Einsatzfahrzeug: Eisenhüttenstadt - Städtisches Museum - Tankspritze 2,5

Eisenhüttenstadt - Feuerwehmuseum - Tankspritze 2,5
Eisenhüttenstadt - Feuerwehmuseum - Tankspritze 2,5
  • Eisenhüttenstadt - Feuerwehmuseum - Tankspritze 2,5
  • Eisenhüttenstadt - Feuerwehmuseum - Tankspritze 2,5
  • Eisenhüttenstadt - Feuerwehmuseum - Tankspritze 2,5
  • Eisenhüttenstadt - Feuerwehmuseum - Tankspritze 2,5
  • Eisenhüttenstadt - Feuerwehmuseum - Tankspritze 2,5
  • Eisenhüttenstadt - Feuerwehmuseum - Tankspritze 2,5
  • Eisenhüttenstadt - Feuerwehmuseum - Tankspritze 2,5

Einsatzfahrzeug-ID: V16877 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Eisenhüttenstadt - Städtisches Museum - Tankspritze 2,5 Kennzeichen DA 59-95
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BrandenburgOder-Spree (LOS)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Museumsfahrzeug
Klassifizierung Flugfeldlöschfahrzeug Hersteller Henschel
Modell 33 FA 1 Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1941 Erstzulassung 1941
Indienststellung 1941 Außerdienststellung 1978
Beschreibung

Die Tankspritze TS 2,5 auf Henschel Typ 33 FA1 wurde 1941 von Magirus aufgebaut.

Erster Standort war der Flugplatz des Oberkommandos der Wehrmacht in Zossen-Wünsdorf. Über die Rote Armee kam sie 1958 zum Kreisbetrieb für Landtechnik Jüterbog, wo sie nach 20 Jahren ausgesondert und dem Feuerwehrmuseum Eisenhüttenstadt übereignet wurde.

Fahrgestell: Henschel 33 FA 1
Aufbau: Magirus

Ausstattung u.a.:

  • zweistufige Feuerlöschkreiselpumpe mit Kapselschieber-Entlüftungspumpe (Leistung 2.500 l/min bei 8 bar)
  • 2.500 l Wasser
  • 300 l Schaum
  • 3 Schaum-Schnellangriffe Ø 32 mm (2x  20 m, 1x 40 m) mit angekuppelten Komet-Luftschaumrohr
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Scheinwerfer mit blauer Streuscheibe
  • Rasselklingel
Besatzung 1/4 Leistung 88 kW / 120 PS / 118 hp
Hubraum (cm³) 12.654 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 6.640
Tags
Eingestellt am 16.08.2009 Hinzugefügt von Frank-Hartmut Jäger
Aufrufe 20592

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Oder-Spree (LOS)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Oder-Spree (LOS) ›