Einsatzfahrzeug: Florian Schwebheim 44/01

Florian Schwebheim 44/01
Florian Schwebheim 44/01
  • Florian Schwebheim 44/01

Einsatzfahrzeug-ID: V166530 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Schwebheim 44/01 Kennzeichen SW-FF 2017
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernSchweinfurt
Wache FF Schwebheim Zuständige Leitstelle Leitstelle Schweinfurt (SW, KG, HAS, NES)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tragkraftspritzenfahrzeug Hersteller Iveco
Modell Daily 70 C 21 Auf-/Ausbauhersteller Hensel Fahrzeugbau
Baujahr 2017 Erstzulassung 2017
Indienststellung 2017 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik TSF-L (Baurichtlinie Bayern) der Freiwilligen Feuerwehr Schwebheim auf Basis eines Iveco Daily 70-210 und dem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch die Firma Hensel Fahrzeugbau.

Ausgestellt auf der Rettmobil 2019 in Fulda.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Iveco Daily 72-210 (70C21/P) Euro 5 Automatik HI-MATIC 8HP
  • Motor: Typ 21 Reihen-4-Zylinder
  • Hubraum: 2.998 cm³
  • Leistung: 150 kW / 205 PS bei 3050 bis 3500 U/min
  • Drehmoment: 470 Nm bei 1400 -3050 U/min
  • Radstand: 4.350 mm
  • Wendekreis: 12,7 m
  • Leergewicht: 2.362 kg
  • zul. Gesamtgewicht: 7.200 kg
  • Federung: Luftfederung an der Hinterachse

Auf-/Ausbau:

  • Hersteller: Hensel Fahrzeugbau
  • Baujahr: 2017
  • Besatzung: 1/5//6
  • Selbsttragender Geräteaufbau aus ALU-Systemprofilen
  • Halterungen für die feuerwehrtechnische Beladung nach Richtlinie Bayern
  • Kofferaufbau und Kofferlänge optimiert für 4 rollwagen (1200x800mm)
  • Ladungsicherung für Rollwagen

Ladebordwand:

  • Hersteller: Gerd Bär GmbH, Heilbronn
  • Modell: BC 1000 S2
  • Tragkraft: 1.000 kg
  • überfahrbar für Schlauchverlegung

Elektrik:

  • Zentralelektrik 12V
  • Stromeinspeisung 12V
  • Ladomat-Konverter 12V für TS und Stromerzeuger im Aufbau
  • Rückfahrvideosystem Mekra mit Split Monitor 7"

Beleuchtung:

  • LED-Beleuchtung innen und außen
  • Vorrüstung für Lichtmast

Beladung (Auszug):

  • Funkgeräte
  • Handleuchten
  • Pumpenpositioniergerät (zur Ermittlung möglicher Pumpenstandorte per GPS)
  • 4 Atemschutzgeräte
  • LED Moon
  • Stromerzeuger Endress
  • Tragkraftspritze Rosenbauer FOX S
  • Saugschläuche

Außerdem stehen der FF Schwebheim 5 Rolcontainer zur Verfügung, die je nach Einsatzgeschehen verlastet werden können:

  • 1x Rollcontainer Dekon
  • 1 Satz Biertischgarnituren
  • 1x Kehr/Saugmaschine für Ölspuren
  • 1x Rollcontainer Gitterbox mit Aufnahme für Tragkraftspritze
  • 1x Rollcontainer Verkehrsabsicherung

TSF mit Logistikabteil - Eine bayerische Lösung

Beim Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik (TSF-L) handelt es sich um ein nicht genormtes Löschfahrzeug, das Elemente des Tragkraftspritzenfahrzeuges (TSF) und des Gerätewagen-Logistik 1 (GW-L 1) in sich vereint. Es basiert auf einer vom Bayerischen Staatsministeriums des Inneren, für Bau und Verkehr im Frühjahr 2015 herausgegebenen Technischen Baubeschreibung. Wie für das TSF, ist auch für das TSF-L die Brandbekämpfung Haupteinsatzgebiet. Darüber hinaus lässt es sich auch für logistische Zwecke nutzen oder kann einfach einsatzbezogen für andere Aufgabenkomplexe bestückt werden.

Das TSF-L baut auf dem genormten TSF auf und erweitert es insbesondere um eine Ladefläche. Als Fahrgestell sieht die Technische Baubeschreibung Bayerns für das TSF-L Kleintransporter mit einer sechssitzigen Doppelkabine und einem Gesamtgewicht von maximal 9 t vor. Bei Einführung des TSF-L war das Gesamtgewicht zunächst auf 8 t begrenzt. Als vorrangige Antriebsform ist Straßenantrieb vorgesehen. Die Aufbauten müssen aus einem festen Kofferaufbau für die ständige Beladung sowie einer Ladefläche bestehen. Eine Dachbeladung ist nicht zulässig. Wahlweise kann die Ladefläche in den Kofferaufbau integriert oder auch als separate Pritsche mit Plane und Spriegel ausgeführt sein. Die Ladefläche muss mindestens Platz für zwei Euro-Paletten oder Rollwagen bieten und muss eine Ladebordwand mit einer minimalen Hublast von 750 kg besitzen.

Als Beladung für das TSF-L ist die Ausstattung eines TSF nach Norm vorgesehen. Die komplette Beladung inklusive der Tragkraftspritze muss aus Gründen der Unfallsicherheit in dem festen Kofferaufbau untergebracht sein.

Am weitesten verbreitet ist das TSF-L bei Feuerwehren in Bayern, basiert es doch auf einer Technischen Baubeschreibung des Freistaates Bayern. Neben dem TSF-L bieten einige Aufbauhersteller auch vergleichbare Fahrzeuge auf Basis des Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W). Diese verfügen neben dem Logistikabteil auch noch einen Löschwassertank, der flexibel mit der Tragkraftspritze verbunden ist. Teilweise kommen in diesen Derivaten des TSF-L auch kleine fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpen zum Einsatz.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 LED-Warnbalken kurz Hänsch DBS975
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • Max Martin Kompressor-Anlage 2298 GM
  • Leuchtenkonsole kompakt Typ Hensel mit integrierten Heck-LED
  • LED-Heckwarnsystem
Besatzung 1/5 Leistung 150 kW / 204 PS / 201 hp
Hubraum (cm³) 2.998 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 7.200
Tags
Eingestellt am 20.11.2020 Hinzugefügt von berlin
Aufrufe 8216

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Schweinfurt

Alle Einsatzfahrzeuge aus Schweinfurt ›