Einsatzfahrzeug: Rothrist - FW - TLF

Rothrist - FW - TLF
Rothrist - FW - TLF

Einsatzfahrzeug-ID: V141787 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Rothrist - FW - TLF Kennzeichen AG 22160
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)Aargau
Wache FF Rothrist Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1629 F Auf-/Ausbauhersteller Feumotech
Baujahr 2014 Erstzulassung 2014
Indienststellung 2014 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug TLF der Freiwilligen Feuerwehr Rothrist

Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1629 F
Aufbau: Feumotech
Baujahr: 2014

Technische Daten:
Antrieb: Straßenantrieb, 4x2
Getriebe: Automatikgetriebe Allison

Feuerlöschkreiselpumpe:
Typ: FPN 10-3000 / Prima P2 - 3010
Hersteller: Godiva
Förderleistung Normaldruck: 3.000 l/min bei 10 bar
Förderleistung Hochdruck: 770 l/min bei 54,5 bar
Schaumzumischanlage: 2 Druckzumischanlagen Hale Foam Logix

Löschmittel:
Wasser: 2.750 l
Schaummittel: 200 l

Beladung/ Ausstattung:

  • Rückfahrkamera
  • Unfalldatenschreiber (UDS)/ Restwegaufzeichnungsgerät (RAG)
  • Verkehrswarnanlage
  • Umfeldbeleuchtung
  • 2 Hochdruckschnellangriffe mit formstabilem S-Druckschlauch und Pistolenstrahlrohr
  • Leiterentnahmehilfe
  • Hygieneboard
  • Stromerzeuger
  • 2 Leitungsroller
  • 2 LED-Scheinwerfer mit Akku
  • Rettungssäge Multi-Cut
  • Ölwehr Notausrüstung
  • 2 Taschenlampen mit Warnaufsatz
  • 4 Warnzelte
  • 4 Verkehrswarnleuchten Nissen
  • 8 Leitkegel
  • 2 Scherengitter
  • 13 B-Druckschläuche
  • 16 C-Druckschläuche
  • 2 C-Druckschlauchpakete mit C-Druckschlauch und -Hohlstrahlrohr
  • 4 Schlauchkassetten mit C-Druckschlauch
  • 3 C-Hochdruckschläuche
  • Gartenschlauch
  • Hydrantenschlüssel
  • 4 Verteiler B-CBC
  • 2 D- und 6 C-Hohlstrahlrohre
  • 2 Schaumaufsätze für Hohlstrahlrohre
  • Kombischaumrohr
  • Hydroschild
  • Monitor
  • Kübelspritze
  • Hochdruckschaumfeuerlöscher Micro-CAFS
  • ABC-Pulverfeuerlöscher
  • CO²-Feuerlöscher
  • 2 Löschdecken
  • Überdrucklüfter
  • Mobiler Rauchverschluss
  • 6 Pressluftatmer in der Kabine in Sitzhalterungen Bostrom FireFighter
  • Pressluftfluchtgerät Dräger Saver PPH
  • Absturzsicherungssatz
  • Wärmebildkamera
  • Mehrgasmessgerät Dräger X-am 2000
  • 3 Knickkopflampen
  • 2 Taschenlampen
  • Notfallrucksack
  • Sauerstofftasche
  • Spineboard
  • Tragbare Leitern

Mit der finanziellen Unterstützung der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV) beschaffte die Feuerwehr Rothrist 2014 ein neues Tanklöschfahrzeug als Hauptarbeitsgerät für die Brandbekämpfung. Das Fahrzeug wurde nach den Vorgaben der AGV für ein sogenanntes Tanklöschfahrzeug 1 beschafft. Nach diesem Rahmen darf ein Tanklöschfahrzeug 1 ein Gesamtgewicht zwischen 12 und 16 t haben, darf auf einem Fahrgestell mit oder ohne Allradantrieb sowie mit Schalt- oder Automatikgetriebe aufgebaut sein. Es muss eine Pumpe mit Hochdruckteil mit einer Leistung von 3.000 l/min bei 10 bar haben, einen zwischen 2.400 und 3.000 l großen Wasser- sowie einen 200 l großen Schaummitteltank. Verpflichtend sind auch 2 Hochdruckschnellangriffe und eine Umfeldbeleuchtung. Nach diesen Vorgaben und den Vorstellungen der Feuerwehr Rothrist baute Feumotech ein Tanklöschfahrzeug auf einem Mercedes-Benz 1629 F auf. Da nicht unbedingt ein Allradfahrgestell gefordert war entschied man sich in Rothrist aufgrund des überschaubaren Höhenprofils der Gemeinde für ein einfacheres Straßenfahrgestell.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Federal Signal Phoenix SL mit gelben Zusatzblinkern
  • 2 Frontblitzer Federal Signal MicroLED
  • 2 Heckblitzer Hella C-LED
Besatzung 1/7 Leistung 210 kW / 286 PS / 282 hp
Hubraum (cm³) 6.374 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 16.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 29.11.2017 Hinzugefügt von Christopher Benkert (Chroffer112)
Aufrufe 3735

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Aargau

Alle Einsatzfahrzeuge aus Aargau ›