Einsatzfahrzeug: Ede - Brandweer - HLF - 07-2741

Ede - Brandweer - HLF - 07-2741
Ede - Brandweer - HLF - 07-2741
  • Ede - Brandweer - HLF - 07-2741
  • Ede - Brandweer - HLF - 07-2741
  • Ede - Brandweer - HLF - 07-2741

Einsatzfahrzeug-ID: V187057 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Ede - Brandweer - HLF - 07-2741 Kennzeichen 56-BTR-3
Standort Europa (Europe)Niederlande (Netherlands)Province Gelderland (Provinz Gelderland)
Wache Brandweer Ede Post Ede-Centrum Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 18.320 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2022 Erstzulassung 2022
Indienststellung 2022 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF - Tankautospuit-Terreinvaardig Natuurbrandbestrijding; TST-7NB) der regionalen Feuerwehr Gelderland-Midden,Veiligheidsregio Gelderland-Midden, Region Nr. 07, stationiert bei der Freiwilligen Feuerwehr Ede an der Wache Ede-Centrum.

Fahrgestell: MAN 
Modell: 
TGM 18.320 4x4
Baujahr:
2022
Ausbau: 
Rosenbauer - Kenbri Fire Fighting B.V.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um das Erstangriffsfahrzeug der Brandweer Ede. Es rückt bei jeglichen Einsätzen mit aus. Das Fahrzeug wurde als Allradfahrgestell angeschafft wegen der Zusatzaufgabe der Vegetationsbrandbekämpfung in unwegsamen Gelände.

Ausstattung:

  • Wassertank: 4.000 Liter
  • Pumpe: Rosenbauer NH30 mit einer Leistung von 3.000 l/min bei Normaldruck und 250 l/min bei Hochdruck
  • Frontwasserwerfer Rosenbauer RM 15 mit einer Leistung von 2.000 l/min bei 10 bar
  • Schnellangriffseinrichtung Hochdruck mit 80 Meter formfesten Druckschlauch in G4
  • Schnellangriffseinrichtung Normaldruck mit 50 Meter formfesten Druckschlauch in GR
  • Bodensprühanlage bestehend aus 4 Sprühdüsen an der Front
  • Arbeitsstellenscheinwerfer in LED-Technik an der Front
  • Umfeldbeleuchtung in LED-Technik
  • Leiterentnahmevorrichtung, elektro-pneumatisch
  • Ladeerhaltung 230 V DEFA-Stecker
  • Druckluftanschluss
  • Kamerasystem an Front, Beifahrer- und Fahrerseite zur Überwachung des toten Winkels
  • Rückfahkamera
  • GPS-Peilsender

Beladung:

  • Diverse wasserführende Armaturen
  • Diverse Druckschläuche
  • Saugschläuche
  • Schwimmsaugkopf
  • Rüstsatz von Weber Hydrauliks bestehend aus Rettungszylinder, Rettungschere und Spreizer
  • Glasmanagment-Set
  • Schwelleraufsatz
  • Unterlegklötze
  • diverses Handwerkzeug
  • vierteilige Steckleiter
  • Verkehrsleitkegel
  • Hygieneboard

Das Fahrzeug entstammt aus einer Sammelbeschaffung durch die Veiligheidsregio Gelderland-Midden (07).

Brandweer Ede-Centrum:

Die Brandweer Ede-Centrum ist eine von acht Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde Ede in der Provinz Gelderland. Die andereb Wehren der Gemeinde befinden sich in Bennekom, de Valk, Ederveen, Harskamp, Lunteren, Otterlo und Stadspoort. Die Brandweer Ede-Centrum zählt auf 43 Freiwillige und einige hauptamtliche Kräfte zurück, die tagsüber eingesetzt werden.

Die acht Feuerwehren sind für den Schutz von 112.593 Einwohner auf einer Fläche von 318,68 km² zuständig. Die Gemeinde Ede beherbergt die Ortschaften Bennekom, Deelen, Ede, Ederveen, Harskamp, de Klomp, Lunteren, Otterlo, Wekerom, sowie Teile von Hoenderloo.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Einbaublitzmodule Hänsch RBS LED
  • 2 Einbaublitzmodule Hänsch RBS LED am Heck
  • 2 Frontblitzer Frontblitzer Premier Hazard ULT6-B Series
  • Pressluftanlage Max Martin 2297 NM
Besatzung 1/7 Leistung 235 kW / 320 PS / 315 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 18.600
Tags
k.A.
Eingestellt am 30.12.2022 Hinzugefügt von Sam Wedel
Aufrufe 8471

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Province Gelderland (Provinz Gelderland)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Province Gelderland (Provinz Gelderland) ›