Einsatzfahrzeug: PH-SAR (c/n: 89015)

PH-SAR (c/n: 89015)
PH-SAR (c/n: 89015)
  • PH-SAR (c/n: 89015)

Einsatzfahrzeug-ID: V190510 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname PH-SAR (c/n: 89015) Kennzeichen PH-SAR
Standort Europa (Europe)Niederlande (Netherlands)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Sonstige Organisation kommerzielles Unternehmen
Klassifizierung Search&Rescue Hubschrauber Hersteller Leonardo
Modell AW189 Auf-/Ausbauhersteller unbekannt
Baujahr 2022 Erstzulassung 2022
Indienststellung 2022 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Ein Search and Rescue (SAR) Helikopter der Firma Bristow Group Inc., im Dienst für die niederländische Küstenwache (Netherlands Coastguard / Nederlandse Kustwacht).

Hersteller:

  • Leonardo Helicopters (ehemals Agusta Westland)
  • Typ: AW189

Technische Ausstattung (u.a.):

  • 2 Wellenturbinen General Electric CT7-2E1
  • Hilfsantrieb (APU) Safran 60 kW
  • Elektronische Triebwerkssteuerung FADEC
  • vierachsiger Autopilot
  • Rettungswinde/Winch
  • WSPS (Wire Strike Protection System / Cable Cutters)
  • Videokamerasystem mit Wärmebildkamera

Technische Daten der AW189:

  • Max. Dauerleistung: 2 x 1492 kw
  • Länge: 17,57 m
  • Rotordurchmesser: 14,60 m
  • Höhe: 5,07 m
  • Max. Abfluggewicht (MTOW): 8300 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 159 kn (294 km/h)

Angaben zur Leonardo AW189:
Die A189 gehört zur Gesamtkonstruktionsline der AW139 und ist (wie auch die AW 149) eine vergrößerte Variante.
Die AW139 wurde als AB139 ab 1997 gemeinsam von Bell Helicopter und Agusta entwickelt. Teile werden auch in Polen bei PZL-Świdnik angefertigt. Der Erstflug erfolgte 2001, die Serienauslieferung begann 2004. Nach dem Ausstieg von Bell aus diesem Projekt im Jahr 2005 (bis dahin 54 ausgelieferte Maschinen) und der Fusion von Agusta mit dem britischen Konzern Westland wurde der Hubschrauber unter der Bezeichnung AW139 weitergeführt. Seit 2016 hat sich der Name von Agusta-Westland (Konzern: Finmeccanica S.p.A.) geändert und der Konzern heißt seit 1.1.2017 Leonardo S.p.A., der Hubschrauberbereich Leonardo Helicopters.

Die größere Variante AW189 hatte im Jahr 2011 ihren Erstflug und wurde 2014 zugelassen. Der erste Betreiber einer AW 189 war Bristow Helicopters. Die Maschinen haben einen 5-Blatt-Hauptrotor und einen 4-Blatt-Heckrotor. Inzwischen gibt es auch eine leistungsstärke Variante (AW189K) mit zwei Wellenturbinen Safran Aneto 1K und einem MTOW von 8600 kg.

AW 189 / SAR-Dienst Niederlande:
Im Januar 2022 wurde bekannt, dass sich im Zuge der Neuausschreibung des Hubschrauberbetriebs im SAR-Dienst für die Niederländische Küstenwache die Firma Bristow gegenüber dem bisherigen Leistungserbringer Nordzee Helikopters Vlaanderen (NHV) durchgesetzt hat. Der Vertrag läuft über 10 Jahre. Seit dem 4.11.2022 stellt Bristow von den beiden Basen Den Helder Airport und Midden Zeeland Airport mit je einer fabrikneuen AW189 (PH-SAR und PH-NCG) den SAR-Dienst sicher. Bislang kommt als Ersatz noch eine Maschine aus dem Flottenpool der britischen HM Coastguard im entsprechenden rot-weißen Farbschema zum Einsatz. Dies soll sich ändern, wenn die Umrüstung einer bisherigen Offshore-Passagier-AW189 für die SAR-Rolle als dritte Maschine für den niederländischen Auftrag abgeschlossen ist.
Die Besatzung besteht i.d.R. aus zwei Piloten, einem Windenbediener und einem Sanitäter.

Bristow Helicopters Limited/ Bristow Group Inc.

Im Jahr 1955 gründete Alan Bristow die Firma. Über Jahrzehnte ist die Firma vor allem als britisches Hubschrauberunternehmen in den Bereichen der Ölindustrie, SAR (Search und Rettung), Charterflüge und der Pilotenausbildung tätig. Die Firma Bristow hat ihren Hauptsitz am Flughafen Aberdeen. Über die Jahre wechselte häufiger der Firmeneigentümer. 2020 kam es zu einem Zusammenschluss der Firmen Era Helicopters und Bristow Helicopters unter dem Namen Bristow Group Inc., mit Sitz in Texas/USA. Die Firma hat weltweit knapp 500 Maschinen im Einsatz.

Nederlandse Kustwacht:

Die Nederlandse Kustwacht ist eine unabhängige zivile königliche Behörde. Ihr obliegt die Sicherung und Kontrolle des Seeverkehrs einschließlich der Strafverfolgung entlang der niederländischen Küstenlinie und im niederländischen Teil der Nordsee. Die Behörde hat ihren Sitz in den Helder und wurde 1987 gegründet. Die Behörde ist im Auftrag der sechs Ministerien für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, Verteidigung, Sicherheit und Justiz, Finanzen, Wirtschaft und Klimapolitik und Landwirtschaft, Fischerei, Naturschutz und Lebensmittelsicherheit tätig. Die zuständigen Behörden Rijkswaterstaat, die Seepolizei, die königliche Marine, die königlichen Luftstreitkräfte, der Zoll, die Militärpolizei, die Niederländische Lebensmittel- und Verbraucherschutzbehörde und die Inspektionsstelle für Umwelt und Verkehr stellen der Küstenwache Personal zur Verfügung. Damit wird der direkte Kontakt zwischen den betreffenden Behörden sichergestellt. Für die Schifffahrtskontrolle arbeitet die Küstenwache sehr eng mit den Verkehrszentralen der großen Häfen (Vlissingen, Rotterdam, Scheveningen, Amsterdam und den Helder) und den bemannten Leuchttürmen von Schiermonnikoog, Terschelling und Ouddorp zusammen.

PH-SAR (ex I-RAIW)
Leonardo AW189
c/n: 89015
Baujahr.: 2022

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage

Besatzung 1/3 Leistung k.A.
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 8.300
Tags
k.A.
Eingestellt am 30.04.2023 Hinzugefügt von Sachse
Aufrufe 741

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Niederlande (Netherlands)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Niederlande (Netherlands) ›