kraftfahrdrehleiter (KL 26) der Berufsfeuerwehr der Hansestadt Lübeck.

Fahrgestell:
Mercedes-Benz LoD 3750,
Sechszylinder-Dieselmotor OM 67/3,
Hubraum: 7.270 cm³,
Leistung: 100 PS / 74 kW bei 2.000 U/min,
zul. Gesamtgewicht: 10.000 kg.

Aufbau:
Metz,
Lackierung in RAL 3000 (Feuerrot)

Laufbahn:
Baujahr: 1936,
geliefert an das Reichsluftfahrtministerium in luftwaffengrauer Lackierung,
Stationierung in Lübeck,
nach Kriegsende in den Fuhrpark der BF Lübeck übernommen,
ausgemustert in den 1960er Jahren,
heute Museumsfahrzeug eines Sammlers in Oldenburg.

Anmerkungen zum Fahrzeug:
Das RLM stationierte 1936 zwei baugleiche Kraftfahrdrehleitern KL 26 in Lübeck, sie hatten die Kennzeichen POL-131831 und 131832, seltsamerweise also keine Luftwaffenkennzeichen. Nach Kriegsende wurden sie in den städtischen Fuhrpark der BF übernommen (jetzt HL-2033 und HL-2034) und Mitte der 1950er Jahre rubinrot lackiert.
Zusammen mit einer DL 31 auf gleichem Fahrgestell (von 1937, HL 2032) waren sie bis in die 1960er Jahre im Einsatz. 1963 und 1964 wurde je eine Leiter durch Magirus Rundhauber ersetzt, die dritte blieb bis 1968 als Reserve erhalten. Welche der beiden DL 26 später zu dem Oldenburger Sammler gelangte und umfassend restauriert und neu beschriftet wurde, ist nicht bekannt.

Vielen Dank an unseren User René Huter für die umfassenden Recherchen zu den Lübecker Drehleitern.

Der Funkrufname ist fiktiv und dient nur der besseren Einsortierung.

Mehr über diese Baureihe ist hier zu finden: https://bos-fahrzeuge.info/news/Die-Haubenfahrzeuge-der-...szeit-Teil-3-73

zu finden in folgender Literatur:
Alte Feuerwehren Band 1 - S.15
Udo Paulitz
Franckh´sche Verlagshandlung 1990
ISBN: 3-440-06066-7

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Eisemann RKLE 130 Drehspiegelkennleuchten
Besatzung 1/5 Leistung 74 kW / 100 PS / 99 hp
Hubraum (cm³) 7.270 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.000
Tags
Eingestellt am 25.01.2016 Hinzugefügt von Klausmartin Friedrich
Aufrufe 2769

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Lübeck (HL)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Lübeck (HL) ›