Einsatzfahrzeug: Saint-Chinian - SDIS 34 - NEF - VLSM

Saint-Chinian - SDIS 34 - NEF - VLSM
Saint-Chinian - SDIS 34 - NEF - VLSM
Blick auf Fahrer- und Beifahrerplatz
  • Saint-Chinian - SDIS 34 - NEF - VLSM
  • Saint-Chinian - SDIS 34 - NEF - VLSM
  • Saint-Chinian - SDIS 34 - NEF - VLSM

Einsatzfahrzeug-ID: V149976 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Saint-Chinian - SDIS 34 - NEF - VLSM Kennzeichen 208 ARL 34
Standort Europa (Europe)Frankreich (France)Région OccitanieDépartement Hérault (34)
Wache SDIS 34 CS Saint-Chinian (RD) Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Notarzteinsatzfahrzeug Hersteller Renault
Modell Scénic 1.6 16V Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr 2006 Erstzulassung 2006
Indienststellung 2006 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Véhicule Léger de Secours Médical VLSM/ Notarzteinsatzfahrzeug NEF des Service Départemental d’Incendie et de Secours (SDIS) 34 Hérault, stationiert am Centre de Secours Saint-Chinian

Fahrgestell: Renault Scénic 1.6 16V ("JM", "Scénic II Phase II")
Ausbau: Artieres (Millau)
Baujahr: 2006

Technische Daten:
Antrieb: Straßenantrieb, 4x2
Getriebe: Schaltgetriebe

Beladung/ Ausstattung:

  • 2 Notfallrucksäcke
  • EKG/ Defibrillator Lifepak 15
  • Sauerstoffinhalationseinheit
  • Absaugpumpe Weinmann Accuvac Basic
  • Vakuumschienen
  • Rettungskorsett KED-System
  • Warnwesten

Parallel zum Notarztdienst Service mobile d'urgence et de réanimation (SMUR) des Service d’aide médicale urgente (SAMU) im Département Hérault unterhält auch der Service Départemental d’Incendie et de Secours (SDIS) 34 Hérault ein eigenes Netz von Notarztstandorten. Verteilt über das gesamte Département betreibt der SDIS 34 an insgesamt 32 Wachen mit dem deutschen Notarzteinsatzfahrzeug vergleichbare Véhicule Léger de Secours Médical, kurz VLSM. Zur Fahrzeugbesatzung gehört neben einem Feuerwehrangehörigen mit Sanitäterausbildung auch noch ein Krankenpfleger und/ oder einem Arzt. Teilweise handelt es sich bei den Krankenpflegern und Ärzten um Feuerwehrangehörige, teilweise handelt es sich aber auch um niedergelassene Ärzte und ihre Mitarbeiter aus dem Umfeld der Wachen. Aus diesem Grund kann es auch sein das bei einem Notarzteinsatz zunächst ein Teil der Fahrzeugbesatzung von einer Arztpraxis oder gar von zu Hause aus abgeholt werden muss.

Wie bei vielen anderen Kleinfahrzeugen im Fuhrpark des Service Départemental d’Incendie et de Secours (SDIS) 34 Hérault zeichnet sich auch beim 2006 gebauten Notarzteinsatzfahrzeug der Wache Saint-Chinian der Fahrzeugbauer Artieres aus dem nahen Millau für den Innenausbau verantwortlich. Als Basis für das im französischen als Véhicule Léger de Secours Médical, kurz VLSM, bezeichnete Notarzteinsatzfahrzeug dient ein Renault Scénic 1.6 16V aus der Phase II der zweiten Generation des erfolgreichen Kompaktvans. Als Motor kommt ein Reihen-Vier-Zylinder-Ottomotor mit 111 PS zum Einsatz, als Getriebe ein Fünf-Gang-Schaltgetriebe. Ein kleines Detail was auch in der zweiten Scénic-Generation an die ursprüngliche Basis des Kompaktvans verweist ist der "Mégane"-Schriftzug auf einem kleinen Plastikteil an den beiden Fondtüren. Wurde doch der erste Scénic 1996 auf der Mégane-Plattform aufgebaut und hieß bis zum ersten Facelift sogar noch Mégane Scénic. Der Innenausbau von Artieres ist typisch französisch sehr einfach und zweckdienlich gehalten. Den kompletten Gepäckraum nimmt ein kleines Holzregal mit mehreren offenen Staufächern und Schubladen ein. Oben auf dem Schrank befinden sich Ladehalterungen für ein Lifepak-EKG und eine Accuvac-Absaugpumpe. Beide werden über ein im Fach darunter eingebautes Akkupaket geladen. Dieses wird nicht etwa über die Ladeerhaltung des Renaults geladen, sondern über ein eigenes Kabel. Die linke Hälfte der Sitzbank im Fond ersetzte Artieres durch eine kleine Plattform auf der zwei Notfallrucksäcke abgestellt und an einer hölzernen Trennwand zum erhalten gebliebenen rechten Sitzplatz im Fond befestigt werden können. Als Sondersignalanlage wurde auf dem Renault ein Maxim-Warnbalken von Premier Hazard mit blauen und gelben Kennleuchtenmodulen verbaut.

Das Fahrzeug trägt beim SDIS 34 die interne Bezeichnung VLSM038.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Premier Hazard Maxim mit je 2 blauen und gelben Drehspiegelkennleuchtenmodulen
Besatzung 1/1 Leistung 82 kW / 111 PS / 110 hp
Hubraum (cm³) 1.598 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
k.A.
Eingestellt am 12.11.2018 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 469

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Département Hérault (34)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Département Hérault (34) ›