Einsatzfahrzeug: Florian Ludwigsburg TLF 8/8 (a.D.)

Florian Ludwisgburg TLF 8/8 (a.D.)
Florian Ludwisgburg TLF 8/8 (a.D.)
Am Fuschertörl bei der 8. Feuerwehr Oldtimer Weltmeisterschaft 2017 in Bruck an der Glocknerstraße.
  • Florian Ludwisgburg TLF 8/8 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V151097 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Ludwigsburg TLF 8/8 (a.D.) Kennzeichen LB-U 1963H
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Baden-WürttembergLudwigsburg (LB)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle Leitstelle Ludwigsburg (LB)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Unimog S 404 Auf-/Ausbauhersteller Metz
Baujahr 1963 Erstzulassung 1963
Indienststellung 1963 Außerdienststellung Ja, aber Jahr unbekannt
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug TLF 8 des Zivilschutzes.

Der genaue Einsatzort unbekannt. Heute fährt es als vollkommen restauriertes Einsatzfahrzeug für einen Oldtimerliebhaber und war Teilnehmer bei der 8. Feuerwehr Oldtimer Weltmeisterschaft 2017 in Bruck an der Glocknerstraße.

Der Luftschutzhilfsdienst LSHD lies aus einigen Tanklöschfahrzeugen 8-Luftschutz (TLF 8-LS) sogenannte Feuerwehrschnelltruppwagen (FSW) bauen. Diese Fahrzeuge sollten in besonders neuralgischen Gebieten stationiert werden und sollten dort als eine Art Vorausfahrzeug dienen. Die FSW unterschieden sich in nur drei Punkten von den herkömmlichen TLF 8-LS:

  • 4 m-Band Funkgerät FuG 7b
  • Batteriekasten für Funkgerät anstelle von 2 B-Druckschläuchen
  • Um 360° drehbarer Lautsprecher neben der Dachluke auf der Fahrerkabine

Somit zählten die FSW zu den einzigen Löschfahrzeugen des Luftschutzhilfsdienstes die schon im Auslieferungszustand über ein Funkgerät verfügten. Mit diesem Funkgerät konnte das Fahrzeug, welches im Katastrophenfall vermutlich als erstes das betroffene Gebiet erreicht hätte, direkt an eine Führungsstelle eine Lagemeldung absetzten können.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Unimog S 404
  • Motorleistung: 60 kW bei 4.800 1/min (6-Zylinder Benzin)
  • Hubraum: 2.181 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 5.000 kg
  • Länge: 5.030 mm
  • Breite: 2.150 mm
  • Höhe: 2.290 mm
  • Radstand: 2.900 mm

Aufbau: Magirus

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8 S (1.600 l/min bei 8 bar)
  • Löschwassertank 800 l
  • Tragkraftspritze TS 2/5 (200 l/min bei 5 bar)
  • Schnellangriff S28-Druckschlauch 30 m
  • 4 A-Saugschläuche mit saugseitigem Zubehör
  • 2 C-Saugschläuche mit saugseitigem Zubehör
  • 10 B-Druckschläuche 20 m
  • 4 C-Druckschläuche 15 m
  • 4 D-Druckschläuche 15 m
  • Je 1 Verteiler B-CBC und C-DCD
  • 1 BM-Strahlrohr
  • 1 CM-Strahlrohr
  • 2 DM-Strahlrohre
  • 2 Hitzeschutzanzüge
  • Je 2 Hitzeschutzumhänge für Kinder und Erwachsene
  • Löschdecke
  • Krankentrage
  • 2 Steckleiterteile

Info Luftschutzhilfsdienst (LSHD):

Der Luftschutzhilfsdienst (LSHD) wurde 1957 mit dem „Ersten Gesetz über Maßnahmen zum Schutz der Zivilbevölkerung“ für den Verteidigungsfall aufgestellt, 1968 rechtlich aufgelöst und 1971 letztendlich in den Katastrophenschutz eingegliedert. Unterstellt war der LSHD dem Bundesamt für zivilen Bevölkerungsschutz (BzB).

Seine Aufgaben waren die Rettung von Menschen, Tieren und Sachwerten, die Instandsetzung zerstörter Infrastruktur und die Schadensfeststellung.

Gegliedert war der Luftschutzhilfsdienst in örtlich und überörtlich aufgestellte Bereitschaften, die sich aus mehreren Zügen und Fachgruppen zusammensetzten.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Rundumkennleuchte Bosch RKLE 130 H
  • Starktonhorn
Besatzung 1/2 Leistung 60 kW / 82 PS / 80 hp
Hubraum (cm³) 2.181 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 31.12.2018 Hinzugefügt von Helmut Kunert
Aufrufe 1036

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Ludwigsburg (LB)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Ludwigsburg (LB) ›