Einsatzfahrzeug: Florian Ludwigsstadt 14/01

Florian Ludwigsstadt 14/01
Florian Ludwigsstadt 14/01

Einsatzfahrzeug-ID: V163204 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Ludwigsstadt 14/01 Kennzeichen KC-LU 141
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernCoburg
Wache FF Ludwigsstadt Zuständige Leitstelle Leitstelle Coburg (CO, LIF, KC)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Mannschaftstransportwagen Hersteller Volkswagen
Modell Crafter 35 Auf-/Ausbauhersteller Rotte Brandschutztechnik
Baujahr 2014 Erstzulassung 2014
Indienststellung 2020 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Mannschaftstransportwagen (MTW) der Freiwilligen Feuerwehr Ludwigsstadt, auf Basis eines Volkswagen Crafter 2.0 TDI und dem feuerwehrtechnischen Aufbau durch Brandschutztechnik-ROTTE, Nordkirchen. Der Ausbau erfolgte in Eigenleistung durch die ortsansässige Firma Max Weber.

Als im Jahr 2018 das LF 16/12 und das TLF 16/25 durch ein LF-KatS ersetzt wurden, zeigte sich recht schnell, dass nun Transportkapazitäten für das Einsatzpersonal fehlen und bei mehreren Einsätzen im Jahr 2019 Einsatzkräfte mit Privat-PKW die Einsatzstelle anfahren mussten. Zudem wurde im Sommer ein Hexacopter angeschafft, welcher anfangs auf dem MZF der Feuerwehr verlastet wurde. Auch hier zeigte sich im Jahresverlauf, dass so das Führungsfahrzeug für das Stadtgebiet bei längeren Einsätzen außerhalb gebunden wäre und man hier eine Alternative benötigt.

2020 konnte die Stadt dann einen gebrauchten VW Crafter erwerben, welcher vorher sechs Jahre als Feuerwehr-Mietfahrzeug durch den Aufbauhersteller genutzt wurde. Nach Umbauarbeiten im Heck, unter anderem wurde die Rettungsplattform der Wehr fest auf dem neuen MTW verlastet, konnte das Fahrzeug dann Ende Juni 2020 in den Einsatzdienst der FF Ludwigsstadt übergeben werden.

Das Fahrzeug, respektive der darauf mitgeführte Hexacopter mit Wärmebild- und Restlichtkamera wird auf Anforderung zusammen mit der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) im gesamten Landkreis Kronach eingesetzt. Darüber hinaus kann die Drohne auch, beispielsweise bei Vermisstensuchen, in benachbarten Landkreisen zur Unterstützung eingesetzt werden. Die mitgeführte Rettungsplattform dient dem Drohnenteam auch als Arbeitsfläche, um das Gerät in einer benutzerfreundlichen Arbeitshöhe einsatzklar zu machen.
Die Drohne wird durch zwei Piloten gesteuert. Ein Pilot steuert die Flugbewegungen und der zweite die unter dem Hexacopter montierte Wärmebild- und Restlichtkamera.
Als Ausgabebild stehen sowohl das Wärmebild als auch ein normales RGB-Bild zur Verfügung. Durch die 20fach höhere Lichtempfindlichkeit der Restlichtkamera im Vergleich zum menschlichen Auge, können auch noch bei schlechten Lichtverhältnissen erfolgreich Aufklärungsflüge durchgeführt werden. Die Ansichten können auch überblendet werden, sodass zum Beispiel das Wärmebild über das normale Bild gelegt werden kann. Das Bild wird per Funk live an beide Fernsteuerungen übertragen und kann mittels HDMI-Kabel auch abgegriffen und auf einen größeren Monitor angezeigt werden.
Durch ein integriertes 3-Achs-Gimbal kann der Kamerakopf endlos um 360° gedreht werden. Dank des einziehbaren Landegestells der H520 kann somit durchgehend ein 360°-Bild der Umgebung abgebildet werden.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Volkswagen Crafter 2.0 TDI
  • Motor: VW CKTB Reihen-4-Zylinder-Dieselmotor
  • Hubraum: 1.968 cm³
  • Leistung: 100 kW / 136 PS bei 3.500 U/min
  • Drehmoment: 340 Nm bei 1.575 – 2.250 U/min
  • Antrieb: Heckantrieb
  • Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
  • Leergewicht: 2.505 kg
  • zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg
  • Länge: 5.910 mm
  • Breite: 1.993 mm
  • Höhe: 2.620 mm
  • Radstand: 3.665 mm
  • Höchstgeschwindigkeit: 154 km/h
  • Besatzung: 1/8//9

Beladung:

  • LKW-Rettungsplattform
  • Hexacopter Yuneec H520 mit CGO-ET Wärmebild- und Restlichtkamera
  • 2x Fernsteuerung Yuneec ST16S mit integriertem 7“ Bildschirm
  • 4x Flugakku Yuneec 4S 5250mAh 15,2V LiPo
  • Ladegerät für Flugakkus
  • Brustgeschirr für Fernsteuerung
  • Flachbildschirm Xoro 24“
  • 3x Funktionswesten in grau mit Aufschrift „Drohnenteam FF Ludwigsstadt“

Technische Daten Hexacopter:

  • Modell: Yuneec H520
  • Länge: 520 mm
  • Breite: 455 mm
  • Höhe: 295 mm
  • max. Flughöhe: 500 m
  • max. Rotationsgeschwindigkeit: 120°/s
  • max. Aufstiegsgeschwindigkeit: 7 m/s
  • max. Sinkgeschwindkeit: 6 m/s
  • Kamera: CGO-ET Wärmebild- und Restlichtkamera
  • Bildqualität: Livebild 720p
  • Fernsteuerung: Yuneec ST16S
  • Reichweite Steuersignal: bis zu 1,6 km

Lackierung:

  • Grundfarbe: RAL 3000 Feuerrot
  • Stoßstangen, Beschriftung: RAL 9010 Reinweiß
  • Konturmarkierung Seite weiß
  • Konturmarkierung Heck rot

Vielen Dank an die Feuerwehr Ludwigsstadt für den netten Fototermin.

Ausrüster Rauwers GmbH, design112
Sondersignalanlage
  • 1x Federal Signal Phoenix PXL LED-Warnbalken
  • 1x FG Hänsch Comet LED-Kennleuchte am Heck
Besatzung 1/8 Leistung 100 kW / 136 PS / 134 hp
Hubraum (cm³) 1.968 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 14.07.2020 Hinzugefügt von Steffen Kauschke
Aufrufe 1664

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Coburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Coburg ›

Anzeige