Einsatzfahrzeug: Florian Bad Berneck 23/01

Florian Bad Berneck 23/01
Florian Bad Berneck 23/01
  • Florian Bad Berneck 23/01
  • Florian Bad Berneck 23/01
  • Florian Bad Berneck 23/01
  • Florian Bad Berneck 23/01
  • Florian Bad Berneck 23/01
  • Florian Bad Berneck 23/01
  • Florian Bad Berneck 23/01
  • Florian Bad Berneck 23/01
  • Florian Bad Berneck 23/01
  • Florian Bad Berneck 23/01

Einsatzfahrzeug-ID: V98836 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Bad Berneck 23/01 Kennzeichen BT-TL 1112
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernBayreuth
Wache FF Bad Berneck Zuständige Leitstelle Leitstelle Bayreuth (BT, KU)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2012 Erstzulassung 2012
Indienststellung 2012 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug TLF 20/40 der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berneck im Fichtelgebirge, auf Basis eines MAN TGM 13.290 4x4 BL mit einem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch die Rosenbauer AG Leonding.

Nachdem im Dezember 2010 im Gerätehaus der FF Bad Berneck ein Brand ausgebrochen war, musste der komplette Fuhrpark ersetzt werden.  Nach einer europaweiten Ausschreibung konnte die Rosenbauer AG Leonding den Auftrag für drei Großfahrzeuge für sich verbuchen und  lieferte im Februar 2012 als erstes ein Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 an die Feuerwehr Bad Berneck. Im Mai folgten dann ein Löschgruppenfahrzeug LF 20/16 und ein TLF 20/40. Alle drei Fahrzeuge sind auf baugleichen MAN Fahrgestellen vom Typ TGM 13.290 4x4 BL aufgebaut. Auch sonst wurde auf eine Einheitlichkeit großer Wert gelegt. Alle Pumpen sind baugleich, gleiche Geräte sind in den Fahrzeuge  an identischen Orten gelagert. Gerade dadurch wird der Mannschaft sowohl Ausbildungs- als auch Einsatzdienst erleichtert.

Bereits 2011 lieferte die Firma Furtner und Ammer auf einem Mercedes-Benz Sprinter 316 CDI ein neues Mehrzweckfahrzeug an die Wehr.

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Berneck dürfte somit die erste Freiwillige Feuerwehr in Deutschland sein, die drei Rosenbauer AT 3 ihr Eigen nennen kann. Die neue Aufbauvariante wurde auf der Interschutz 2010 in Leipzig erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentiert, erste Auslieferungen erfolgten dann ab Mitte 2011. Wert wurde von Rosenbauer bei der Weiterentwicklung der bewährten und beliebten AT-Baureihe (AT=Advanced Technology, bei Einführung Mitte der 90er noch AufbauTechnik in AluminiumTechnologie) auf ein Beleuchtungskonzept mittels LED-Technik gelegt. Auch sonst zeichnen sich die Aufbauten durch stabile Innenausbauten und viele praktische Lösungen aus. Pumpe und Zusatzfunktionen werden über das Rosenbauer-Logic-Control-System (RLCS) 2.0 gesteuert.

Die Feuerwehr Bad Berneck verfügt somit über folgende Fahrzeuge:

  • Mehrzweckfahrzeug MZF
  • Tanklöschfahrzeug TLF 20/40
  • Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16
  • Löschgruppenfahrzeug LF 20/16

Bad Berneck liegt im oberfränkischen Landkreis Bayreuth am Westrand des Fichtelgebirges und hat ca. 4500 Einwohner. Neben dem eigenen Stadtgebiet mit einer ansoruchsvollen Topographie gehören die Bundesstraßen B 2 und B 303 die sich im Stadtgebiet kreuzen, zum Einsatzbereich. Weiterhin ist die Wehr für einen Abschnitt der vielbefahrenen Autobahn A 9 (Berlin-München) zuständig. Auch wegen des Autobahnabschnittes entschied man sich bei den Neubeschaffungen unter anderem für ein TLF 20/40.

Das hier gezeigte Tanklöschfahrzeug dient der Wehr als Ergänzungsfahrzeug bei Bränden und technischen Hilfeleistungen. Hauptaufgabe ist die Heranführung von Löschmittel. Allerdings wurde der Freiraum genutzt um weitere Beladung unterzubringen. So ist eine umfangreiche Beladung für Unwettereinsätze vorhanden, z.B. drei Tauchpumpen, eine Turbotauchpumpe und ein Kellersaugkorb. Auch eine Motorkettensäge ist verladen. Weiterhin gehören ein 5000 l-Faltbehälter sowie Sandsäcke zur Beladung. Eine weitere Besonderheit ist die verladene Festzeltgarnitur. Sie soll Atemschutzgeräteträgern in Bereitstellung als Sitzgelegenheit dienen, aber auch bei sonstigen längeren Einsätzen macht diese Beladung Sinn.

Fahrgestell:

  • MAN TGM 13.290 4x4 BL
  • Motorleistung: 213 kW / 290 PS bei 2300 Umdrehungen/min (6 Zylinder-Reihendieselmotor Typ 0836 nach Euro 5-Norm), maximales Drehmoment 1150 Nm
  • Hubraum: 6871 cm³
  • Getriebe: automatisiertes 12-Gang-Schaltgetriebe ZF, MAN TipMatic
  • Antrieb: Allradantrieb mit Differentialsperre an der Hinterachse und Längssperre
  • zulässiges Gesamtgewicht: 15000 kg
  • Leergewicht: 8960 kg
  • Länge: 7350 mm
  • Breite: 2500 mm
  • Höhe: 3300 mm
  • Radstand: 3950 mm
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 100 km/h
  • Kabine: serienmäßiges Fahrerhaus für Besatzung 1/2//3

Aufbau:

  • Rosenbauer AG Leonding - TLF 20/40 nach DIN 14530-21 in AT 3-Bauweise
  • Aufbau in AT 3-Bauweise
  • abklappbare Kotflügel, als Auftritte nutzbar
  • Dachaufbau auf dem Kabinendach mit integrierter, optischer Sondersignalanlage Hänsch

Löschtechnik:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 (Rosenbauer N 35 mit Zentraler Wasserachse)
  • Druckzumischanlage Rosenbauer DIGIMATIC
  • Schnellangriffseinrichtung 50 m, formstabiler Druckschlauch mit Hohlstrahlrohr
  • Dachwerfer Rosenbauer RM 24
  • Löschwasserbehälter 4000 l
  • Schaummittelbehälter 200 l
  • komplette Steuerung mittels Rosenbauer Logic-Control-System RLCS 2.0

Zusatzanbauten:

  • Lichtmast pneumatisch (Fabrikat Fireco), 6x LED-Scheinwerfer 35 W
  • Umfeldbeleuchtung in LED-Technik
  • Verkehrswarnanlage Rosenbauer in LED-Technik
  • Rückfahrkamera
  • Dachkasten rechts

Beladung:

  • Normbeladung TLF 20/40 nach DIN 14530-21

unter anderem:
Beladung Brandbekämpfung:

  • erweitere Schlauchbestückung B-Druckschläuche

Beladung Technische Hilfeleistung:

  • Motorsäge Stihl
  • Kellersaugkorb
  • Turbotauchpumpe
  • 3x Tauchpumpe
  • Sandsäcke
  • Verkehrssicherungsmaterial

Umweltschutzausrüstung:

  • Ölbinder
  • Dichtkissensatz Vetter

Sonstige Ausrüstung:

  • Faltbehälter 5000 l
  • Dreibein
  • Rollgliss
  • Festzeltgarnitur für längere Einsätze bzw. Geräteträger in Bereitschaft

Lackierung:

  • Kabine und Aufbau in feuerrot (RAL 3000)
  • Radläufe in reinweiß (RAL 9010)
  • weiße, retroreflektierende Konturmarkierung 3 M

Vielen Dank an die Feuerwehr Bad Berneck im Fichtelgebirge für den Klasse-Fototermin sowie das Bereitstellen der Informationen!

Das Fahrzeug ersetzte in Bad Berneck das durch das Feuer im eigenen Gerätehaus beschädigte SLF 48/60-2.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 4 LED-Kennleuchtenmodule FG Hänsch Typ RSB BL-LED, davon 2 am Heck
  • Martin-Horn 2297 GM
  • 2 Frontblitzer FG Hänsch Sputnik nano
Besatzung 1/2 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 15.000
Tags
Eingestellt am 19.06.2012 Hinzugefügt von Bayreuther
Aufrufe 29485

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bayreuth

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bayreuth ›