Einsatzfahrzeug: Florian Magdeburg 16/48-01

Florian Magdeburg 16/48-01
Florian Magdeburg 16/48-01

Einsatzfahrzeug-ID: V99946 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Magdeburg 16/48-01 Kennzeichen MD-240
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Sachsen-AnhaltMagdeburg (MD)
Wache FF Magdeburg-Calenberge Zuständige Leitstelle Leitstelle Magdeburg (MD)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser Hersteller Volkswagen
Modell LT 50 Auf-/Ausbauhersteller Schmitz
Baujahr 1995 Erstzulassung 1995
Indienststellung 1996 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) der Freiwilligen Feuerwehr Magdeburg-Calenberge.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Volkswagen LT 50
  • Leistung: 70 kW bei 3.500 U/min
  • Hubraum: 2.383 cm³
  • Leergewicht: 2.915 kg
  • zul. Gesamtgewicht: 5.200 kg
  • Abmessung (LxBxH): 5.800 x 2.110 x 2.380 mm
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h

Ausbau: Schmitz Feuerwehr- und Umwelttechnik Luckenwalde

Ausstattung:

  • 750 Liter Wassertank
  • Hochdrucklöschgerät Vanguard

Geräteraum 1 (G1):

  • 4 x A-Saugschlauch
  • 2 x Atemschutzmaske
  • 2 x Atemschutzgerät
  • 5 x Fangleine
  • div. Bindestricke und Seilschlauchhalter
  • Zumischer (Z2)
  • Ansaugschlauch für Zumischer
  • Schaumrohr M2
  • Schaumrohr S2
  • Saugkorb
  • Saugschutzkorb
  • 2 x Arbeitsleine
  • Sammelstück A-BB
  • B-Druckschlauch (5 m, Füllschlauch)
  • 2 x Schaummittelbehälter
  • 2 x Abgaschlauch (für Stromerzeuger und TS)
  • Kupplungsschlüssel
  • 2 x Schlauchtragekorb B
  • 1 x Schlauchtragekorb C

Geräteraum 2 (G2):

  • 4 x Besen
  • Motorkettensäge mit Zubehör
  • 2 x Atemschutzmaske
  • 2 x Atemschutzgerät
  • Verteiler B-CBC
  • Druckbegrenzungsventil
  • D-Strahlrohr
  • D-Druckschlauch (5 m)
  • Strahlrohr BM
  • 3 x Strahlrohr CM
  • Stützkrümmer
  • 4 x Reserveflaschen für Atemschutzgerät
  • Kupplungsschlüssel
  • 2 x Schlauchtragekorb B
  • 2 x Schlauchtragekorb C

Geräteraum 3 (G3):

  • Stechschaufel
  • Schuttmulde
  • Drahtschneider
  • Brecheisen
  • Schachthaken
  • Feuerwehraxt
  • Holzaxt

Geräteraum 4 (G4):

  • Hochdrucklöscheinheit (mit Benzintank)
  • Benzintank für HD-Einheit

Geräteraum Heck (GR):

  • 4-teilige Steckleiter
  • 1 x B-Saugschlauch
  • Beleuchtungssatz mit 2 Scheinwerfer (je 1.000 Watt), Abzweigstück, Stativ, Spannsatz für Stativ und Aufnahmebrücke
  • Reservekanister
  • 2 x Unterlegkeil
  • Hochdruck-Schnellangriffshaspel von Collins Youldon Ltd. (England)
  • diverse Übergangsstücke
  • Überflurhydrantenschlüssel
  • Tragkraftspritze Jöhstadt Typ 92 (TS 8/8)
  • Standrohr
  • Unterflurhydrantenschlüssel
  • 3 x Kupplungsschlüssel
  • Kübelspritze
  • Feuerlöscher (6 kg ABC-Pulver)
  • Stromerzeuger (2,5 kVA)
  • Kabeltrommel
  • Doppelkanister

Mannschaftskabine

  • 3 x Handscheinwerfer
  • Einsatzstab
  • 2 x Warndreieck
  • 2 xx Warnblinkleuchte
  • 2 x Fangleine
  • Verbandskasten
  • Werkzeugkasten
  • Stichsäge
  • 2 x Warnflagge
  • Wolldecke
  • 9 x Warnweste
  • Abschleppseil
  • 2 x Hitzeschutzbekleidung
  • Bordwerkzeug
  • Fahrzeugfunkgerät (analog, 4m)
  • Fahrzeugfunkgerät (digital)
  • 3 x Handsprechfunkgerät (2m)
  • 3 x Handsprechfunkgerät (digital)

Die Freiwillige Feuerwehr Magdeburg-Calenberge ist eine von zwei Feuerwehren der Stadt Magdeburg, welche als Einsatzfahrzeug ein TSF-W einsetzt. Für die Wehren Calenberge und Pechau beschaffte die Stadt Magdeburg im Jahr 1995 (nachdem die Orte Pechau und Randau-Calenberge 1994 eingemeindet wurden) jeweils ein TSF-W auf Basis der Volkswagen LT-Baureihe. Beide Fahrzeuge wurden von Schmitz ausgebaut, das Calenberger Fahrzeug konnte im Januar 1996, das Pechauer im November 1996 übergeben werden. Beide Fahrzeuge sind gleich aufgebaut. Nur in Aufbauabmesung und Beladnung unterscheiden sie sich minimal. Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal beider Fahrzeuge ist, dass auf dem Pechauer TSF-W Rollschläuche verladen sind, während man in Calenberge Schlauchtragekörbe einsetzt.  Zudem ist der Aufbau des Calenberger TSF-W 12 cm flacher und 3 cm schmaler.

Das TSF-W besitzt auf beiden Seiten jeweils zwei Atemschutzgeräte. Über den eingebauten 750 Liter Wassertank und die verbaute Hochdrucklöscheinrichtung kann im Erstangriff sofort Wasser abgegeben werden. Daneben steht eine TS 8/8 der Firma Jöhstadt für den Aufbau einer Wasserversorgung zur Verfügung. Mit dem TSF-W konnte im Jahr 1996 ein KLF auf Basis eines Barkas B 1000 abgelöst werden, welcher bereits zu DDR-Zeiten das erste motorisierte Einsatzfahrzeug der Wehr war (vorher war Calenberge eine TSA-Wehr).

Vielen Dank an die Feuerwehr MD-Calenberge für die freundliche Unterstützung!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 3 x Hella KL 700 Drehspiegelleuchte, davon eine am Heck
  • Max Martin 2297 GM Presslufthörner
Besatzung 1/5 Leistung 70 kW / 95 PS / 94 hp
Hubraum (cm³) 2.383 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.200
Tags
Eingestellt am 27.07.2012 Hinzugefügt von André Podschun
Aufrufe 7566

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Magdeburg (MD)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Magdeburg (MD) ›