Einsatzfahrzeug: Rettung Saar 58/32 (a.D.)

Rettung Saar 58/32
Rettung Saar 58/32

Einsatzfahrzeug-ID: V97244 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Rettung Saar 58/32 (a.D.) Kennzeichen SB-R 5832
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)SaarlandNeunkirchen (NK, OTW)
Wache ASB FW Neunkirchen RW Neunkirchen (51/ 58) Zuständige Leitstelle Leitstelle Saar, RD Saarland gesamt, FW HOM, IGB, NK, MZG, SLS, WND
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Arbeiter-Samariter-Bund (ASB)
Klassifizierung Rettungswagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 315 CDI Auf-/Ausbauhersteller Strobel
Baujahr 2007 Erstzulassung 2007
Indienststellung 2012 Außerdienststellung 2014
Beschreibung

Rettungswagen RTW der Rettungswache des Arbeiter-Samariter-Bundes in Neunkirchen

Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 315 CDI ("NCV3")
Ausbau: System Strobel (Aalen)
Baujahr: 2007

Beladung/ Ausstattung:

  • Umfeldbeleuchtung
  • Bordcomputer mit Navigationssystem
  • Fahrtrage Stollenwerk
  • Tragestuhl Stryker mit Treppenraupe im Außenstaufach
  • Tragetuch
  • Schaufeltrage
  • Vakuummatratze
  • KED-System Ferno
  • Notfallrucksack
  • Notfallkoffer Kinder
  • EKG/ Defibrillator Corpuls 08/16
  • Beatmungsgerät Weinmann Medumat standard inkl. CAPD
  • Absaugpumpe Weinmann Accuvac
  • Brechwerkzeug
  • Handlampe

Laufbahn:

  • 2007 - 2012: Rettungswache Feuerwehr Neunkirchen ("Rettung Saar 51/31")
  • 2012 - 2014: Rettungswache ASB Neunkirchen ("Rettung Saar 58/32")

Dieser Rettungswagen ist eines der ersten Fahrzeuge auf der neuen Generation ("NCV3") des Mercedes-Benz Sprinter im Saarland. Neben dem Neunkircher Fahrzeug wurde ein baugleicher Rettungswagen an die DRK Rettungswache in Saarlouis übergeben (vgl. http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/6038 ). Der zunächst durch die Feuerwehr Neunkirchen besetzte Rettungswagen wurde am 20.9.2007 in Dienst gestellt und ersetzte einen Mercedes-Benz Sprinter mit Strobel-Aufbau aus dem Jahr 2001.

Aufgrund einer Personalknappheit bei der Feuerwehr Neunkirchen wird das Fahrzeug ab dem 2.1.2012 um 7 Uhr durch den ASB besetzt. Dieser teilt sich schon seit mehreren Jahren eine Rettungswache mit der Neunkircher Feuerwehr und stellt einen Rettungswagen und zwei Krankentransportwagen. Das Fahrzeug wird aber nicht, wie zuvor durch die Feuerwehr Neunkirchen, den ganzen Tag besetzt, sondern nur von Montag bis Freitag für jeweils 12 Stunden. Der ASB übernahm dieses Fahrzeug aufgrund seines Gewichtes von 3,5 Tonnen von der Feuerwehr. Der zweite Rettungswagen der Neunkircher Feuerwehr wiegt nämlich 3,8 Tonnen und kann nur durch Fahrer mit der Führerscheinklasse C bewegt werden. Der Rettungswagen wurde auf den ASB Landesverband Saar umgemeldet und trägt ein Saarbrücker-Kennzeichen. Außerdem wurde das Fahrzeug umgeklebt und mit den Logos des ASB versehen. Im Januar 2014 sonderte der ASB den Rettungswagen aus und ersetzte ihn durch ein neues Fahrzeug. Nachfolger ist einer der ersten Rettungswagen im Saarland auf dem 2013 vorgestellten Facelift-Sprinter.

Die im Regelrettungsdienst im Saarland eingesetzten Fahrzeuge des ASB werden alle zentral auf den Sitz des Landesverbands in Saarbrücken zugelassen und tragen daher auch das KFZ-Kennzeichen "SB" für den Regioanlverband Saarbrücken. Dabei spielt es keine Rolle in welchem saarländischen Landkreis die Rettungswache liegt, von der das Fahrzeug aus eingesetzt wird.

Im saarländischen Regelrettungsdienst wird schon seit Jahren eine vom bundesdeutschen Standard abweichende Funkrufnamensystematik genutzt. Die Systematik wurde durch den Rettungszweckverband RZV Saar (heute: Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung ZRF Saar) entwickelt und etabliert. Mit der Neufassung des saarländischen Funkrufnamenkatalogs im Jahr 2014 wurde die Funkrufnamensystematik des ZRF Saar weitgehend in den neu erarbeiteten Katalog übernommen. Die bisher verwendeten Rufnamen der Fahrzeuge werden nun als Kurzform bezeichnet und bei Einsätzen innerhalb des Saarlandes verwendet. Kommt ein Fahrzeug des saarländischen Regelrettungsdienstes außerhalb des Saarlandes zum Einsatz, so verwendet es die sogenannte Langform, welche sich an die ansonsten in Deutschland genutzten Rettungsdienstrufnamen anlehnt. Die beiden Funkrufnamen bauen aufeinander auf. Aus einem der Rufnamen lässt sich leicht der jeweils andere herleiten.

Die Kurzform des Funkrufnamens dieses Fahrzeuges lautet "58/32" und setzt sich wie folgt zusammen:

  • 5 = Landkreis Neunkirchen
  • 8 = Rettungswache ASB Neunkirchen
  • /
  • 3 = Rettungswagen (Abgeleitet von der Fahrzeugkennzahl "83")
  • 2 = 2. Fahrzeug dieser Art am Standort

In der Langform funkt das Fahrzeug als "Rettung Saar 58/83-02".

Fahrzeug im Dienst bei der Feuerwehr Neunkirchen:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/51639

Nachfolger:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/113436

Vielen Dank an die ASB Rettungswache Neunkirchen für den spontanen Fototermin!

Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Pintsch-Bamag TOPas
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 200 am Fahrzeugheck
  • 2 Frontblitzer FG Hänsch Sputnik pico
Besatzung 1/1 Leistung 110 kW / 150 PS / 148 hp
Hubraum (cm³) 2.148 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.500
Tags
Eingestellt am 08.05.2012 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 8322

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Neunkirchen (NK, OTW)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Neunkirchen (NK, OTW) ›

Anzeige