Einsatzfahrzeug: Winchester - Hampshire Fire and Rescue Service - DIM

Winchester - Hampshire Fire and Rescue Service - DIM
Winchester - Hampshire Fire and Rescue Service - DIM
Gasspürgerät

Einsatzfahrzeug-ID: V131796 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Winchester - Hampshire Fire and Rescue Service - DIM Kennzeichen NX56 NHM
Standort Europa (Europe)Vereinigtes Königreich (United Kingdom)England (England)South East EnglandHampshire County
Wache Hampshire Fire and Rescue Service - Winchester Fire Station Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung ABC-Erkundungsfahrzeug Hersteller Iveco
Modell Daily 50 C 17 Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr 2006 Erstzulassung 2007
Indienststellung 2007 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Detection, Identification and Monitoring Unit (DIM) der Winchester Fire Station des Hampshire Fire and Rescue Service.

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um eins von 20 Fahrzeugen, vergleichbar mit unseren ABC-Erkundungsfahrzeugen bzw. den Einsatzleitwagen der Analytischen Task Force. Diese wurden auf Basis eines Iveco Daily 50 C 17 durch die Firma AES aus Manchester aufgebaut und sind Teil des Fahrzeugkonzeptes „New Dimension“.

Die Ausrüstung lagert teilweise in einem Rollcontainer im Heck, der über eine Ladebordwand entnommen werden kann. Über die seitliche Schiebetür kann der Arbbeitsraum mit Messtechnik, Kommunikations- und Computerausstattung betreten werden.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Iveco Daily III 50 C 17
  • Motorleistung: 122 kW bei 3.500 1/min (4-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 2.998 cm³
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 5.000 kg
  • Länge: 7.012 mm
  • Breite: 1.996 mm
  • Höhe: 3.080 mm

Ausbau: AES

Ausstattung u.a.:

  • Infrarot-Spektroskop
  • Strahlungsmessgeräte
  • Gasmessgeräte
  • Messgerät zur chemischen Dampf- und Isotopenidentifikation
  • CSA
  • Atemschutzgeräte
  • Datenübertragungseinheit
  • Computer
  • Satellitentelefone
  • Ladebordwand
  • Umfeldbeleuchtung
  • Klimaanlage
  • Erste-Hilfe-Ausstattung

The New Dimension Fleet

Als Reaktion auf die Terroranschläge in Amerika am 11. September 2001 begann man sich im Department for Communities & Local Government (DCLG), der in England und Wales zuständigen Behörde für Feuerwehr und Gefahrenabwehr, darüber Gedanken zu machen wie man die Fire and Rescue Services sinnvoll ausstattet und ausbildet, um sicherzustellen das diese in der Lage sind Einsätze in Folge chemischer, biologischer, radiologischer, nuklearer und konventioneller Terroranschläge sowie Industrieunfällen, Chemieunfällen, Gebäudeeinstürzen und Naturkatastrophen wie Überschwemmungen und Erdbeben abzuarbeiten.

Ziel der Planung war es ein optimales Ausbildungs-, Fahrzeug- und Ausrüstungskonzept zu entwickeln um dann für den jeweiligen Einsatzzweck effektiv einzusetzende Fahrzeuge und Ausrüstung zu beschaffen und das Einsatzpersonal entsprechend auszubilden. Das aus der Planung heraus entwickelte Fahrzeugkonzept, benannt als „New Dimension“, wurde dann in mehreren Phasen ab 2004 beschafft.

Phase 1 des New Dimension Programms umfasste die Entwicklung und Lieferung von 80 Incident Response Units (ICU), am ehesten mit unseren Dekon-P-Fahrzeugen zu vergleichen. Zu einem Preis von 54 Millionen £ wurden diese auf Basis eines 3-achsigen MAN-Fahrgestelles von der Firma Marshall SV in Cambridge hergestellt und Anfang 2004 übergeben, flächendeckend verteilt und zum 30.04.2004 einsatzbereit gemeldet.

In Phase 2 ging es um die Beschaffung von 238 Wechselladerfahrzeugen, in England Prime Mover (PM) genannt. Diese ebenfalls von Marshall SV unter Verwendung einer Wechselladeeinrichtung von Multilift gelieferten Fahrzeuge tragen die in der Phase 2A und 2B beschafften High Volume Pumping Units (Wasserförderungssystem) der holländischen Firma Hytrans, Urban Search & Rescue Units der Firma John Dennis Coachbuilders und die Disrobe and Re-Robe Modules, ebenfalls geliefert von der Firma Dennis. Es war auch vorgesehen Command & Control Units als Abrollbehälter zu beschaffen, allerdings ist man später davon abgekommen und hat diese dann auf Basis eines Iveco Daily mit Ausbau durch die Firma AES aus Manchester beschafft. Die in Phase 2 beschafften Fahrzeuge und Abrollbehälter wurden ebenfalls flächendeckend an die Fire and Rescue Services verteilt. Außerdem wurden noch 20 Detection, Identification and Monitoring Units (DIM), vergleichbar mit unseren Einsatzleitwagen der Analytischen Task Force, beschafft. Diese sind ebenfalls auf Basis eines Iveco Daily mit Ausbau durch die Firma AES aus Manchester.

Gleichzeitig wurde auch die Einführung eines einheitlichen Digitalfunksystems geplant, das im Jahr 2009 flächendeckend eingeführt wurde. Lagen zum Beginn der Planungen die Funkverkehrssysteme noch in der Verantwortung der einzelnen Fire and Rescue Services, ist seit 2009 ein einheitliches Funksystem vorhanden, das es auch möglich macht über weite Entfernungen und zwischen den verschiedenen Fire and Rescue Services zu kommunizieren.

Hampshire Fire and Rescue Service:

Der Hampshire Fire and Rescue Service ist der Zusammenschluss aller Feuerwehren von Hampshire zu einem Feuerwehrverband. Dem Hampshire Fire and Rescue Service gehören 51 Feuerwachen an, wovon 13 als ständig besetzte Berufsfeuerwehrwachen eingestuft sind, alle anderen sind als Freiwillige Feuerwehren eingestuft.

Hampshire ist eine Grafschaft im Süden Englands mit dem Verwaltungssitz Winchester. In der Grafschaft leben etwa 1,6 Mio. Menschen.

Many thanks to the crew for your assistance!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Warnbalken Federal Signal Arjent
  • 2 Frontblitzer Federal Signal Microled Advance
  • 2 Intersection Lights Federal Signal Microled Advance
Besatzung 1/2 Leistung 122 kW / 166 PS / 164 hp
Hubraum (cm³) 2.998 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.000
Tags
Eingestellt am 04.10.2016 Hinzugefügt von Heiner Lahmann
Aufrufe 2184

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hampshire County

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hampshire County ›