Einsatzfahrzeug: Sankt Petersburg - FW - TLF

Sankt Petersburg - FW - TLF
Sankt Petersburg - FW - TLF
  • Sankt Petersburg - FW - TLF

Einsatzfahrzeug-ID: V157762 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Sankt Petersburg - FW - TLF Kennzeichen B 571 BE 178
Standort Europa (Europe)Russland (Russia)NordwestrusslandSankt Petersburg
Wache BF Sankt Petersburg - FW 64 Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Kamaz
Modell 43253 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2010 Erstzulassung 2010
Indienststellung 2010 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug (Автоцистерна АЦ-3,2-40; Avtocisterna AC-3,2-40) der Berufsfeuerwehr Sankt Petersburg, Wache 64.

Das Fahrzeug dient in erster Linie zur Brandbekämpfung und zur technischen Hilfeleistung kleineren Umfanges im städtischen Bereich.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Kamaz 43253 4x4
  • Motorleistung: 154 kW bei 2.800 1/min (6-Zylinder Dieselmotor der Fa. Cummins)
  • Hubraum: 6.690 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 14.360 kg
  • Achslast vorne / hinten: 5.060 / 9.300 kg
  • Länge: 7.610 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.410 mm

Aufbau: Rosenbauer

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe Rosenbauer N30 (3.000 l/min bei 10 bar)
  • Schaumzumichanlage
  • Löschwassertank 3.200 l
  • Schaummitteltank 200 l
  • Dachwerfer Rosenbauer RM-25E
  • Schnellangriffseinrichtung DN 38
  • Schlauchmaterial Ø 51 und Ø 77 mm
  • diverse Armaturen für Wasserförderung und Wasserabgabe
  • 4 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum
  • hydraulischer Rettungssatz
  • Schiebleiter
  • Hakenleiter

Feuerwehr Sankt Petersburg:

Die im Jahr 1803 gegründete Feuerwehr der zweitgrößten russischen Stadt St. Petersburg ist für die Sicherheit der knapp 5 Millionen Einwohner zuständig.

Sankt Petersburg:

Sankt Petersburg (russisch Санкт-Петербург) ist mit fünf Millionen Einwohnern die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas. Sankt Petersburg liegt im Nordwesten des Landes an der Mündung der Newa in die Newabucht am Ostende des Finnischen Meerbusens der Ostsee und ist die nördlichste Millionenstadt der Welt. Die Stadt wurde 1703 von Peter dem Großen auf Sumpfgelände nahe dem Meer gegründet, um den Anspruch Russlands auf Zugang zur Ostsee durchzusetzen. Über 200 Jahre lang trug sie den heutigen Namen, von 1914 bis 1924 hieß sie Petrograd (Петроград), und sie wurde von 1924 bis 1991 zu Ehren von Lenin, dem Gründer der Sowjetunion, Leningrad (Ленинград) genannt. Die Stadt war vom 18. bis ins 20. Jahrhundert die Hauptstadt des Russischen Kaiserreiches, ist ein europaweit wichtiges Kulturzentrum und beherbergt den wichtigsten russischen Ostseehafen. Die historische Innenstadt mit 2.300 Palästen, Prunkbauten und Schlössern ist seit 1991 als Weltkulturerbe der UNESCO unter dem Sammelbegriff Historic Centre of Saint Petersburg and Related Groups of Monuments eingetragen. Mit dem 462 Meter hohen Lakhta Center befindet sich das höchste Gebäude Europas in der Stadt.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Doppelblitz-Module Hänsch AT2 an Front und Heck
  • Tonfolgeanlage
Besatzung 1/5 Leistung 154 kW / 209 PS / 207 hp
Hubraum (cm³) 6.690 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.360
Tags
k.A.
Eingestellt am 21.10.2019 Hinzugefügt von Heiner Lahmann
Aufrufe 503

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Sankt Petersburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Sankt Petersburg ›

Anzeige