Einsatzfahrzeug: Florian Rotenburg 23/46-41

Florian Rotenburg 23/46-41
Florian Rotenburg 23/46-41

Einsatzfahrzeug-ID: V179491 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Rotenburg 23/46-41 Kennzeichen ROW-W 4920
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenRotenburg/Wümme (ROW, BRV)
Wache FF SG Tarmstedt OF Wilstedt Zuständige Leitstelle Leitstelle Rotenburg (ROW)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Schlingmann
Baujahr 2021 Erstzulassung 2022
Indienststellung 2022 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10) der Freiwilligen Feuerwehr Gemeinde Tarmstedt, Ortsfeuerwehr Wilstedt auf Basis eines MAN TGM 13.290 Allradfahrgestell mit dem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau der Firma Schlingmann GmbH & Co. KG aus Dissen am Teutoburger Wald.

Der Aufbau besteht aus sieben Geräteräumen, in denen viele technische Geräte untergebracht wurden. Neben einem hydraulischen Rettungssatz, Rettungszylinder von Weber Rescue liegen hier auch Motorketten- und Säbelsäge, Hebekissen, Mehrzweckzug, Stromerzeuger mit Abgasführung unterhalb des Fahrzeuges und ein Beleuchtungssatz bereit. Weiter sind ein Belüftungsgerät, Kombinationsschaumrohr und 120 Liter Schaummittel in Kanistern vorhanden. Der Löschwassertank fasst 1.600 Liter und die Feuerlöschkreiselpumpe leistet 2000 Liter pro Minute bei 10 bar Druck. Ein Gasmessgerät, Digital- und Wärmebildkamera sind auch vorhanden. Für die Einsatzstellenhygiene liegen für die Atemschutzgeräteträger (AGT) acht Trainingsanzüge bereit. Für die Erste Hilfe liegen AED, Notfallrucksack und Rettungstücher bereit.

Am Heck ist eine Barth Ein-Personen Haspel mit 160 Meter Schlauch, Standrohr und Schlüssel befestigt worden. Für eine zweite Haspel wäre Platz, ist z. Zt. aber nicht vorgesehen. Mit der mechanischen Leiterentnahmehilfe lassen sich die Steckleiterteile und die vier Saugschläuche problemlos entnehmen. Im Mannschaftsraum haben sieben Personen Platz, die sich während der Fahrt mit vier Atemschutzgeräten ausstatten können.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL FW
  • Motorleistung: 213 kW bei 2.300 1/min (6-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 6.871 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 15.000 kg
  • Leergewicht: 9.330 kg
  • Achslast vorn / hinten: 6.000 / 9.500 kg
  • Länge ohne / mit Haspel: 7.300 / 8.150 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm
  • Radstand: 4.250 mm

Aufbau: Schlingmann GmbH & Co. KG Dissen am Teutoburger Wald
Aufbautyp: Varus 4x4 mit 7 Geräteräumen
Fabriknummer: 10858

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe S2000 / FPN 10-2000 (2.000 l/min bei 10 bar)
  • Löschwassertank 1.600 Liter
  • Lichtmast mit 4 LED-Scheinwerfern
  • mechanische Leiterentnahmehilfe
  • hydraulische Absenkung am Heck (Luftfederung)
  • LED-Umfeldbeleuchtung
  • Hygieneboard in G6
  • Rückfahrkamera
  • PowAir-Box (selbstauswerfend bei Motorstart)
  • Dachkasten
  • Schutzgitter für Frontscheinwerfer

Beladung u.a.:

Fahrer- und Mannschaftsraum

  • Einsatzunterlagen
  • Handlautsprecher
  • 6 Handsprechfunkgeräte 2 m Band
  • digitales Handsprechfunkgerät (HRT)
  • 4 Handlampen
  • 6 Helmlampen
  • Gasmessgerät
  • Sperrpfostenschlüssel
  • 4 Funktionswesten (Einsatzleiter, Gruppenführer, Presse, ATÜ)
  • 4 Atemschutzgeräte mit Holster
  • Atemschutzüberwachungstafel
  • 9 Warnwesten (Feuerwehr)
  • 10 Schutzbrillen
  • 10 FFP-3 Masken
  • Notfallrucksack
  • AED
  • 2 Rettungstücher
  • Wolldecke
  • 8 Trainingsanzüge
  • Adapter Steckdose Anhänger
  • 20 Polybeutel
  • 50 Kabelbinder
  • Digitalkamera
  • Wärmebildkamera

Geräteraum G 1

  • Rettungssatz Weber 
    • Motorpumpenaggregat
    • Schneidgerät 200-107
    • Spreizer SP53BS
    • 2 Hydraulikschläuche 10 m
    • 3 Rettungszylinder Weber
    • Pedalschneider
  • 2 Splitterschutzplatten
  • 2 Satz Rüstholz
  • Mehrzweckzug MZ 16
  • Kettensatz
  • 4 Reserveflaschen Atemluft
  • Schwelleraufsatz
  • 2 Unterlegplatten
  • Satz Hebekissen
  • Pressluftflasche 6 Liter
  • Säbelsäge

Geräteraum G3

  • Satz Feuerwehr Werkzeugkasten
  • Satz Sperrwerkzeug
  • Satz Verkehrsunfallkasten
  • Satz Formholz
  • 4 Unterbaublöcke (Stab Blöcke)
  • Abstützsystem (Stab Fast)
  • 4 Paar Stiefel
  • 4 Paar Schutzhandschuhe
  • 4 leichte Chemieschutzanzüge
  • 2 Wathosen

Geräteraum G5

  • 4 Schlauchtragekörbe (12x Druckschlauch C-15)
  • Rauchverschluss
  • Schlauchpaket mit Hohlstrahlrohr, Absperrorgan C
  • 2 Druckschlauch C42-15
  • Sicherheitstrupptasche
  • 3 Hohlstrahlrohre C
  • Steckleiterverbindungsteil

Traversenkasten unter G5

  • Verteiler
  • Druckschlauch B-20
  • Druckschlauch B-20 in gelb/schwarz

Geräteraum G 6

  • schnelle Wasserabgabe (2 Druckschlauch C-15 mit Hohlstrahlrohr)
  • 3 Druckschlauch B-20
  • Löschdecke
  • 2 Kanister Ölbindemittel
  • Kübelspritze
  • Feuerlöscher ABC Pulver 6 kg
  • Feuerlöscher CO² 5 kg
  • Belüftungsgerät

Traversenkasten unter G6

  • Verteiler
  • Druckschlauch B-20
  • Druckschlauch B-20 in gelb/schwarz

Geräteraum G4

  • 6 Kanister Schaummittel je 20 Liter
  • Kombinationsschaumrohr M/S4
  • Zumischer Z4 mit Feindosierung (0,1%)
  • Strahlrohr B mit Stützkrümmer
  • Rückflussminderer
  • 2 Faltsignale
  • 2 Anhaltestäbe
  • 4 Verkehrswarnleuchten
  • 6 Verkehrsleitkegel

Geräteraum G2

  • Stromerzeuger
  • Beleuchtungssatz
  • Motorkettensäge mit 2x Schnittschutzausrüstung
  • Tauchpumpe (Spechtenhauser Tegernsee)
  • Satz Elektrowerkzeug
  • Rettungsbrett mit Zubehör
  • Ast- und Bügelsäge
  • Bolzenschneider
  • Dunghacke
  • 2 Dunggabeln
  • Holzaxt
  • Stechschaufel
  • Spaten
  • 2 Stoßbesen

Geräteraum GR

  • Ein-Personen Haspel Schlauch (8 Druckschlauch B-20, Standrohr, Hydrantenschlüssel, Systemtrenner)
  • Absperrorgan B
  • Druckbegrenzungsventil
  • Sammelstück A-3B

Dach

Auf Leiterentnahmehilfe:

  • 4 Steckleiterteile
  • Einreißhaken
  • 4 Saugschläuche je zwei gekuppelt
  • Saugkorb gekuppelt

Dachkasten

  • 3 Schlauchbrücken
  • 3 Feuerpatschen
  • 2 Saugschlauch A
  • Saugschlauch B für Tauchpumpe

Dieses Fahrzeug löste ein LF 8 aus dem Jahr 1989 ab, siehe auch: https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/100345

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Kameraden der Stützpunktfeuerwehr Wilstedt für den sehr netten und kooperativen Fototermin.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten Hänsch Nova LED
  • Bullhorn von Jumbo
  • 2 Frontblitzer Axixtech MS6
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 4 Blitzer Axixtech MS6 in den beiden Aufbauecken
  • 4 LED Heckwarnblitzer Axixtech MS6
Besatzung 1/8 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 15.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 26.04.2022 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 1984

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Rotenburg/Wümme (ROW, BRV)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Rotenburg/Wümme (ROW, BRV) ›