Einsatzfahrzeug: 59+19 (c/n: 4194) (a.D.)

59+19 (c/n: 4194) (a.D.)
59+19 (c/n: 4194) (a.D.)
  • 59+19 (c/n: 4194) (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V179974 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname 59+19 (c/n: 4194) (a.D.) Kennzeichen 59+19
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)
Wache Marinefliegergeschwader 3 „Graf Zeppelin“ Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Sonstige Organisation Bundeswehr
Klassifizierung Luftfahrzeug Hersteller Dornier
Modell DO-28 D-2 SKYSERVANT Auf-/Ausbauhersteller k.A.
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung 1995
Beschreibung

Dornier Do 28 D-2 SKYSERVANT in der Ausführung als Luftüberwachungsflugzeug der Deutschen Marine, stationiert beim Marinefliegergeschwader 3 "Graf Zeppelin" am Fliegerhorst in Nordholz.

Technische Daten:

  • Typ: Dornier Do 28 D-2 SKYSERVANT
  • Besatzung 2 und ein Operator
  • zwei Kolbentriebwerke
  • Triebwerkstyp: Lycoming IGSO-540-A1E
  • Leistung je Triebwerk: 380 PS
  • Geschwindigkeit 320km/h
  • Leergewicht: 2.328 kg
  • max. Startgwicht: 4.150 kg
  • Länge: 11,41 m
  • Spannweite: 15,55 m
  • Höhe 3,90 m

Zwei Flugzeuge vom Typ Do 28 D-2 SKYSERVANT des Marinefliegergeschwader 5 wurden zwischen 1984 und 1985 mit Haushaltsmitteln des Bundesverkehrsministeriums für Ölüberwachungsaufgaben umgerüstet. Ab Januar 1986 wurden sie zur Überwachung der Hauptschifffahrtsroute in Nord- und Ostsee zum Aufspüren maritimer Umweltsünder eingesetzt. Äußerlich unterscheiden sich die von den Marinefliegern voller Respekt "Öl-Do" genannten Do 28 von dem ürsprünglichen Baumuster durch die längliche Seitensichtradar- (SLAR-) Antenne unter der Rumpfmitte und dem Radom unter dem Cockpit.

Im September 1994 wurden die "Do's" dem Marinefliegergeschwader 3 in Nordholz unterstellt und flogen bis zu ihrer Außerdienststellung Ende 1995 von hier aus ihre Einsätze.

(Quelle: Aeronauticum Nordholz)

Beide Maschinen wurden durch Dornier Do 228 ersetzt.

Flugzeug-Daten:

  • Dornier Do-28D-2 Skyservant
  • Kennung 59+19
  • c/n: 4194
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung 2/1 Leistung 559 kW / 760 PS / 750 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 4.150
Tags
k.A.
Eingestellt am 09.05.2022 Hinzugefügt von Christoph Stiegler
Aufrufe 455

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Deutschland (Germany)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Deutschland (Germany) ›