Einsatzfahrzeug: Florian Emsland 51/12 (a.D.)

Florian Emsland 51/12 (a.D.)
Florian Emsland 51/12 (a.D.)
  • Florian Emsland 51/12 (a.D.)
  • Florian Emsland 51/12 (a.D.)
  • Florian Emsland 51/12 (a.D.)
  • Florian Emsland 51/12 (a.D.)
  • Florian Emsland 51/12 (a.D.)
  • Florian Emsland 51/12 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V69903 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Emsland 51/12 (a.D.) Kennzeichen ASD-A 774
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenEmsland (EL)
Wache FF Papenburg OF Aschendorf Zuständige Leitstelle Leitstelle Emsland (EL)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Magirus Deutz
Modell 150 D 10 A Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1967 Erstzulassung 1967
Indienststellung 1967 Außerdienststellung Ja, aber Jahr unbekannt
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug TLF 16-T der
Freiwilligen Feuerwehr Stadt Papenburg,
Ortsfeuerwehr Aschendorf.

Fahrgestell:
Magirus 150 D 10 A
Motorleistung: 150 PS / 110 kW,
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h,
Radstand: 3.700 mm,
zul. Gesamtgewicht: 10.200 kg


Aufbau:
Magirus,
Produktionsnummer: 6863200597,
Lackierung: RAL 3000 (Feuerrot).

Laufbahn:
Baujahr und Indienststellung: 1967,
Ausmusterung: 2004,
danach Erhaltung als Museumsfahrzeug im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Aschendorf. 

Pumpe:
Festpumpe FP 16/8 (Magirus),
Nennleistung: 1.600 l/min bei 8 bar.

Löschmittelvorräte:
Wassertankinhalt: 2.800 Liter.

Beladung / Ausstattung u.a.:
Beladung nach zum Beschaffungszeitpunkt gültiger DIN-Norm,

Anmerkungen:
Das TLF 16-T wurde 1967 von der damals noch selbständigen (Kreis-)Stadt Aschendorf als zweites Tanklöschfahrzeug beschafft.
Bei näherer Betrachtung fallen dem Fahrzeugkenner zwei Dinge auf: Die Rundumkennleuchten sitzen nicht – wie bei Magirus- Fahrzeugen in den sechziger Jahren üblich – direkt auf dem Führerhausdach, sondern auf Stangen. Die Griffmulden an den Führerhaustüren passen nicht zum Baujahr des Fahrgestells, sie wurden allgemein erst ab etwa 1969 eingepresst, dann aber auch an den Aufbautüren!

Tatsächlich ist in den achtziger Jahren das Führerhaus nach einem Unfall erneuert worden, und es stand nur eine serienmäßige LKW- Kabine der moderneren Bauform zur Verfügung. Umso schöner ist der Umstand, dass diese Rarität für die Nachwelt erhalten wird.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage

Rundumkenleuchten: Hella KLJ 60;
Starktonhörner: Bosch;
Prssluftfanfaren: Fiamm.

Besatzung 1/2 Leistung 110 kW / 150 PS / 148 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.200
Tags
Eingestellt am 03.03.2010 Hinzugefügt von Klausmartin Friedrich
Aufrufe 4191

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Emsland (EL)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Emsland (EL) ›