Einsatzfahrzeug: Florian Wunsiedel 41/01

Florian Wunsiedel 41/01
Florian Wunsiedel 41/01
  • Florian Wunsiedel 41/01

Einsatzfahrzeug-ID: V136462 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Wunsiedel 41/01 Kennzeichen WUN-FW 411
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernHochfranken
Wache FF Wunsiedel Zuständige Leitstelle Leitstelle Hochfranken (HO, WUN)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller MAN
Modell 12.222 F Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 1995 Erstzulassung 1995
Indienststellung 2016 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug 20 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wunsiedel (Kreisstadt im Landkreis Wunsiedel) in Oberfranken.

Das bisherige LF 16/12 der Wehr

https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/39042/Florian_Wunsiedel_4001_aD

welches nur noch als Ausbildungsfahrzeug und für Brand-Sicherheitswachen auf der Freilichtbühne der bekannten Luisenburg Festspiele genutzt wurde, musste ersetzt werden.

Im Internet wurde der Kommandant bei einer Zoll Auktion auf ein ehem. Münchner Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 16/12 der Berufsfeuerwehr aufmerksam. Nach kurzen Beratungen und Rücksprachen bot man mit und gewann schlieslich die Auktion.

Einige Kameraden machten sich auf den Weg nach Köln um das Fahrzeug in Empfang zu nehmen und nach Wunsiedel zu überführen.

Nach der BF München lief das Fahrzeug bei der Berufsfeuerwehr Köln an der Feuerwache 11 -Feuerwehrschule- als Ausbildungsfahrzeug und wurde dort ausgemustert und im Internet per Zoll Auktion versteigert.

Nach dem das Fahrzeug in Wunsiedel war wurden einige kleinere Reperaturarbeiten wie z.B. Roststellen beseitigt an den Türen zur Gruppenkabine, u.ä., durchgeführt. Ebenso bauten der Kommandant und die Gerätewarte das Fahrzeug auf die bedürfnisse der Wunsiedler Wehr aus- und um.

Die Beladung wurde vom a.D. gestellten LF 16/12 übernommen und am neuen Fahrzeug verlastet.

Das bisherige LF 16/12 wurde dann von der Stadt Wunsiedel verkauft.

Somit hat die Wehr ein vollständig ausgestattetes Löschgruppenfahrzeug welches auch für die Brand-Sicherheitswachen auf der Luisenburg genutzt wird und natürlich als 2. Löschgruppenfahrzeug im Löschzug und als Ergänzungsfahrzeug bei Überörtlichen Einsätze z.B. der Drehleiter oder dem Schlauchwagen im Landkreis Wunsiedel, aber auch wenn ein weiteres Löschfahrzeug überörtlich anfgefordert wird.

Neben der Drehleiter

https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/39045/Florian_Wunsiedel_3001

und dem Tanklöschfahrzeug 20/40-SL

https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/22808/Florian_Wunsiedel_2301

sowie dem HLF 20

https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/116558/Florian_Wunsiedel_4001

ist es das 4. Fahrzeug welches über ein Automatikgetriebe bzw. automatisertes Schaltgetriebe verfügt was dem Maschinist das fahren gerade bei Alarmfahrten sehr erleichtert.

Laufbahn des Fahrzeugs:

  • 1995 - 2010 HLF 16/12 bei der BF München

  • 2010 - 2014 Ausbildungsfahrzeug an der FW 11 (Feuerwehrschule) der BF Köln

  • seit September 2016 im Besitz der FF Wunsiedel, im Dienst seit Oktober 2016

Daten zum Fahrzeug

Fahrgestell:

  • MAN 12.222 F-LF Silent, Typ M 90

  • 6 Zylinder Reihendieselmotor

  • Leistung 162 kW / 222 PS bei 2400 U/min

  • Hubraum 6871 cm³

  • Strassenfahrgestell mit Hinterachsantrieb

  • ZF Automatikgetriebe

  • Länge inkl. Haspel 8000 mm

  • Länge ohne Haspel 7400 mm

  • Breite 2400 mm

  • Höhe 3200 mm

  • Radstand 3650 mm

  • Achslast VA 5200 kg

  • Achslast HA 8500 kg

  • Leergewicht 8650 kg

  • Zul. Gesamtgewicht 13500 kg

  • Höchstgeschwindigkeit 96 km/h

  • Fabriknummer X 24002511

  • Datum der Erstzulassung 29.11.1995

Aufbau:

  • Rosenbauer Kofferaufbau in Alugerippe Bauweise mit 7 Geräteräume

  • begehbares Aufbaudach

  • fest eingebaute Rosenbauer Normaldruck Feuerlöschkreiselpumpe FP 24/8, Typ R240 N, Nennförderleistung 2400 l/min bei 8 Bar

  • fest eingebauter Löschwasserbehälter mit 1200 l Wasser

  • fest eingebauter Schaummittelbehälter mit 200 l Mehrbereichschaummittel

  • fest eingebautes Schaumzumischsystem

  • fest eingebauter Stromerzeuger mit Drehzahlunabhängigem Hydrostad Antrieb, Pumpe und Generator können miteinander betrieben werden, Leistung 13 kVA

  • fest angebauter Geroh Kurbellichtmast mit 2 x 1000 W Halogenstrahler

  • Rosenbauer Gruppenkabine für eine Gruppenbesatzung von 1/8//9

Farbgebung:

  • Kabine und Aufbau in Feuerrot RAL 3000

  • Fahrgestell, Felgen in Tiefschwarz RAL 9005

  • Stoßfänger, Radkästen, Radläufe, Einstiege und Beschriftung in Reinweiß RAL 9010

  • Beklebung in Signalgelb RAL 1003

Kommunikationsausstattung

Analog:

  • keine Analogtechnik mehr im Fahrzeug

Digital (Tetra):

  • MRT, fest eingebaut, Sepura SRG 3900 mit Sepura Handbedienteil HBC 2, 2. Sprechstelle mit Sepura Handbedienteil HBC 2 im Geräteraum GR

  • 3 HRT, tragbar, Sepura STP 9000 mit Ladehalterung im Fahrzeug

  • 1 HRT, tragbar, Sepura STP 9000 mit Ladehalterung im Fahrzeug, als Repeatergerät

Beladung

Manschaftskabine:

  • Funktionsweste Blau "Gruppenführer"

  • 4 Atemschutzgeräte zum ausrüsten während der Anfahrt in PA Halterung entgegen der Fahrtrichtung

  • 4 Atemanschlüsse

  • 3 LED Knickkopfleuchten Adalith L 3000 mit Ladehalterung

  • 3 Handscheinwerfer

  • 2 Warnleuchten

  • 2 Warndreiecke

  • 2 Warnflaggen

  • Verbandskasten

  • Geräteschrank anstatt Melder Sitzplatz mit Ausrüstungsgegenstände in der Kabine

  • 4 Feuerwehrleinen

  • Sanitätskasten

  • Krankenhausdecke

  • Atemschutzüberwachungstafel Dräger Regis 300

  • Absperrband

  • Ex - Warngerät

  • 9 Warnwesten

Geräteraum G1:

  • PFPN 10-1500, Ziegler Ultra Power, Leistung 1500 l bei 10 Bar

  • Sammelstück A/2B

  • 3 x Feuerwehraxt

  • tragbarer Wasserwerfer, Akron Brass, Typ Apollo 3421 mit Hohlstrahl-Mehrzweckdüse und 4 stufigem Weitwurfrohr

Geräteraum G2:

  • tragbarer Stromerzeuger von Bosch, Leistung 8 kVA

  • Schubfach mit 4 Saugschläuche mit Schnellkuppelgriffe

  • Schubfach mit 4 Atemluft Ersatzflaschen und elektrischem Trennschleifer mit Ersatzscheiben

  • Schubfach mit Beleuchtungssatz bestehend aus 2 x1000 W Halogenstrahler, Stativ, Lichtbrücke, Verteilerstück, Abspannseile, Kabeltrommel 230 V - 50 m, Motorkettensäge mit Zubehör, Ersatz Doppelkanister und Schnittschutzkleidung

  • Schubfach mit Verteiler B/C-B-C, 5 m Stahlseil mit 2 Schäkel, Co² Löscher mit 6 kg Co², Pulverlöscher PG 12 mit 12 kg ABC Pulver

Geräteraum G3:

  • Tauchpumpe TP 4/1

  • Faltbehälter 3000 l mit Abdeckplane

  • Schlauchaufwickelmaschine manuell

  • Kaminkehrerwerkzeug

Geräteraum G4:

  • Verkehrssicherungssatz bestehend aus 10 Verkehrsleitkegel 500 mm inkl. klappbarer Transportkarre, 3 Euro Stabblitzleuchten sowie 3 Faltsignale "Triopan"

  • Wassersauger Nilfisk Alto SQ 650-61 mit Zubehör

Geräteraum G5:

  • Druckabgang B

  • 2 Auffangwannen

  • Standrohr

  • Überflurhydrantenschlüssel

  • Unterflurhydrantenschlüssel

  • Seilschlauchhalter

  • 2 Schlauchtragekörbe a 3 x Druckschlauch C 15 m

  • Schlauchtragekorb a´ 3x Druckschlauch C 15 m und angekuppeltem C Hohltsrahlrohr

  • Kleinlöschgerät Kübelspritze

  • Zumischer Z4 mit Ansaugrohr

  • Schwerschaumrohr S 4

  • BM Strahlrohr

  • Stützkrümmer

  • 2 x Hohlstrahlrohr C

  • DM Strahlrohr

  • Kanalspülaufsatz

  • Schnellangriffsverteiler bestehend aus Druckschlauch B 20 m und Verteiler B/C-B-C

  • Saugkorb

  • Übergangsstück A/B

  • Übergangsstück B/C

  • Übergangsstück C/D

  • Kurbel für die 2 Personenhaspel am Heck

Geräteraum G6:

  • Druckabgang B

  • Schnellangriffseinrichtung 50 m aus formstabilem C Druckschlauch mit CM Strahlrohr

  • Druckschlauch B 5 m

  • 6 x Druckschlauch B 20 m

  • 8 x Druckkschlauch C 15 m

  • 3 Kanister a´20 l Mehrbereichschaummittel

Geräteraum GR:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 24/8 Rosenbauer R 240 N, Leistung 2400 l/min bei 8 Bar

  • Stromerzeuger 13 kVA mit Bedientafel, sowie 3 Steckdosen für 230 V und eine Drehstromsteckdose für 400 V

  • Bedientafel Schaumzumischung

  • Kupplungsschlüssel

Dachbeladung:

  • Strassen- Rohrschlauchüberführung 2 x B

  • 3 tlg. Schiebeleiter

  • Multifunktionsleiter

  • Auffahrbohlen

  • 3 Schlauchbrücken

Fahrzeugheck:

  • Geroh Kurbellichtmast, 6 m Lichtpunkthöhe mit 2 x 1000 W Halogenstrahler

  • 2 Personen Schlauchhaspel mit 8 Druckschläuche B 20 m sowie Standrohr, Überflur- und Unterflurhydrantenschlüssel

Herzlichen Dank an den Kommandant für den tollen undkomplizierten Fototermin in Wunsiedel!

Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 150
  • Heckkennleuchte Bosch RKLE 110
  • Frontblitzer Pintsch Bamag K-LR 8 Xaphir 2
  • 2 LED Leuchten Typ Hella Dura LED als Heckwarneinrichtung
  • Presslufthorn Max B. Martin 2297 GM
  • LED Arbeitsstellenscheinwerfer Treeble Light - STL Flood an der Front
  • Peiker Druckkammerlautsprecher
Besatzung 1/7 Leistung 162 kW / 220 PS / 217 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 13.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 21.05.2017 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 10755

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken ›

Anzeige