Einsatzfahrzeug: Feuerwehrmuseum Wernigerode - LF 16-TS 8

Feuerwehrmuseum Wernigerode - LF 16-TS 8
Feuerwehrmuseum Wernigerode - LF 16-TS 8
  • Feuerwehrmuseum Wernigerode - LF 16-TS 8
  • Feuerwehrmuseum Wernigerode - LF 16-TS 8
  • Feuerwehrmuseum Wernigerode - LF 16-TS 8
  • Feuerwehrmuseum Wernigerode - LF 16-TS 8 c

Einsatzfahrzeug-ID: V164486 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Feuerwehrmuseum Wernigerode - LF 16-TS 8 Kennzeichen k.A.
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Sachsen-AnhaltHarz (HZ, HBS, QLB, WR)
Wache Feuerwehrmuseum Wernigerode Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Museumsfahrzeug
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller IFA
Modell W50 L/LF Auf-/Ausbauhersteller Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde
Baujahr 1984 Erstzulassung 1984
Indienststellung 2020 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS 8 des Feuerwehrmuseum Wernigerode 

Das Fahrzeug wurde im Jahre 2020 vom Förderverein des Feuerwehrmuseum Wernigerode aufwendig restauriert. Leider konnte der vorherige Standort (noch) nicht ermittelt werden. 

Das Löschgruppenfahrzeug auf IFA W50 L/LF war das Standard-Löschgruppenfahrzeug der DDR-Feuerwehren. Es wurde zwischen 1968 und 1990 in fast unveränderter Form im VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde gefertigt. Zu den äußeren Veränderungen zählt beispielsweise die abprotzbare Schlauchhaspel. Bis 1977 wurden Holzspeichenräder verwendet, danach kamen luftbereifte Räder aus der Motorradproduktion zum Einsatz. Ferner der ab 1979 geänderte Kofferaufbau. Der Aufbau wurde vereinfacht und die bis dahin abgerundeten Ecken und Kanten rechtwinklig ausgeführt.

Fahrgestell: IFA W50 L/LF

Fahrzeughersteller: VEB IFA Automobilwerk Ludwigsfelde

Technische Daten Fahrzeug:

  • Motor: 4-Zylinder-4-Takt-Dieselmotor, wassergekühlt
  • Getriebe: 5-Gang-Wechselgetriebe
  • Hubraum: 6.560 ccm
  • Leistung: 92 kW/125 PS bei 2.300 U/min
  • Maße (L/B/H): 7.700 x 2.500 x 3.100 mm
  • Fahrzeuglänge mit Schlauchhaspel: 7.900 mm
  • Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h
  • Steigvermögen: 32 %
  • Watttiefe: 800 mm
  • Radstand: 3.700 mm
  • Wendekreis: 15,5 m
  • Gesamtgewicht: 10.200 kg

Aufbau: VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde

Baujahr: 1984

Feuerwehrtechnische Ausstattung:

  • Pumpe: 2-stufig FPH 22/8
  • Entlüftungsvorrichtung: Wasserringpumpe
  • Automatische Zumischvorrichtung: 2/8 (ab Baujahr 1970)
  • Tragkraftspritze: 8/8*

*) statt der TS 8/8 können wahlweise eine Lenzpumpe, ein Leichtschaumaggregat oder weitere 10 B-Druckschläuche mitgeführt werden.

  • Elektroaggregat: 0,5 kVA
  • Löschwassertank: 200 l
  • Schaummittel: 200 l
  • Wassertankheizung: durch Auspuffrohraustrahlung
  • C-Druckschlauch: 265 m
  • B-Druckschlauch: 410 m
  • Druckluftatmer: 6
  • Reserveflaschen: 12

Besatzung: 1:8

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Drehspiegel-Kennleuchten FER 8562.5
Besatzung 1/8 Leistung 92 kW / 125 PS / 123 hp
Hubraum (cm³) 6.560 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.200
Tags
k.A.
Eingestellt am 29.08.2020 Hinzugefügt von Jan_Hagel
Aufrufe 2640

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Harz (HZ, HBS, QLB, WR)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Harz (HZ, HBS, QLB, WR) ›