Einsatzfahrzeug: Florian München 70/30

Florian München 70/30
Florian München 70/30

Einsatzfahrzeug-ID: V98028 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian München 70/30 Kennzeichen M-F 1260
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernMünchen-Stadt
Wache BF München FW1 Stadtmitte Zuständige Leitstelle Leitstelle München (M)
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Baby-Notarzt Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 516 CDI Auf-/Ausbauhersteller Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeuge (WAS)
Baujahr 2012 Erstzulassung 2012
Indienststellung 2012 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Baby-Notarztwagen (Baby-NAW / "Neugeborenen Notarzt") der Berufsfeuerwehr München, auf Basis eines Mercedes-Benz Sprinter 516 CDI NCV3 und dem medizinischen Kofferauf- und Ausbau durch die Firma Wietmarscher-Ambulanz und Sonderfahrzeuge GmbH. Stationiert ist das Fahrzeug an der Wache 1 - Stadtmitte, die interne Fahrzeugnummer lautet 260.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 516 CDI
  • Leistung: 120kW / 163 PS
  • Hubraum: 2148 cm³
  • Radstand: 3665 mm
  • Höhe 2860 mm (Strasse)
  • Höhe 3000 mm (4x4)
  • Baujahr: 2010
  • Ausbau: Wietmarscher-Ambulanz-Sonderfahrzeuge GmbH (WAS)
  • Klimaanlage Fahrerkabine und Patientenraum
  • 5-Gang Automatikgetriebe (Straßenversion)

Medizinische Beladung:

  • Notfallkoffer/Notfallrucksack (Erwachsene / First Responder)
  • Notfallrucksack Kinder
  • Notfallrucksack Baby
  • EKG/Defibrillator LP 15
  • Pulsoximetrie
  • Kapnometrie
  • Weinmann Accuvac Absaugpumpe
  • Spritzenpumpe
  • Vakuum Arm- & Beinschienen
  • Notfall- und Intensivtransport-Inkubator mit Intensivbeatmungsgerät, Intensivmonitoreinheit und drei Braun Perfusoren

Technik/PSA:

  • Radio mit CD-Player
  • 12V-Steckdose für Navigationssystem
  • Unfalldatenschreiber (UDS)
  • Rettungsleine
  • Brecheisen
  • Bolzenschneider
  • Feuerlöscher Pulver 6kg
  • Handlampe Akkubetrieb
  • Handscheinwerfer 12V Bordnetz
  • Feuerwehrhandschuhe
  • Feuerwehrhelme
  • DIN Warnwesten

Der Neugeborenen-Notarztdienst (NND) rückt als "Baby-ITW" insbesondere zur Verlegung von Neugeborenen zu Kliniken aus, die keine Neugeborenen-Intensivstation besitzen oder anderweitig das Kind nicht versorgen können. Selten wird das Fahrzeug auch zu Hausgeburten nachgefordert, da dafür entsprechend im Rettungsdienstbereich verteilt Inkubatoren sowie "normale" NEF und das Kinder-NEF vorgehalten werden. Die Ärzte für den NND stellt überwiegend die Kinder-Intensivabteilung des Deutschen Herzzentrums in München.

Aufgrund seiner Spezialisierung kommt das Fahrzeug auch oft in benachbarten RD-Bereichen zum Einsatz wenn es um eine (Intensiv-)Verlegung eines Neugeborenen geht. Für "normale" Kindernotfälle wird in München ein eigenes Kinder-NEF vorgehalten.

 

Diees Beschaffungsserie der Bayerischen Baby-NAW, welche die erste ihrer Art im Freistaat darstellt, umfasst zwei baugleiche Fahrzeuge (BF München und JUH Nürnberg), welche jeweils für Nord- und Südbayern zuständig sind. Optisch unterscheidet sich das Fahrzeug lediglich durch den breiteren Koffer, die entsprechend Breitere Bauweise (Spiegel) und der Beklebung / Beschriftung von der damaligen RTW-Beschaffungsserie (2010 bis 2013). Auch die grundsätzliche Raumeinteilung des Patientenraumes ist an den Bayern-RTW 2010 angelehnt, wurde jedoch an das Einsatzfeld als Baby-NAW und die damit einhergehende Beladung und Ausstattung angepasst. Gegenüber den Standardfahrzeugen verfügen die Baby-NAW zudem über eine luftgefederte Hinterachse. Der Tragentisch ist - anders als bei den meisten anderen Neugeborenen-NAW - in Fahrtrichtung montiert.

Vorgänger
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/71706/Florian_Muenchen_0170-02

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Berufsfeuerwehr München für den erstklassigen Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2x FG Hänsch Nova-LED Kennleuchten
  • 2x FG Hänsch Comet-LED Kennleuchten am Heck
  • 2x FG Hänsch Sputnik Nano LED-Frontblitzer
  • 2x FG Hänsch DKL 600 Druckkammerlautsprecher
  • FG Hänsch Typ 620 Sondersignalanlage mit Stadt/Landschaltung und elektronischem Kompressorsignal
Besatzung 1/2 Leistung 120 kW / 163 PS / 161 hp
Hubraum (cm³) 2.153 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.000
Tags
Eingestellt am 30.05.2012 Hinzugefügt von Rettungsopa
Aufrufe 10419

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus München-Stadt

Alle Einsatzfahrzeuge aus München-Stadt ›