Einsatzfahrzeug: N206VC (c/n: 45567)

N206VC (c/n: 45567)
N206VC (c/n: 45567)
  • N206VC (c/n: 45567)

Einsatzfahrzeug-ID: V158434 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname N206VC (c/n: 45567) Kennzeichen N206VC
Standort Amerika (America)Nordamerika (North America)Vereinigte Staaten von Amerika (United States of America)
Wache Ventura County Sheriff's Department Air Unit Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Polizei Organisation Kommunale Polizeibehörde
Klassifizierung Polizeihubschrauber Hersteller Bell Helicopter
Modell Bell 206 L-1 (LBA: 3034) Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr 1980 Erstzulassung 1980
Indienststellung 2010 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Einsatzhubschrauber des Ventura County Sheriff's Department Air Unit auf Basis einer Bell 206L-1 LongRanger II.

Die N206VC wird seit dem Jahre 2010 beim Ventura County Sheriff's Department Air Unit als Einsatzhubschrauber für polizeiliche Überwachungseinsätze am Camarillo Airport eingesetzt. Von diesem Hubschraubertyp setzt das Ventura County Sheriff's Department eine einzige Maschine vom Camarillo Airport ein.

Geschichte und Technik der Bell 206:

Die Bell 206 ist eine Familie von zweiblättrigen ein- und zweimotorigen Hubschraubern, die von Bell Helicopter im Werk Mirabel in Quebec hergestellt werden. Ursprünglich als Bell YOH-4 für das Programm Light Observation Helicopter der United States Army entwickelt, wurde es nicht von der Army ausgewählt. Bell überarbeitete die Hubschrauberzelle und vermarktete die Maschine erfolgreich als fünfsitzige Bell 206A JetRanger. Die von der ICAO zugewiesene Modellbezeichnung "B06" wird in Flugplänen für den JetRanger und den LongRanger verwendet, und die Bezeichnung "B06T" wird für die zweimotorigen TwinRanger verwendet.

Der Bau der Maschine geht auf den 14. Oktober 1960 zurück, als die United States Navy im Namen der Army 25 Hubschrauberhersteller anschrieb, um Pläne für einen Light Observation Helicopter (LOH) zu erhalten. Bell Helicopter trat dem Wettbewerb zusammen mit 12 anderen Herstellern bei, darunter Hiller Aircraft und Hughes Tool Co., Aircraft Division. Bell Helicopter reichte das D-250-Design ein, das als YHO-4 bezeichnet werden sollte. Am 19. Mai 1961 wurden Bell Helicopter und Hiller Aircraft als Gewinner des Designwettbewerbs bekannt gegeben.

Bell Helicopter entwickelte das D-250-Design zum Bell 206-Hubschrauber, das 1962 als YOH-4A umbenannt wurde, und produzierte fünf Prototypen für die Test- und Evaluierungsphase der Army. Der erste Prototyp flog am 8. Dezember 1962. Die YOH-4A wurde im Vergleich zu den anderen konkurrierenden Maschinen auch als "The Ugly Duckling" bekannt,. dies wegen ihrer unschönen Linien und Optik. Nach einem Abheben der Prototypen von Bell Helicopter, Hughes und Fairchild-Hiller wurde der Hughes OH-6 im Mai 1965 ausgewählt.

Als die YOH-4A von der Armee eliminiert wurde, ging Bell Helicopter daran, das Problem der Vermarktung des Hubschraubers zu lösen. Neben dem Imageproblem fehlte dem Hubschrauber der Laderaum und nur die geplanten drei Passagiere hatten beengte Sitzplätze. Die Lösung war ein neu gestalteter Rumpf, der schlanker, ästhetischer und ansprechender war und dabei über 0,45 m³ Laderaum mehr verfügte. Das Redesign wurde als Bell 206A bezeichnet, und Bell-Präsident Edwin J. Ducayet nannte es den JetRanger, der eine Weiterentwicklung des beliebten Modells 47J Ranger darstellte. Bell Helicopter beendete schlussendlich die Produktion der Bell 206B-3 Version im Jahr 2010.

Im Jahre 1975 entwickelt Bell Helicopter eine verbesserte Version der 206A, die 206L LongRanger. Sie ist eine gestreckte Variante mit sieben Sitzplätzen. Der Rumpf ist insgesamt 760 mm lang und bietet zwei nach hinten gerichtete Sitze zwischen den Vorder- und Rücksitzen. 1981 folgt die Enwticklung einer militärischen Version der 206L TexasRanger. Die ursprüngliche 206L verwendete einen Allison 250-C20B-Motor, und eine Reihe von Modellverbesserungen ersetzten diesen Motor durch leistungsstärkere Versionen. So verwendete z.B. die 206L-1 einen 250-C28 und die 206L-3 und die 206L-4 den 250-C30P. Die 206L-3 und der L-4 wurden unter diesen Modellbezeichnungen nicht in einer Doppelkonfiguration angeboten.

2007 kündigte Bell Helicopter ein Upgrade-Programm für die Modelle 206L-1 und 206L-3 an, mit dem der Hubschrauber auf die Konfiguration 206L-4 umgerüstet werden soll. Modifizierte Flugzeuge werden mit 206L-1 + und 206L-3 + bezeichnet. Zu den Modifikationen gehören verstärkte Strukturkomponenten der Hubschrauberzelle (einschließlich eines neuen Heckauslegers), ein verbessertes Getriebe und ein verbesserter Motor für den L-1, die alle zu einer maximalen Bruttogewichtserhöhung von 136 kg und einer Leistungssteigerung führen. Die Produktion der 206L-4 und somit der Bell 206 Famillie endete im Juni 2017.

Ventura County Sheriff's Department Air Unit:

Die Ventura County Sheriff's Department Air Unit (VCSO) ist die Polizeifliegereinheit des Sheriff's Department des Ventura County im Bundesstaat Kalifornien. Sie wurde 1971 gegründet und ist die einzige Polizeifliegereinheit des Ventura County. Seit 2009 wird die Einheit allerdings in Kooperation mit dem County Fire Department betrieben.

Die Aufgaben der Polizeifliegereinheit sind vielfältig. Neben den alltäglichen Polizeiarbeiten wie Überwachung des Verkehrs, die Unterstützung der bodengebundenen Einheiten bei Einsätzen, der Überwachung von Einbruchs- und Drogendelikten und der Luftaufnahmen ist die Air Unit auch für SAR-Einsätzen in den Gebirgen des Countys oder noch für die Waldbrandbekämpfung und Überwachung im County zuständig. Daneben kann die Air Unit auch für den Transport verunfallter Personen im EMS tätig sein.

Die Air Unit des Ventura County Sherrif's Department hat seine Hauptbasis am Camarillo Airport. Hier steht die komplette Flotte in einem eigenen Areal und Halle auf dem Flughafengelände. Die Flotte der Ventura County Sheriff's Department Air Unit besteht momentan aus 7 Hubschraubern. Die Flotte gliedert sich wie folgt:

  • 1 Bell LongRanger
  • 2 Bell 205
  • 2 Bell 212
  • 2 Sikorski S-70 Firehawk (ab 2019)

Leistungsmerkmale:

  • Hersteller: Bell Helicopter
  • Typ: 206L-1 LongRanger II
  • Triebwerke: 1x Allison 250-C28
  • Leistung, je Triebwerk: 540 kW
  • Höchstgeschwindigkeit: 222 km/h
  • Reichweite: 693 km
  • Leergewicht: 1.057 kg
  • Maximales Abfluggewicht (MTOW): 1.451 kg
  • Maximale Nutzlast: 394 kg
  • Länge über alles: 12.110 mm
  • Spannweite: 10.160 mm
  • Höhe: 2.830 mm
  • Kabinenbreite: unbekannt
  • Kabinenhöhe: unbekannt
  • Kabinenlänge: unbekannt
  • Reiseflughöhe: 4.150 m

Bell 206L-1 LongRanger II
N206VC (ex: N3886U, XB-END, N313ML, C-FCHZ)
c/n: 45567
Baujahr: 1980

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Keine
Besatzung 1/2 Leistung 540 kW / 734 PS / 724 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 1.451
Tags
k.A.
Eingestellt am 29.12.2019 Hinzugefügt von Sachse
Aufrufe 5308

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Vereinigte Staaten von Amerika (United States of America)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Vereinigte Staaten von Amerika (United States of America) ›