Einsatzfahrzeug: Florian Bexbach 03/41 (a.D.)

Florian Bexbach 03/41 (a.D.)
Florian Bexbach 03/41 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V67870 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Bexbach 03/41 (a.D.) Kennzeichen HOM-205
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)SaarlandSaarpfalz-Kreis (HOM/IGB)
Wache FF Bexbach LBZ Höchen Zuständige Leitstelle Leitstelle Saar, RD Saarland gesamt, FW HOM, IGB, NK, MZG, SLS, WND
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell LAF 911 B Auf-/Ausbauhersteller Metz
Baujahr 1975 Erstzulassung 1975
Indienststellung 1976 Außerdienststellung 2010
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug LF 8 der freiwilligen Feuerwehr Bexbach Löschbezirk Höchen

Fahrgestell: Mercedes-Benz LAF 911 B
Aufbau: Metz
Baujahr: 1975

Pumpenleistung: 800 l/min bei 8 bar

Löschmittel:
Schaummittel: 60 l

Beladung/ Ausstattung:

  • Stromgenerator
  • Lichtmast mit 3 Strahlern á 500 W zur Montage auf dem Fahrzeugdach
  • Beleuchtungsgruppe bestehend aus Kabeltrommel, 2 Stativen und 3 Strahlern
  • 2 Arbeitsstellenscheinwerfer, davon 1 am Heck
  • Motorkettensäge mit entsprechender Schutzkleidung
  • Trennschleifer
  • Tauchpumpe
  • Rohrabdichtungen
  • Werkzeugkasten
  • 2 Feuerwehräxte
  • Rüsthölzer und Keile
  • 2 Triopan-Faltsignale
  • 4 Blitzer
  • 1 Stabblitzleuchte
  • Verkehrsleitkegel
  • 2-Personen-Haspel mit B-Schlauch, tragbar
  • 4 A-Saugschläuche mit saugseitigem Zubehör
  • 12 B-Druckschläuche
  • 4 Schlauchtragekörbe mit C-Druckschlauch
  • 2 D-Druckschläuche
  • 1 D-Mehrzweck-, 3 C-Mehrzweck-, 1 B-Mehrzweckstrahlrohr und 2 C-Hohlstrahlrohre
  • Schaumausrüstung bestehend aus Zumischer Z2 und Schwerschaumrohr S2, Durchfluss jeweils: 200 l/min
  • Kübelspritze
  • 2 ABC-Pulverfeuerlöscher
  • Kaminkehrgerät

  • 4 Pressluftatmer PA AUer BD 96 mit Totmannwarnern Firefly in der Kabine
  • 2 Fluchthauben Dräger
  • 2 Krankentragen
  • 2-teilige Schiebleiter

Laufbahn:

  • 1975: Vorführfahrzeug der Firma Metz
  • 1976 - 2010: Feuerwehr Bexbach LBZ Höchen

Nachdem dieses schwere Löschgruppenfahrzeug LF 8 ungefähr ein Jahr der Firma Metz als Vorführfahrzeug gedient hatte wurde es an die Feuerwehr Bexbach verkauft und im Löschbezirk Höchen stationiert. Dort wurde das Fahrzeug über die Jahre hinweg grundlegend umgebaut.
So wurde unter anderem eine gelbe Beklebung angebracht und der Aufbau umgerüstet. Das Drehgestell im Geräteraum G1 zur Aufnahme der Pressluftatmer PA wurde ausgebaut und im Tanklöschfahrzeug TLF 8 des Löschbezirkes verbaut. Die vier Pressluftatmer PA wurden in Fahrtrichtung im Mannschaftsraum verladen, einer zeitgemäßen Anpassung des Fahrzeuges. Im Aufbau wurden zahlreiche Aufnahmen für neue Geräte eingebaut, unter anderem zur Aufnahme von vier
Schlauchtragekörben an deren Stelle zuvor eine zweite Schlauchhaspel verladen war. Die ursprüngliche Sondersignalanlage wurde nach und nach ergänzt, bzw ersetzt. Nach einem Schaden wurden zwei neue Drehspiegelkennleuchten verbaut, sowie eine Pressluftanlage ergänzt.

Seit 2009 laufen Planungen das Fahrzeug durch ein modernes Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10/6 zu ersetzten. Im April 2010 konnte dann der alte Kurzhauber durch einen neuen MAN TGM 13.250 4x4 BL mit Adik-Aufbau ersetzt werden.

Die auf dem Fahrzeug verlastete 2-teilige Schiebleiter war kurioserweise schon immer statt der von der Norm vorgesehenen 4-teiligen Steckleiter vorhanden.

Die normalerweise im Heck eingeschobene Tragkraftspritze TS 8/8 war zum Aufnahmezeitpunkt defekt und deswegen nicht verladen.


Vielen Dank an den Löschbezirk Höchen für den sonntäglichen Fototermin im Schnee!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Hella KL 800
  • 1 Drehspiegelkennleuchte Bosch RKLE 130 H am Heck
  • 2 Starktonhörner Bosch
  • Pressluftanlage Fiamm
Besatzung 1/8 Leistung 96 kW / 131 PS / 129 hp
Hubraum (cm³) 5.675 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 7.490
Tags
Eingestellt am 10.01.2010 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 35422

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Saarpfalz-Kreis (HOM/IGB)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Saarpfalz-Kreis (HOM/IGB) ›