Einsatzfahrzeug: Florian Neuburg 30/01 (a.D.)

Florian Neuburg 30/01
Florian Neuburg 30/01

Einsatzfahrzeug-ID: V126243 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Neuburg 30/01 (a.D.) Kennzeichen ND-333
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernIngolstadt
Wache FF Neuburg an der Donau Zuständige Leitstelle Leitstelle Ingolstadt (IN, EI, ND, PAF)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller Iveco
Modell EuroFire FF 150 E 27 Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1999 Erstzulassung 1999
Indienststellung 1999 Außerdienststellung 2020
Beschreibung

Drehleiter mit Korb DLK 23-12 Vario CC der Freiwilligen Feuerwehr Neuburg an der Donau auf Basis eines Iveco FF 150 E 27 mit einem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch die Firma Magirus Brandschutztechnik GmbH Ulm.

1999 ersetzte diese Drehleiter eine DLK 23-12 auf Magirus-D-Fahrgestell mit Magirus-Aufbau aus dem Jahr 1975.

Es handelt sich bei der DLK um eine Magirus DLK 23-12 Kompakt, das heißt das Fahrzeug verfügt über einen 5-teiligen Leitersatz und ist so ca. 1 m kürzer als vergleichbare Drehleitern mit dem Standard-Leitersatz (4-teilig). Der Radstand der Leiter ist so ca. 60 cm (4.185 mm statt 4.815 mm) kürzer und das ganze Fahrzeug bedeutend wendiger. Aufgrund des fünften Leiterteils und der daraus resultierenden Höhe des Leitersatzes ist das Fahrerhaus eingeschnitten, um die Normhöhe von 3.300 mm ein zuhalten.

Der 5-teilige Leitersatz wurde vor allem bei den n.B.-Leitern der BF München auf MAN-Fahrgestellen verbaut. Hiervon gibt es 13 Exemplare, ähnliche Leitern gibt es in Berlin (2x) und Tutzing. Außerdem beschaffte die Berufsfeuerwehr Mannheim 3 Drehleitern auf Mercedes LN'2, bzw. Atego-Fahrgestell, die ebenfalls den kurzen Leitersatz besitzen. Die einzige bekannte Leiter auf MAN-Fahrgestell in Standardhöhe steht bei der Freiwilligen Feuerwehr Annweiler am Trifels.
Im Rahmen der CS-Baureihe sind bisher zwei Leitern mit dem kurzen Leitersatz bekannt, diese stehen bei der BF Regensburg (2009) und der Freiwilligen Feuerwehr Neuötting (2015). Mit den durch die Euro-6-Abgasnorm bedingten größeren Abgasanlagen dürfte diese Bauform aktuell nicht mehr möglich sein, da an gleicher Stelle die vorderen Abstützungen verbaut sind.

Das Fahrzeug ist nach der Außerdienststellung nun bei der Feuerwehr Abenberg als Florian Abenberg 30/1 im Dienst.

Fahrgestell:

  • Iveco EuroFire FF 150 E 27
  • Motorleistung: 196 kW / 267 PS bei 2.500 U/min (wassergekühlter 6-Zylinder-Reihendieselmotor)
  • Hubraum: 5.861 cm³
  • 4-stufiges Automatikgetriebe ZF
  • Schleuderketten an der Hinterachse
  • Länge: ca. 8.800 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: ca. 3.300mm
  • Radstand: 4.185 mm
  • zulässiges Gesamtgewicht: 14.700 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • serienmäßiges Iveco-Fahrerhaus für Besatzung 0/1/2//3

Aufbau:

  • Magirus Brandschutztechnik GmbH Ulm - DLK 23-12 Vario CC Kompakt

Podium:

  • Podium in AluFire-Bauweise mit vier Geräteräumen
  • Geräteraumbeleuchtung

Abstützung:

  • Magirus Vario-Abstützung
  • variable Abstützbreite 2.400 mm bis 4.500 mm
  • alle Abstützungen variabel ausfahrbar

Leiterstuhl:

  • Leiterstuhl mit Niveauregulierung bis zu 7 Grad
  • Hauptbedienstand mit LCD-Display
  • Hauptbedienstand dem Korbsteuerstand bevorrechtigt
  • Lagerungsmöglichkeiten für Wenderohr, Stromerzeuger und Lüfter am Leiterstuhl

Leitersatz:

  • Leitersatz 5-teilig, 30 m
  • Aufrichtwinkel von -15° bis +73°
  • Auszug über Rotzler-Winde
  • Lastöse am unteren Leiterteil
  • festverlegte Steigleitung im obersten Leiterteil

Rettungskorb:

  • Magirus RK270 Vario
  • Tragkraft 270 kg oder 3 Personen
  • Korbbedienstand
  • Multifunktionssäule zur Aufnahme von Krankentragenlagerung, etc.
  • 1x Halogenscheinwerfer 70 W im Korb aufsteckbar

Beladung:

  • Normbeladung DLK 23-12

u.a.:

  • Krankentrage
  • Schleifkorbtrage
  • elektrische Motorsäge Stihl E140 mit Zubehör und Schnittschutzkleidung
  • Motorkettensäge Stihl mit Zubehör und Schnittschutzkleidung
  • 2x Handlampe Adalit
  • 2x Atemschutzgeräteträger 300 bar
  • Druckschläuche B und C
  • 2x Flutlichtstrahler 1.000 Watt
  • Arbeitsstellenscheinwerfer
  • Standrohr, Unterflurhydrantenschlüssel, Überflurhydrantenschlüssel
  • Verkehrssicherungsmaterial
  • Wenderohr
  • Stromerzeuger 8 kVA, tragbar
  • Überdrucklüfter Hale Typhoon 30 W 22, wasserbetrieben
  • Galgen für Rollgliss
  • Gerätesatz Absturzsicherung
  • Gerätesatz Rollgliss

Farbgebung:

  • Lackierung in RAL 3000 (Feuerrot)
  • Radläufe und Stoßfänger in RAL 9010 (Reinweiß)

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Kameraden der FF Neuburg für den freundlichen und kooperativen Fototermin!

Ausrüster Rauwers GmbH
Sondersignalanlage
  • 2x Doppelblitzkennleuchte Hänsch Nova
  • 2x Frontblitzer FederalSignal CD-117
  • Presslufthorn Max B. Martin 2297 GM
  • Druckkammerlautsprecher Peiker
  • 1x Drehspiegelkennleuchte Hänsch Nova (am Heck)
Besatzung 1/2 Leistung 196 kW / 266 PS / 263 hp
Hubraum (cm³) 5.861 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.700
Tags
Eingestellt am 22.11.2015 Hinzugefügt von Tim Raml
Aufrufe 21367

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Ingolstadt

Alle Einsatzfahrzeuge aus Ingolstadt ›