Einsatzfahrzeug: Deryneia - Cyprus Fire Service - TLF

Deryneia - Cyprus Fire Service - TLF
Deryneia - Cyprus Fire Service - TLF
Adminedit: Trotz offenem Geräteraum am Heck mit Auslandsbonus in die Galerie aufgenommen
  • Deryneia - Cyprus Fire Service - TLF

Einsatzfahrzeug-ID: V144467 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Deryneia - Cyprus Fire Service - TLF Kennzeichen KZN 439
Standort Europa (Europe)Zypern (Cyprus)Eparchie Famagusta (Bezirk Famagusta)
Wache Cyprus Fire Service - Deryneia Fire Station Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Cycoach
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug (TLF) des Cyprus Fire Service, stationiert an der Fire Station in Deryneia (Limassol) im Bezirk Famagusta.

Fahrgestell: MAN
Modell: TGM 13.290 4x4
Aufbau: Cycoach

Eingesetzt wird das Fahrzeug im zweiten Abmarsch der Fire Station Deryneia zur Unterstützung des 1. Abmarsches bei jeglichen Bränden. Dabei wird das Fahrzeug meistens als Wasserreserve vor Ort vorgehalten.

Ausstattung:

  • Wassertank: 3.000 Liter
  • Schaummittel: 400 Liter
  • Pumpe: kombinierte Hoch- und Niderdruckfeuerlöschkreiselpumpe von Rosenbauer
  • Hochdruck-Schnellangriffseinrichtung mit 60 Meter formfesten Schlauch
  • Dachwasserwerfer
  • Umfeldbeleuchtung
  • Aufladeerhaltung 230 V

Beladung:

Die Beladung dieser Unterstützungsfahrzeuge ist sehr spartanisch gehalten und liegt meist lose in den Gerätefächern.

  • diverse wasserführende Armaturen
  • diverse Druckschläuche
  • Saugschläuche
  • Motorkettensäge mit Zubehör

Die Beladung kann, je nach Wache, etwas von der Standardbeladung abweichen und durch andere Gebrauchsgegenstände ergänzt sein.

Beschaffung:

An jeder seiner Feuerwachen hällt das Cyprus Fire Service wenigstens ein solches Fahrzeug vor. Konzipiert und gedacht waren die Fahrzeuge ursprünglich vor allem zur Unterstützung bei Flächen- und Vegetationsbränden, doch die Dürre sowie die problematische Wasserversorgung auf der Insel haben das Einsatzspektrum dieser Fahrzeuge aus der Not heraus vergrössert und so ist es nicht selten, dass diese Fahrzeuge im zweiten Abmarsch als Unterstützungsfahrzeuge für die Wasserförderung mit ausrücken.

Da das Anschaffungsprogramm über mehrere Jahre ausgedehnt wurde, sind bis heute auch etliche neue Konstellationen in Bezug zum Fahrgestell entstanden. In den Reihen des Cyprus Fire Service findet man diese Art von Tanklöschfahrzeuge entweder mit 3.000 oder 5.000 Liter Wassertanks. Bei den Fahrgestellen werden meist Iveco Trakker 330, Iveco EuroCargo 150 E 28 oder noch MAN eingesetzt. Auch hier gibt es deutliche Unterschiede im Antrieb, so dass die meisten Fahrzeuge mit Allradfahrgestellen angeschafft wurden, aber nicht zwingend, so dass man auch einige wenige Fahrzeuge auf Strassenfahrgestellen ohne Allrad antrifft. Ausgebaut wurden die Fahrzeuge jedoch fast alle durch den zypriotischen Ausbauer Cycoach.

Auch die britischen Streitkräfte in den beiden Sovereign Base Aereas in Akrotiri und Dhekelia haben mittlerweile solche baugleiche Fahrzeuge angeschafft und unterstützen im Notfall auch damit den Cyprus Fire Service.

Cyprus Fire Service:

Der Cyprus Fire Service hat insgesamt 1.000 Angestellte, davon 700 im feuerwehrtechnischen Dienst und 300 in der Verwaltung. Sie sind für das gesamte Gebiet Südzyperns zuständig und betreuen auch die beiden zivilen Flughäfen in Páfos (Paphos) und Lárnaka (Larnaka). Im Sommer erhält das Cyprus Fire Department Unterstützung durch freiwillige Helfer die den kleinen Außenwachen bei der Bekämpfung von Flächenbränden helfen. Verwaltungstechnisch ist der Cyprus Fire Service eine Teileinheit der zypriotischen Polizei, was sich in gleichen Rängen bei Feuerwehr und Polizei und an den auf der Uniform getragenen Hoheitszeichen der Polizei zeigt.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Whelen Edge 9M
  • 2 Frontblitzer Whelen 600 Series
  • 2 Heckblitzer Whelen 600 Series
  • 2 Heckblitzer Whelen 900 Series
  • 1 Druckkammerlautsprecher Whelen Lo-Pro SA40 auf den Warnbalken aufgesetzt
Besatzung 1/2 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 13.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 10.04.2018 Hinzugefügt von eestii
Aufrufe 2713

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Eparchie Famagusta (Bezirk Famagusta)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Eparchie Famagusta (Bezirk Famagusta) ›