Einsatzfahrzeug: Florian Frankfurt - RTW (F-W 6408) (a.D.)

Florian Frankfurt - RTW F-W 6408 (a.D.)
Florian Frankfurt - RTW F-W 6408 (a.D.)
  • Florian Frankfurt - RTW F-W 6408 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V27770 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Frankfurt - RTW (F-W 6408) (a.D.) Kennzeichen F-W 6408
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)HessenFrankfurt am Main (F)
Wache BF MHD Frankfurt am Main FRW 4 (RD) Zuständige Leitstelle Leitstelle Frankfurt (F)
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Rettungswagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 515 CDI Auf-/Ausbauhersteller Fahrtec Systeme
Baujahr 2008 Erstzulassung 2008
Indienststellung 2008 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Rettungswagen (RTW) Typ C der Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main, auf Basis eines Mercedes-Benz Sprinter 515 CDI mit einem medizintechnischen Auf- und Ausbau durch die Firma Fahrtec Systeme GmbH aus Neubrandenburg.

Stationiert sind die Fahrzeuge auf den Feuerwachen im Stadtgebiet Frankfurt.
Dort werden die Fahrzeuge als RTW und Z-RTW eingesetzt.

  • BLW 1 - (Z-RTW + RTW)
  • BW 10 - (RTW)
  • BLW 2- (Z-RTW + RTW)
  • BW 21 - (Z-RTW)
  • BLW 3 - (Z-RTW + RTW)
  • BW 30 - (RTW)
  • BLW 4 - (Z-RTW + RTW)
  • BW 40 - (RTW)

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 515 CDI (NCV 3)
  • Motorkennummer: OM 646 DE 22 LA
  • Motortyp: Reihen-4-Zylinder Dieselmotor mit Common-Rail-Direkteinspritzung (Euro 4)
  • Hubraum: 2.148 cm³
  • Leistung: 110 kW / 150 PS bei 3.800 U/min
  • Drehmoment: 330 Nm bei 1200 bis 2400 U/min
  • Getriebe: 5-Gang-Automatikgetriebe
  • Leergewicht: 4.440 kg
  • zul. Gesamtgewicht: 5.000 kg
  • Länge: 6.570 mm
  • Breite: 2.230 mm
  • Höhe: 2.980 mm
  • Radstand: 3.665mm
  • Höchstgeschwindigkeit: 120km/h (abgeriegelt)

Auf- und Ausbauhersteller: Fahrtec Systeme GmbH - Neubrandenburg
Besatzung: 1/1//2 + Auszubildender + Patient
Baujahr: 2008

Im Rahmen einer gemeinsamen Beschaffungsaktion aller in Frankfurt am Regelrettungsdienst beteiligten Hilfsorganisationen (ASB, DRK, Berufsfeuerwehr, JUH und MHD), wurden im Jahr 2008 insgesamt 33 baugleiche Fahrzeuge beschafft. Hiervon entfielen 15 Fahrzeuge auf die Berufsfeuerwehr. Die Fahrzeuge sind identisch aufgebaut und unterscheiden sich optisch nur durch die Organisationskennzeichnungen in Form einer weißen „Raute“ auf den Aufbauseiten.

Die Fahrzeuge wurden von der Firma Fahrtec Systeme GmbH auf einem Mercedes-Benz Sprinter 515 CDI Fahrgestell aufgebaut. Aufgrund der fehlenden Freigabe des Fahrgestellherstellers, musste auf den Einbau einer Motorweiterlaufschaltung verzichtet werden.

Bei der Berufsfeuerwehr wurden alle RTW, Z-RTW, sowie Reservefahrzeuge ersetzt. Somit setzt die Berufsfeuerwehr Frankfurt einen Typ Rettungswagen ein, was die Aus- und Fortbildung und den täglichen Umgang mit den Einsatzmitteln stark vereinfacht. Fällt ein Fahrzeug aus kann das Reservefahrzeug sofort eingesetzt werden und eine Umgewöhnung entfällt.

Ein Fahrzeug der ersten Serie aus dem Jahre 2008 wurde mit einer veränderten Ausstattung beschafft. Der Intensivtransportwagen (F-W 6401), welcher neben verändertem Schranksystem und angepassten Energiemanagement keinen Tragetischs besitzt, wurde auf der Bereichsleitungswache 3 stationiert. Die Fahrtrage der Fa. Stryker Typ Power-PRO XT / Modell 6500 wird bei diesem Fahrzeug direkt auf dem Patientenraumboden verriegelt.

Fahrgestell-Ausstattung:

  • Servolenkung
  • Tagfahrlicht
  • Airbags: Fahrer-, Beifahrer-, Seiten- und Kopfairbag
  • Einzelsitze für Fahrer und Beifahrer
  • Autoradio
  • Klimaanlage
  • Zentralverriegelung
  • ABS, ASR, ESP
  • UDS 2.0
  • 4m BOS-Funk
  • 2m BOS-Funk in Aktivhalterung
  • Adalit Handlampe

Aufbau:
Vollaluminium-Wechselkoffer in Gerippebauweise

Der Aufbau ist mittels eines Hilfsrahmen auf dem Fahrgestellt montiert. Im Bedarfsfall kann so der Aufbau leicht auf ein anderes Fahrgestell umgesetzt werden. Das Fahrgestell könnte dann auch von einem anderen Hersteller kommen.

  • 1x Seitliche Schiebetür mit elektrischer Trittstufe Fa. STEM Emergency Systems
  • 2x Hecktüren, Öffnungswinkel 270°
  • Unterflurstaufach - Fahrerseite:
    • Persönlich Schutzausrüstung
  • Staufach - Fahrerseite:
    • Sauerstoffflaschen
    • Klappspate
    • Force Rettungsaxt
    • Feuerlöscher PG6
  • Staufach - Beifahrerseite:
    • Vakuummatratze
    • Schaufeltrage
    • Tragestuhl
    • KED-System
  • 1x Alkoven mit integrierter Sondersignalanlage und Unterbringung für die Zentralelektrik
  • 4x Umfeldbeleuchtung mit je 2 Lampen pro Fahrzeugseite (getrennt einschaltbar)
  • DEFA-Steckdose zur Einspeisung von 230V

Zur Warnung vor Unterspannung gibt der Rückfahrwarner bei Unterschreitung der Grenzspannung einen Warnton aus.

Medizinische Ausstattung:

  • 1x Stryker M1 Fahrtrage
  • 1x Stryker Tragestuhl Modell 6252 mit Stair-Trac System
  • 1x Zoll M-Series
  • 1x Dräger Oxylog 1000
  • 1x Spritzenpumpe
  • 1x Absaugpumpe Weinmann AccuVac
  • 1x Mitnahmesystem auf der Basis von 2 Rucksäcken Fa. PAX
  • 1x CO-Warner "Gas Alert Clip Extreme 24 Month Gas Detector - Carbon Monoxide CO"

Das Fahrzeug wurde nach Verkehrsunfall außer Dienst außer Dienst gestell. Als Ersatz wurde ein identisches Fahrzeug neu beschafft. Das neue Fahrzeug hat das selbe Kennzeichen wieder erhalten und verfügt über eine Motorweiterlaufschaltung:

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2x FG Hänsch Integro LED-Module im Alkhoven
  • 2x FG Hänsch Integro LED-Module am Heck
  • 2x FG Hänsch Sputnik nano LED-Frontblitzer
  • 2x FG Hänsch Sputnik nano LED-Rückwarnsysten
  • 1x Max Martin 2297 GM Presslufthorn
  • 2x FG Hänsch Typ 520 Druckkammerlautsprecher
Besatzung 1/1 Leistung 110 kW / 150 PS / 148 hp
Hubraum (cm³) 2.148 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.000
Tags
Eingestellt am 04.04.2009 Hinzugefügt von WD112
Aufrufe 6256

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Frankfurt am Main (F)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Frankfurt am Main (F) ›

Anzeige