Einsatzfahrzeug: Rettung Flensburg 51/85-03

Rettung Flensburg 51/85-03
Rettung Flensburg 51/85-03
  • Rettung Flensburg 51/85-03
  • Rettung Flensburg 51/85-03

Einsatzfahrzeug-ID: V171086 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Rettung Flensburg 51/85-03 Kennzeichen FL-PM 8503
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Schleswig-HolsteinFlensburg (FL)
Wache Falck RD Nord KTW-Wache Flensburg Zuständige Leitstelle Leitstelle Nord (FL, NF, SL)
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Falck
Klassifizierung Krankentransportwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 416 CDI Auf-/Ausbauhersteller Ambulanz Mobile (Schönebeck)
Baujahr 2020 Erstzulassung 2020
Indienststellung 2020 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Krankentransportwagen des privaten Rettungsdienstunternehmens Falck, eingesetzt von der Rettungswache Ost in Flensburg aus.

Es handelt sich um einen KTW aus der ersten Beschaffungsreihe von einheitlichen Krankentransportwagen in Schleswig-Holstein ("SH-KTW"). Zukünftig werden, neben den RTWs und den NEFs, auch die KTWs landeseinheitlich über das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (Gmsh) ausgeschrieben.

Der SH-KTW wurde federführend von der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RkiSH) entwickelt. Bei der Konzeptionierung der Fahrzeuge wurde viel Wert auf Ergonomie und Sicherheit gelegt. Die Fahrzeuge werden ausnahmslos mit Elektrotrage (je nach Retungsdienstbereich kommen die Stryker-Powerload oder die InX-Trage von Ferno zu Einsatz) geliefert, der Utila-Tragestuhl ist mit einem abnehmbaren Raupensystem (Powertraxx) der Firma Ferno ausgerüstet. Der Tragestuhl wird mittels eines elektrischen Trennwandlift ins Auto gehoben, sodass die Belastung für das Personal mimimiert wird.

Das Fahrzeug besitzt ein 360 Grad Kamerasystem und ist wie alle neuen Rettungsdienstfahrzeuge im neuen SH Hochsichtbarkeitsdesign beklebt.

Der Prototyp für den SH-KTW wurde auf der Rettmobil 2019 ausgestellt.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 416 CDI
  • Motorleistung: 120 kW bei 3.800 1/min (4-Zylinder Dieselmotor)
  • Hubraum: 2.143 cm³
  • Getriebe: Automatikgetriebe
  • zulässiges Gesamtgewicht: 4.100 kg
  • Radstand: 3.665 mm

Aufbau: AmbulanzMobile (Schönebeck)

Medizinische Ausstattung:

  • Zoll AED Pro
  • Pulsoximeter
  • Fieberthermometer Braun Thermoscan 6000
  • Weinmann Accuvac Pro
  • Oxybag
  • Notfallrucksack
  • Trauma-Bag
  • Kindernotfalltasche
  • Vakuum-Schienungssatz
  • Vakuummatratze
  • Schaufeltrage
  • Tragetuch
  • Elektrische Fahrtrage Ferno InX
  • Tragestuhl Utila mit elektrischen Raupenantrieb Ferno Powertraxx
  • Treppengleitstuhl Escape Chair

Funkausrüstung:

  • Motorola Digitalfunkanlage mit zweiter Sprechstelle im Patientenraum
  • Handfunkgerät Motorola
  • Rescuetrack mit TomTom Navigationsgerät

Weitere Ausstattung:

  • Gegensprechanlage zw. Fahrer- und Patientenraum
  • Vollautomatische Klimaanlage
  • Trennwandlift für den Tragestuhl
  • Helmstaufach im Dachhimmel im Fahrerhaus
  • Gurtüberwachung auf dem Betreuerstuhl
  • Fußtaster für die akustische Sondersignalanlage

Betreiber:

Bereits seit langer Zeit war das Unternehmen Promedica Erbringer im Rettungsdienst in Flensburg. Seit 2013 gehört das Unternehmen zur Falck-Gruppe, im März 2021 wurde aus Promedica in Flensburg nun Falck.

Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • Hänsch LED-Module in den Blaulichthauben
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • Hänsch Tonfolgeanlage
  • Kreuzungsblitzer Standby BL88
Besatzung 1/1 Leistung 120 kW / 163 PS / 161 hp
Hubraum (cm³) 2.143 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 4.100
Tags
Eingestellt am 19.05.2021 Hinzugefügt von Lars Kocherscheid-Dahm
Aufrufe 2567

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Flensburg (FL)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Flensburg (FL) ›