Einsatzfahrzeug: Florian Bissingen 01/44

Florian Bissingen 01/44
Florian Bissingen 01/44

Einsatzfahrzeug-ID: V138747 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Bissingen 01/44 Kennzeichen ES-FB 144
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Baden-WürttembergEsslingen (ES, NT)
Wache FF Bissingen an der Teck Abt. Bissingen Zuständige Leitstelle Leitstelle Esslingen (ES, NT)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Ziegler
Baujahr 2017 Erstzulassung 2017
Indienststellung 2017 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug (LF 20) der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Bissingen an der Teck, stationiert bei der Abteilung Bissingen

Die Freiwillige Feuewehr Bissingen konnte 2017 dieses Löschfahrzeug 20 als Ersatz für ein Kommunales LF 16-TS in den Dienst stellen. Das Fahrzeug wurde von Ziegler auf einem MAN TGM 13.290 4x4 BL FW mit Automatikgetriebe aufgebaut. Auf Wunsch der Wehr, wurde das Fahrzeug im von Ziegler auf der Interschutz 2015 vorgestelltem Design beklebt.

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL FW
  • Aufbau: Ziegler

Ziegler verlängerte die Serienmäßige Fahrerkabine mit einem Z-Cab Modul zu einer Gruppenkabine. In der Kabine können sich vier Atemschutzkräfte während der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Dazu wurden je zwei Sitzplätze in und entgegen der Fahrtrichtung ausgestattet. Der Meldersitzplatz kann durch umlegen der Rückenlehne zu einem Arbeitstisch umfunktioniert werden. Ebenfall hinter der Rückenlehne des Melders findet ein Notfallrucksack platz.

Der Feuerwehrtechnische Aufbau verfügt über sieben Geräteräume und ein begehbares Aufbaudach. Zur passiven Sicherheit dient eine Umfeldbeleuchtung rundherum sowie eine Rückfahrkamera. An der Aufbaufront ist ein pneumatischer Lichtmast mit sechs Strahlern verbaut. Auffällig ist ein Gerätekasten unter der Pumpe. In ihm wird der Württembergische Schachthydrant mitgeführt. Auf eine Schlauchhaspel wurde verzichtet, da die B-Schläuche alle im Aufbau untergebracht werden konnten.

Im Heck ist eine Feuerlöschkreiselpumpe montiert. Es handelt sich dabei um eine FPN 10-2000-1HL der Firma Ziegler. An ihr ist eine Druckzumischanlage DZA8/0,2-3,0 der Firma Ziegler angebaut.

Zur schnellen Wasserabgabe ist in den Traversenkästen der Geräteräume G5 und G6 je ein Schnellangriffsverteiler mit B-Rollschlauch verlastet. Im Geräteräaum G6 ist zu dem ein C-Schnellangriff mit Hohlstrahlrohr in Buchten verlastet. Ein Hygieneboard rundet die Ausstattung im Geräteraum G6 ab.

Das LF verfügt über folgende Löschmittel:

  • 2000 l Löschwasser
  • 120 l Schaummittel
  • div. Feuerlöscher

Die weitere Beladung besteht unter anderem aus:

  • 4-teilige Steckleiter
  • 3-teilige Schiebleiter
  • Schlauchbrücken
  • A-Saugschläuchen
  • Spineboard
  • Auffangbehälter
  • Wärmebildkamera
  • Handleuchten
  • Watthosen
  • Atemschutznotfalltasche
  • Tragetuch
  • VU-Box
  • Motorkettensäge
  • Schnittschutzkleidung
  • Handwerkzeug
  • Tauchpumpe
  • E-Werkzeugkasten
  • Überdrucklüfter
  • Schuttmulde
  • Sprungretter
  • Kombischaumrohr
  • div. Strahlrohre
  • Schlauchtragekörbe B und C
  • Rauchverschluss
  • Chemikalienschutzanzüge
  • Brechwerkzeug
  • Gerätesatz Absturzsicherung
  • Greifzug
  • Hebekissen
  • Tragbares Akku Beleuchtungssystem
  • Holmatro Hydraulikpumpe
  • Holmatro Core-Schläuche
  • Hydr. Rettungszylinder
  • Hydr. Schere
  • Hydr. Spreizer
  • Aufsetzbock
  • Verkehrsleitkegel
  • Warnleuchten
  • Leitungsroller
  • Stromerzeuger
  • tragbarer Lichtmast
  • Brechwerkzeug
  • Arbeitsluftflaschen
  • Bolzenschneider
  • Unterbaumaterial
  • Sperrwerkzeugsatz
  • Schornsteinfegerwerkzeugsatz
  • Ölbindemittel
  • Säbelsäge
  • Akkuschrauber

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • LED-Module Hänsch Integro an Front und Heck
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 2 Frontblitzer Britax XT6
  • 6 Heckwarnleuchten
Besatzung 1/8 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 15.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 09.08.2017 Hinzugefügt von Daniel Wachtmann
Aufrufe 20088

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Esslingen (ES, NT)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Esslingen (ES, NT) ›