Einsatzfahrzeug: Florian Heidenheim 01/56

Florian Heidenheim 01/56
Florian Heidenheim 01/56

Einsatzfahrzeug-ID: V136589 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Heidenheim 01/56 Kennzeichen HDH-XXX
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Baden-WürttembergHeidenheim (HDH)
Wache FF Heidenheim Zuständige Leitstelle Leitstelle Ostalb (AA, HDH)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Gerätewagen-Atemschutz(-Strahlenschutz) Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1626 F Auf-/Ausbauhersteller Junghanns Fahrzeugbau
Baujahr 2017 Erstzulassung 2017
Indienststellung 2017 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Gerätewagen-Atem-/Strahlenschutz (GW-A/S) des Katastrophenschutz im Landkreis Heidenheim, stationiert bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Heidenheim.

Der Landkreis Heidenheim schrieb 2016 einen neuen Gerätewagen-Atem-/ Strahlenschutz aus. Den Zuschlag für das Fahrgestell erhielt Mercedes-Benz mit einem Atego 1626 F. Das Aufbaulos konnte sich die Firma Junghanns sichern, welche ebenfalls auch einen großen Teil der Beladung lieferte. Das im Mai/ Juni 2017 ausgelieferten Fahrzeuges wurde bei der Feuerwehr Heidenheim stationiert und ist Teil des Gefahrgutzuges im Landkreis Heidenheim. Es ersetzt einen älteren Gerätewagen aus dem Jahr 1989 auf einem Mercedes-Benz 817 mit einem Aufbau von Ziegler.

Fahrgestell:

  • Mercedes Benz Atego 1626 F
  • 6 Zylinder Reihendieselmotor Typ OM 926 LA
  • Leistung 188 kW/256 PS bei 2.200 U/min EEV
  • Hubraum 6374 cm³
  • Max. Drehmoment 970 Nm bei 1.200 U/min bis 1.600 U/min
  • Abgasnorm Euro 5
  • Strassenfahrgestell
  • Heckantrieb
  • 6 Gang Allison Automatikgetriebe Typ 3000 mit Eco Software
  • Schleuderketten an der Hinterachse als Anfahrhilfe
  • Rückfahrkamera mit Farbbildschirm
  • Länge 8750 mm
  • Breite 2550 mm
  • Höhe 3250 mm
  • Radstand 4700 mm
  • Leergewicht 9000 kg
  • Zul. Gesamtgewicht 16000 kg
  • Wattiefe 40 mm
  • Aufbaunummer W 09800216H1J03696

Aufbau:

  • Junghanns Sandwichkofferaufbau mit 2 Geräteräumen, 5 Traversenkästen, seitliche Eingangstür mit Klapptreppe.
  • geteilter Innenraum in Arbeits- und Laderaum, durch eine Schiebetür geteilt
  • Heckladeraum für die Rollwägen, verschlossen durch eine MBB Palfinger Ladebordwand vom Typ MBB 1500 CL mit einer Tragkraft von 1500 kg
  • auf der linken Fahrzeugseite befindet sich ein Geräteraum sowie 4 Traversenkästen
  • die Beifahrerseite hat die seitliche Zugangstür in den Arbeitsraum mit ausklappbarer Treppe, einen Geräteraum und 3 Traversenkästen
  • Umfeldbeleuchtung
  • Verkehrswarnanlage bestehend aus 6 gelben Blitzern Axixtech MS4

Farbgebung:

  • Kabine und Kofferaufbau in Feuerrot RAL 3000
  • Fahrgestell, Unterfahrschutz am Heck, Kühlergrill und Radläufe Vorderachse in Tiefschwarz RAL 9005
  • Stoßgänger und Radkästen Hinterachse in Reinweiß RAL 9010
  • Beklebung retroreflektierend in Gelb
  • Konturmarkierung gem. ECE R-104 in Gelb von Orafol TypVC 104 +

Kommunikationstechnik

Analog:

  • Fug 9c, 4m, festeingebaut, mit FMS Hörer Commander 5 und 2. Sprechstelle im Arbeitsraum im Aufbau mit FMS Hörer Commander 5
  • 11 Fug 11b, 2m, tragbar mit Ladehalterung, 2 in der Kabine gelagert, 9 im Arbeitsraum.

Digital (Tetra):

  • Vorbereitung für Digitalfunk

Beladung:

Geräteraum Fahrerseite:

  • tragbarer Stromerzeuger auf drehbarem Junghanns Teleskopauszug Eisemann BSKA 13, Leistung 13 kVA mit Abgasschlauch
  • Pulverlöscher PG 6, 6 kg ABC Pulver
  • Ersatz Treibstoffkanister mit Ausgussstutzen

Geräteraum Beifahrerseite:

  • Gummimatten
  • 2 Klapptische

Laderaum:

  • Rollwagen Atemluftflaschen für 24 Atemluftflaschen 300 Bar Typ RC-Atemluftflaschen von der Günzburger Steigtechnik
  • 2 Rollwagen Atemschutz von der Günzburger Steigtechnik Typ RC Atemschutz mit 9 Atemschutzgeräte "Normaldruck"
  • 2 Rollwagen Atemschutz von der Günzburger Steigtechnik Typ RC Atemschutz mit 9 Atemschutzgeräte "Überdruck"
  • Bedienteil "Licht" für Innenraum-, Umfeldbeleuchtung und die Arbeitsstellenscheinwerfer am Heck

Arbeitsraum:

  • Handwerkzeugkasten
  • 32 Atemschutzmasken "Normaldruck"
  • 32 Atemschutzmasken "Überdruck"
  • 2 x Strahlenschutzaurüstung Angriffstrupp/Melder
  • 2x Strahlenschutzausrüstung Wassertrupp
  • 30 Schutzbrillen
  • 25 Flammschutzhauben
  • 10 Tragetücher
  • 2 Paar Schutzschuhe Gr. 43
  • 3 Paar Schutzschuhe Gr. 45
  • Kiste mit Einmalschutzanzüge und Arbeitshandschuhe
  • 25 Paar Chemiehandschuhe leicht
  • 10 Paar Chemiehandschuhe schwer
  • Ersatzkleidungen
  • Ersatzkleidungen für Besatzung GW-A/S
  • 10 CSA Anzüge "leicht"
  • 10 CSA Anzüge "schwer"
  • Sprechgarnituren für CSA Träger
  • 5 Wolldecken
  • 2 Kisten mit CSA Zubehör, pro Kiste: 3 Paar Socken, 2 Paar Unterziehhandschuhe, 3 Unterziehanzüge, 3 Atemschutzmasken mit Sprechgarnitur, Klarsichtmittel mit Lappen
  • Strahlenschutzausrüstung (Meß-cund Nachweisgeräte) für einen Zug
  • Schnelleinsatzzelt
  • Zeltheizung
  • 3 LED Knickkopflampen Adalith L 3000 mit Ladehalterung
  • Beladung wird nach in Dienst Stellung gar vervollständigt

Herzlichen Dank an die Firma Junghanns für den tollen unkomplizierten Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 LED-Kennleuchten FG Hänsch Nova LED
  • 2 Frontblitzer FG Hänsch Sputnik SL
  • 2 Heckblitzer  Hänsch Integro Universal
  • 2 Starktonhörner Bosch B 125
  • Presslufthorn Max Martin 2298 GM
Besatzung 1/2 Leistung 188 kW / 256 PS / 252 hp
Hubraum (cm³) 6.374 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 16.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 29.05.2017 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 11544

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Heidenheim (HDH)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Heidenheim (HDH) ›