Einsatzfahrzeug: Leopold Kreis Sankt Wendel 04/10-02

Leopold Kreis Sankt Wendel 04/10-02
Leopold Kreis Sankt Wendel 04/10-02
Blick in den Gepäckraum.
  • Leopold Kreis Sankt Wendel 04/10-02

Einsatzfahrzeug-ID: V174865 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Leopold Kreis Sankt Wendel 04/10-02 Kennzeichen WND-KS 419
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)SaarlandSankt Wendel (WND)
Wache Landkreis Sankt Wendel Katastrophenschutzlager Zuständige Leitstelle Leitstelle Saar, RD Saarland gesamt, FW HOM, IGB, NK, MZG, SLS, WND
Obergruppe SEG/KatS Organisation Regieeinheit
Klassifizierung Kommandowagen Hersteller Škoda
Modell Yeti 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr 2014 Erstzulassung 2014
Indienststellung 2021 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Kommandowagen KdoW des Landkreis Sankt Wendel Amt 45 Katastrophenschutz und Gebäudedienstleistung, dem Kreisbrandmeister KBM zur Verfügung gestellt.

Fahrgestell: Škoda Yeti 2.0 TDI 4x4
Ausbau: miro-mobil GmbH (Sankt Wendel)
Baujahr: 2014

Technische Daten:
Motor: 4-Zylinder-Dieselmotor
Antrieb: Allradantrieb, 4x4
Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
Länge / Breite / Höhe: 4.222 - 4.360 / 1.793 / 1.830 mm

Beladung/ Ausstattung:

  • Navigationssystem
  • Klimaanlage
  • Anhaltestab
  • Warnzelt
  • ABC-Pulverfeuerlöscher
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Kennzeichnungswesten
  • Feuerwehrleine
  • Digitalfunkgerät, tragbar
  • Fernthermometer
  • Teleskopkamera
  • Material zur Lagedarstellung

Laufbahn:

  • 2015 - 2021: Kreisbrandinspekteur Landkreis Sankt Wendel ("Florian Kreis Sankt Wendel 01")
  • seit 2021: Landkreis Sankt Wendel Amt 45 Katastrophenschutz und Gebäudedienstleistung ("Leopold Kreis Sankt Wendel 04/10-02")

Nach der Anschaffung eines BMW X3 als neuen Kommandowagens (KdoW) für den Kreisbrandinspekteur (KBI) des Landkreises Sankt Wendel im Jahr 2021 konnte das Amt 45 Katastrophenschutz und Gebäudedienstleistung des Kreises den bisher genutzten nunmehr sieben Jahre alten Škoda Yeti 4x4 übernehmen. Der Škoda wird auch vom Katastrophenschutzamt unverändert als KdoW eingesetzt und wurde dem Kreisbrandmeister (KBM) als Stellvertreter des KBI zur Verfügung gestellt. Im Zuge des Wechsels vom KBI zum Katastrophenschutz erhielt der KdoW nicht nur ein neues KFZ-Kennzeichen, sondern auch eine neue Beklebung, zu der nun auch zusätzlich zur bereits vorhandenen Konturmarkierung eine Warnschraffur am Heck gehört. Statt auf gelbe Farbakzente wie zuvor setzt das neue Fahrzeugdesign auf weiße und schwarze Kontrastelemente, wobei jeweils auf retroreflektierende Folien gesetzt wurde. Während sich die äußere Fahrzeuggestaltung des Yeti deutlich veränderte, blieb die Zusammensetzung der Beladung fast unverändert.

Beim KdoW des Katastrophenschutzes des Landkreis Sankt Wendel handelt es sich um einen im Dezember 2014 erstmals zugelassenen Škoda Yeti 2.0 TDI 4x4 mit Sechs-Gang-Schaltgetriebe und Allradantrieb. Von miro-mobil wurde das Fahrzeug mit einer Sondersignalanlage von Sigtech Elektra, bestehend aus einem LED-Warnbalken mit integriertem Druckkammerlautsprecher vom Typ LZP-LED sowie einem Satz Frontblitzern FBL-AMS6, sowie mit einem Digitalfunkgerät von Sepura ausgestattet. Im Gepäckraum wurde ein Schranksystem mit drei Schubladen, wovon eine als Schreib- und Arbeitsfläche nutzbar ist, eingebaut. Rechts am Schrank befinden sich Halterungen für einen Anhaltestab sowie einen Feuerlöscher. Für das Arbeiten bei Dunkelheit wurde in die Gepäckraumklappe eine LED-Zusatzbeleuchtung eingelassen.

Kreisbrandinspekteure und ihre Stellvertreter im Saarland

Als feuerwehrtechnischer Berater steht dem Landrat im Saarland der KBI zur Seite. Neben seiner beratenden Funktion führt er auch die Aufsicht über die Freiwilligen Feuerwehren des jeweiligen Landkreises. Er wird als Ehrenbeamter für die Dauer von acht Jahren durch den Landrat ernannt. Jeder KBI kann durch bis zu zwei KBM unterstützt werden, die zugleich auch seine Stellvertreter sind. Auch die KBM werden als Ehrenbeamte für die Dauer von acht Jahren durch den Landrat berufen.

Fahrzeug als KdoW des KBI des Landkreises Sankt Wendel:
https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/147062

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Sigtech Elektra LZP-LED
  • 2 Frontblitzer Sigtech Elektra FBL-AMS6
Besatzung 1/0 Leistung 103 kW / 140 PS / 138 hp
Hubraum (cm³) 1.968 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.105
Tags
k.A.
Eingestellt am 19.10.2021 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 1212

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Sankt Wendel (WND)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Sankt Wendel (WND) ›