Einsatzfahrzeug: Rotkreuz Buxheim 79/01

Rotkreuz Buxheim 79/01SC
Rotkreuz Buxheim 79/01

Einsatzfahrzeug-ID: V84293 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Rotkreuz Buxheim 79/01 Kennzeichen EI-RK 35
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernIngolstadt
Wache BRK HvO Buxheim Zuständige Leitstelle Leitstelle Ingolstadt (IN, EI, ND, PAF)
Obergruppe SEG/KatS Organisation Bayerisches Rotes Kreuz (BRK)
Klassifizierung First-Responder/Helfer vor Ort Hersteller Audi
Modell A4 avant allroad Auf-/Ausbauhersteller Eigenausbau
Baujahr 2009 Erstzulassung 2009
Indienststellung 2011 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Helfer-vor-Ort-Fahrzeug des BRK-Kreisverbandes Eichstätt (BRK-Bereitschaft Buxheim) auf Basis eines Audi A4 avant 2.0 Quattro Allroad, welcher gebraucht erworben und in Eigenleistung ausgebaut wurde.

Die Neubeschaffung war notwendig geworden, nachdem das Vorgängerfahrzeug (ID:xxx) mit über 220.000 km Laufleistung, auf Grund der hohen Reparaturkosten außer Dienst gestellt wurde.
Zur Finanzierung sagten die Gemeinden Buxheim, Eitensheim und Nassenfels-Mittel ihre Unterstützung zu, da die Helfer Vor Ort (HvO) der BRK-Bereitschaft Buxheim (LK Eichstätt) durchschnittlich 220 bis 250 Mal im Jahr ausrücken.
Davon waren die genannten Gemeinden derart beeindruckt, dass sie der BRK-Bereitschaft Buxheim die Zusage machten, den Erwerb eines Ersatzfahrzeuges mit zwei Euro pro Einwohner zu unterstützen.
Trotz der hohen Einsatzzahlen erreicht das Fahrzeug lediglich eine Jahresleistung von 5.000 km, woraufhin von einer Beschaffung eines Neufahrzeuges Abstand genommen wurde.

Die Buxheimer nahmen daraufhin mit der Firma Audi Kontakt auf und bekamen von dort ein Vorserienfahrzeug, der Modellreihe A4 Ouattro Allroad, mit einer 2.0 TDi-Motorisierung. Diese Fahrzeuge sind mit einem 6-Gang-Getriebe ausgerüstet und verfügen über permanten Allradantrieb.
Die Um- und Ausbaukosten in Höhe von 6.500 Euro übernahm der BRK-Kreisverband Eichstätt. Dazu gehörte, dass die Buxheimer Firma Schneider den Pintsch-Bamag TOPas-Blaulichtbalken des Vorgängerfahrzeugs auf LED-Technik aufrüstete und ihn auf dem neuen HvO-Fahrzeug installierte. Die Installation wurde auf dem serienmäßig verfügbaren Dachgepäckträger dieser Modellreihe realisiert. Somit konnte vermieden werden, zusätzliche Montagebohrungen anbringen zu müssen.
Ergänzend zum Umbau der Sondersignalanlage, schuf die Firma Schneider die Voraussetzungen zur Installation einer BackUp-Batterie und einer Fremdstromeinspeisung.
Die Mühlhausener Firma Heckdesign brachte an dem vormals teakbraun metallic farbenen Fahrzeug eine vollbeklebung in Weiß an und ergänzte diese durch weitere, rote Beklebungselemente in Anlehnung an das Design des Bayern-NEF.
Die Funkanlage installierten Mitarbeiter der BRK-Funkwerkstatt in Nürnberg.
Nachdem die Arbeiten fast vier Monate in Anspruch genommen hatten, übernahm die HvO-Gruppe das Fahrzeug ohne Einbauten für die medizinische Ausrüstung. Das im Kofferraum verbaute Gurt-Fixiersystem und das Werksseitig installierte Trenngitter gewährleisten einen ausreichend sicheren Transport der medizinischen Ausrüstung.

Die den HvO-Buxheim besetzende Personale äußern sich durchweg wohlwollend zu den 170 PS Antriebsleistung und bescheinigen, zusammen mit dem permanenten Allradantrieb, dem Fahrzeug eine sehr stabile Straßenlage. Die erhöhte Bodenfreiheit ermöglicht es den Einsatzkräften auch abseits asphaltierter Wege zu operieren.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Audi A4 2.0 TDi Allroad Quattro (4Zylinder Reihen-Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritztechnologie)
  • Leistung: 125kW / 170 PS (bei 4.200 U/Min. und einem Nenn-Drehmoment von 350 Nm 1.750 bis 2.500 U/Min.)
  • Hubraum: 1.968 cm³
  • Länge: 4.721 mm
  • Radstand: 2.805 mm
  • Breite: 2.006 mm
  • Höhe: 1.495 mm
  • Baujahr: 2009
  • Ausbau: Fa. Schneider (Sondersignale & Elektrik) / Fa. Heckdesign für Beklebung / BRK-Funkwerkstatt für die Funkanlage
  • Klima-Comfort-Automatik
  • 6-Gang-Schaltgetriebe
  • Sportsitze
  • Scheinwerfer mit XenonPlus
  • LED-Heckleuchten
  • Dynamik-Lenkung
  • Euro5-Norm

Medizinische Beladung:

  • PAX Rettungsrucksack
  • PAX Sauerstofftasche
  • AED Physio-Control Lifepak500
  • Verkehrsleitkegel
  • PSA
  • tragbares 4m BOS-Funkgerät

 

Der HvO-Buxheim wurde am 01. September 2004 ins Leben gerufen. Durchschnittlich werden pro Jahr 220 bis 250 Einsätze absolviert. Bemerkenswert hierbei ist, dass der HvO drei Gemeinden abdeckt.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Herrn Flierler (Leiter HvO Buxheim), für die Möglichkeit eines Fototermins.

Ausrüster Standby-Pintsch GmbH
Sondersignalanlage
  • Warnbalken Pintsch Bamag TOPas LED
Besatzung 1/0 Leistung 125 kW / 170 PS / 168 hp
Hubraum (cm³) 1.968 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.185
Tags
Eingestellt am 06.03.2011 Hinzugefügt von bartolommeo
Aufrufe 34663

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Ingolstadt

Alle Einsatzfahrzeuge aus Ingolstadt ›