Einsatzfahrzeug: Florian Falkenstein 11/35-01

Florian Falkenstein 11/35-01
Florian Falkenstein 11/35-01

Einsatzfahrzeug-ID: V123106 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Falkenstein 11/35-01 Kennzeichen V-FA 112
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)SachsenVogtlandkreis (V, AE, OVL, PL, RC)
Wache FF Falkenstein / Vogtl. Zuständige Leitstelle Leitstelle Zwickau (V, Z)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Kombinationsfahrzeug Hersteller Iveco
Modell EuroFire FF 180 E 30 Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 2009 Erstzulassung 2009
Indienststellung 2009 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hubarbeits- und Löschfahrzeug HULF 20/16 der Freiwilligen Falkenstein im Vogtland auf Basis eines Iveco FF 180 E 30 mit feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch die Firma Magirus Brandschutztechnik Ulm GmbH.

Bei dem sogenannten Multistar von Magirus handelt es sich um ein Universalfahrzeug, das sowohl als Löschfahrzeug oder auch als Rüstwagen ausgestattet werden kann. Ebenso sind Gruppen-, Staffel- oder Truppkabinen möglich. Der Mast stammt von der Firma Klaas-Alu-Kranbau aus Ascheberg (die Feuerwehr Ascheberg stellte 2005 den ersten Multistar in Deutschland in Dienst).

Das HULF 20/16 der Feuerwehr Falkenstein war der erste in Sachsen mit Fördermitteln beschaffte Multistar.

In Falkenstein ersetzte man mit dem Multistar ein TLF 16 -GMK (IFA W 50) und eine DL 30 (IFA W 50). Da man auch das TLF ersetzte entschied man sich für die Kombination Löschfahrzeug und Teleskopmast. Außerdem wurden Geräte zur Technischen Hilfeleistung verlastet.

Fahrgestell:

  • Iveco FF 180 E 30
  • Motorleistung: 220kW / 299 PS bei 2.500 U/min
  • Hubraum: 5.880 cm³
  • Drehmoment: 1.050 Nm
  • Getriebe: Schaltgetriebe
  • Länge: 10.000 mm
  • Breite: 2.550 mm
  • Höhe: 3.400 mm
  • Radstand: 4.590 mm
  • zulässiges Gesamtgewicht: 18.000 kg
  • Leergewicht: 14.100 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Gruppenkabine, bestehend aus serienmäßiger Truppkabine und Lohr-Magiurs-Kabinenmodul für eine Besatzung: 0/1/8//9
  • zwei Atemschutzgerätehalterungen entgegen der Fahrtrichtung

Aufbau:

  • Magirus Brandschutztechnik Ulm GmbH - Multistar HULF 20/16
  • Fabriknummer:
  • Aufbau in AluFire-2-Bauweise mit sieben Geräteräumen
  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 (2.000 l/min bei 10 bar)
  • Druckzumischanlage FireDos FD 1600
  • Löschwasserbehälter: 1.600 l
  • Schaummittelbehälter: 120 l Mehrbereichsschaummittel
  • Lichtmast Fireco mit zwei Halogenstrahlern á 1.000 Watt
  • Umfeldbeleuchtung

Teleskopmast:

Abstützung:

  • hydraulische 6-fach-Abstützung
  • 4 hydraulische Senkrecht-Abstützung unter dem Fahrzeug
  • 2 hydraulische Waagrecht-Senkrecht-Abstützungen zwischen Kabine und Aufbau
  • automatische Nivellierung des Fahrzeugs bei der Abstützung

Mast:

  • Alu-Kranbau Klaas
  • Teleskopgelenkmast mit einer Arbeitshöhe von 30 m
  • feste Strom- und Wasserzuführung bis zum Korb
  • Seilwinde an der Mastspitze
  • Notleiter auf der Oberseite des Mastes

Rettungskorb:

  • Rettungskorb Magirus RK 270 Vario-CS
  • Tragkraft 3 Personen, bzw. 270 kg
  • festmontiertes Wenderohr Alco, (elektrisch steuerbar) an der Korbfront
  • zwei Multifunktionssäulen zur Aufnahme von Krankentragenlagerung, etc.

Beladung:

  • Beladung angelehnt an DIN 14530-11 (HLF 20/16)

unter anderem:

  • Stromerzeuger Endress 13 kVA, tragbar
  • hydraulischer Rettungssatz Holmatro
  • Schleifkorbtrage, teilbar
  • Überdrucklüfter
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Sigtech Elektra
  • Federal Signal MicroFlash
  • Hella C-LED Heckkennleuchten
  • Max Martin 2297GM Kompressorhorn
Besatzung 1/8 Leistung 220 kW / 299 PS / 295 hp
Hubraum (cm³) 5.880 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 18.000
Tags
Eingestellt am 16.06.2015 Hinzugefügt von Tim Raml
Aufrufe 14941

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Vogtlandkreis (V, AE, OVL, PL, RC)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Vogtlandkreis (V, AE, OVL, PL, RC) ›