Einsatzfahrzeug: Florian Hecklingen xx/xx-xx (a.D.)

Florian Hecklingen xx/xx-xx (a.D.)
Florian Hecklingen xx/xx-xx (a.D.)

Keine Fotos vorhanden

Einsatzfahrzeug-ID: V21135 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hecklingen xx/xx-xx (a.D.) Kennzeichen HF 50-04, SFT-DL 25
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Sachsen-AnhaltSalzlandkreis (SLK, ASL, BBG, SBK, SFT)
Wache Landesfeuerwehrmuseum Sachsen-Anhalt Stendal Zuständige Leitstelle Leitstelle Altmark (SDL, SAW)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Museumsfahrzeug
Klassifizierung Fernmeldefahrzeug Hersteller Robur
Modell LO 2500 Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr 1961 Erstzulassung 1961
Indienststellung 1961 Außerdienststellung 1997
Beschreibung

Nachrichtengerätewagen (NGW) der FF Hecklingen auf Robur LO 2500 (a.D.)
Fahrgestell: Robur LO 2500
Aufbau: Firma Bär in Rothenlausitz
Baujahr: 1961
Im Bestand der FF Hecklingen wurde bis 1987 ein Nachrichtenzug geführt. Die offizielle Bezeichnung lautete Nachrichtenreserve des Chefs der BDVP Magdeburg „Bezirks-Nachrichten-Zug“ mit einer Besetzung von 1:14.
Die kraftfahrzeugtechnische Ausrüstung umfasste:
• ein Nachrichten-Kraftfahrzeug I vom Typ Robur LO als Betriebstrupp-Kfz mit Sonderkoffer
• ein Nachrichten-Kraftfahrzeug II vom Typ Robur LO als Bautrupp-Kfz (Pritsche/Plane)
• zwei Krädern vom Typ ES 150 als leichter Kradbautrupp
• einen Anhänger für Zeltausrüstung
• einen Anhänger für die Stromversorgung.
Der Nachrichtenzug entstand Ende der fünfziger Jahre. Für den NGW (offiziell: „Betriebstrupp-Kfz“) fertigte die Firma Bär in Rothenlausitz einen Spezialkofferaufbau, in dem die Ausrüstung in Rollschränken verstaut war. Zwei Doppelsitzreihen mit acht Plätzen verfügten über entsprechende Stauräume unter den Sitzen. Der Nachrichtenzug war in der Lage, mit der mitgeführten Ausrüstung bei Ausfall des öffentlichen Fernsprechnetzes die nachrichtentechnische Versorgung der Einsatzkräfte eines Stadt- oder Kreisgebietes zu gewährleisten. Für eine autarke Stromversorgung sorgte ein Elektroaggregat (220Volt/15 Ampere). Vom Nachrichten-Zug ist das Betriebstrupp-Kfz erhalten geblieben. Es befindet sich heute im Feuerwehrmuseum Stendal/Sachsen-Anhalt.

Einsatzmittel Bezirks-Nachrichten-Zug Magdeburg
1 Vermittlungsstelle 60 Leitungen
2 Vermittlungsstellen 10 Leitungen
30 Feldfernsprecher
10 Tischstationen
4 Amtsanschließer
1 Verkehrsfunkgerät
4 Handfunkgeräte
1 Antennenmast Heckanbau, 10 m
36 Ringübertrager
40 Kabel-Trommeln 2adrig je 500 m
8 Kabel-Trommeln 1adrig je 500 m
16 Antennentrommeln Je 75 m
10 Antennentrommeln Je 50 m
6 Kabel-Trommeln 3adrig je 100 m
8 Rückentragen
12 Drahtgabeln
70 Baustangenteile
50 Ankerseile
50 Ankerpfähle
100 Baumhaken
5 Paar Steigeisen
110 Kabelendpeitschen
20 Erdstecker
5 Erdrohre
8 Bautaschen
10 Abspannleisten
3 Klappleitern
2 Steckleiterteile
1 Stromerzeuger 200 V/ 15 Ah
Werkzeuge
1 Zelt 5 x 5 m
1 Zelt 4 x 4 m
8 Stationszelte
15 Luftmatratzen
9 Klapptische
15 Armeehocker
1 Propangaskocher 3flammig
3 Propanstrahler
1 Wasserbehälter
1 Thermotruhe
Geschirr, Töpfe

Weitere Informationen sind im folgenden Buch zu finden:
Feuerwehr-Archiv - „IFA-Phänoen und Robur aus Zittau“ von Frank-Hartmut Jäger
Verlag Technik Berlin 2002
ISBN-10: 3-341-01322-9

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage

FER 8562.1

zeitweise FER 8562.5

Besatzung 1/4 Leistung 52 kW / 71 PS / 70 hp
Hubraum (cm³) 3.450 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.200
Tags
Eingestellt am 06.07.2009 Hinzugefügt von Frank-Hartmut Jäger
Aufrufe 12208

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Salzlandkreis (SLK, ASL, BBG, SBK, SFT)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Salzlandkreis (SLK, ASL, BBG, SBK, SFT) ›

Anzeige