Einsatzfahrzeug: Béziers - SDIS 34 - DLS(K) 12/9 - EPS

Béziers - SDIS 34 - DLS(K) 12/9 - EPS
Béziers - SDIS 34 - DLS(K) 12/9 - EPS

Einsatzfahrzeug-ID: V121936 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Béziers - SDIS 34 - DLS(K) 12/9 - EPS Kennzeichen BN-639-WP
Standort Europa (Europe)Frankreich (France)Région OccitanieDépartement Hérault (34)
Wache SDIS 34 CSP Béziers (FW) Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller Renault
Modell Midlum 220 dXi Auf-/Ausbauhersteller Gimaex
Baujahr 2011 Erstzulassung 2011
Indienststellung 2011 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Échelle Pivotante Séquentielle EPS/ Sequentielle Drehleiter mit Korb DLS(K) 12/9 des Service Départemental d’Incendie et de Secours (SDIS) 34 Hérault, stationiert am Centre de Secours Principal Béziers

Fahrgestell: Renault Midlum 220 dXi
Aufbau: Gimaex-Riffaud
Aufbautyp: EPS 18 PRV
Baujahr: 2011

Technische Daten:
Antrieb: 4x2
Länge / Breite / Höhe: 6.300 / 2.320 / 3.000 mm

Abstützung:
Typ: 4-fach V-Abstützung
Abstützbreite: 2.100 mm
Bedienstände: 2, links und rechts in die Heckpartie integriert

Leiterstuhl:
Hauptbedienstand auf der linken Seite des Leiterstuhls mit LCD-Display und integrierter Notsteuerung
Besonderheit: Kein Überhang des Leiterstuhls beim Drehen des Leiterstuhls

Leitersatz:
Nennrettungshöhe: 12 m bei 9 m seitlicher Ausladung
Arbeitshöhe: 21 m
Leiterteile: 4
Niveauausgleich: Automatisch +- 9°, Manuell +- 15°
Maximaler Aufrichtwinkel: 75°
Beleuchtung: 2 Xenon Strahler am oberen Ende des untersten Leiterteils
Besonderheit: Haspel für Druckschlauch 75 mm rechts am Leitersatz

Rettungskorb:
Tragkraft: 180 kg / 2 Personen
Einstiege: Je 1 Einstieg in Korbfront und –rückseite
Beleuchtung: Je 1 Xenonstrahler links und rechts am Korb
Korbbedienstand, dem Hauptbedienstand nachgeordnet

Beladung/ Ausstattung:

  • Umfeldbeleuchtung
  • 2 Feuerwehräxte
  • Vorschlaghammer
  • 4 Leitkegel 500 mm
  • 2 Druckschläuche 75 mm
  • 3 Druckschläuche 45 mm
  • Druckschlauch 25 mm
  • Wenderohr mit Hohlstrahldüse
  • Verschiedene Verteiler und andere wasserführende Armaturen
  • Je 1 Hohlstrahlrohr 45 mm und 75 mm
  • 2 ABC-Pulverfeuerlöscher 6 kg
  • 2 Pressluftatmer
  • Höhensicherungssatz
  • Ab- und Aufseilgerät Rollgliss

Speziell für den Einsatz in der engen und verwinkelten Altstadt von Béziers ist am Centre de Secours Principal Béziers eine kleine und wendige Sequentielle Drehleiter mit Korb 12/9 stationiert. Das Fahrzeug wurde 2011 von Gimaex-Riffaud auf einem Renault Midlum 220 dXi aufgebaut. Die Altstadt der 70.000-Einwohner-Stadt Béziers ist geprägt durch zahlreiche schmale und verwinkelte Gassen mit einer dichten, geschlossenen Bebauung. Eine Rolle spielen auch die großen Höhenunterschiede im teilweise noch aus dem Mittelalter stammenden Stadtkern. Die Altstadt erstreckt sich vom Fluss Orb auf gerademal vier Metern über Normalnull bis hoch an die alles überragende ehemalige Kathedrale Saint-Nazaire, Béziers wurde 1801 zugunsten von Montpellier als Bischofssitz aufgegeben, auf 120 Metern über Normalnull. Diese großen Höhenunterschiede führen zu stellenweise starken Steigungen auf den Straßen im Stadtzentrum. Die von Gimaex-Riffaud gefertigte Drehleiter mit Korb 12/9 passt hervorragend in die - im wahrsten Sinne des Wortes - engen Kriterien die eine Altstadt-Drehleiter in Béziers erfüllen muss. Aufgebaut ist die Drehleiter auf einem nur 10 Tonnen schweren und gerademal 6,3 Meter langen Renault Midlum-Fahrgestell. Als Abstützung setzt die Drehleiter auf eine einfache V-Abstützung, welche mit ihren vier Stützen die Drehleiter sicher innerhalb der Fahrzeugabmessungen abstützen kann. Außerdem ist der Leiterstuhl des Fahrzeuges so konstruiert, dass er ohne Überhang über die Fahrzeugabmessungen hinaus gedreht werden kann. Letztlich erlaubt die Abstützung und die Niveauregulierung des Leitersatzes einen Betrieb der Drehleiter auf Straßen mit einer Steigung von bis zu 15°. Beste Voraussetzungen also für den EInsatz in einer engen und steilen Altstadt. Neben der kompakten Drehleiter mit Korb 12/9 wird an der Feuerwache von Béziers aber auch eine herkömmliche Drehleiter mit Korb 23/12, jedoch auch mit der einfachen sequentiellen Hydraulik, vorgehalten.

Bei beiden am Centre de Secours Béziers stationierten Drehleitern handelt es sich um solche mit einer sequentiellen Hydraulik. Traditionell setzten die französischen Feuerwehren vor allem auf sequentiell gesteuerte Drehleitern. Vollautomatische Drehleitern, wie in Deutschland seit Jahrzehnten Gang und Gebe, gibt es zwar auch, sind aber nur selten anzutreffen. Bei sequentiellen Drehleitern ist eine deutlich einfachere und damit gleichzeitig auch leichtere und kostengünstigere Hydraulik verbaut als in vergleichbaren automatischen Drehleitern. Die einfachere Hydraulik erlaubt immer nur eine Leiterbewegung und nicht wie bei einer automatischen Drehleiter mehrere Leiterbewegungen zur gleichen Zeit. Das hat zur Folge das im Vergleich zur automatischen Drehleiter beim sequentiell gesteuerten Pendant die Rüstzeit merklich länmger ausfällt.

Vorgänger am CS Olonzac:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/122755/

Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • 3 LED-Kennleuchten Mercura GyroLED, davon 1 am Heck
  • 2 Frontblitzer Aximum Rocket
  • 2 Heckblitzer Hella WL-LED
Besatzung 1/2 Leistung 162 kW / 220 PS / 217 hp
Hubraum (cm³) 4.765 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.000
Tags
Eingestellt am 22.04.2015 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 18076

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Département Hérault (34)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Département Hérault (34) ›