Einsatzfahrzeug: Bergün/Filisur - FW - ADL (a.D.)

Bergün/ Filisur - FW - ADL (a.D.)
Bergün/ Filisur - FW - ADL (a.D.)
  • Bergün/ Filisur - FW - ADL (a.D.)
  • Bergün/ Filisur - FW - ADL (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V119771 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Bergün/Filisur - FW - ADL (a.D.) Kennzeichen GR 5505
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)Graubünden
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller Magirus Deutz
Modell FM 232 D 17 FA Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1977 Erstzulassung 1977
Indienststellung k.A. Außerdienststellung Ja, aber Jahr unbekannt
Beschreibung

Autodrehleiter ADL der Feuerwehr Bergün/Filisur

Fahrgestell: Magirus-Deutz FM 232 D 17 FA
Aufbau: Magirus
Baujahr: 1977

Abstützung: 4-fach Schrägabstützung

Rettungshöhe: 30 m

Laufbahn:

  • 1977 - unbekannt: Feuerwehr Sankt Moritz (Schweiz)
  • unbekannt - unbekannt: Feuerwehr Bergün/Filisur (Schweiz)
  • seit unbekannt: Privater Dienstleister in Deutschland

Für deutsche Verhältnisse ist die zuletzt bei der Feuerwehr Bergün/Filisur im Einsatz befindliche Autodrehleiter ein ungewöhnliches Hubrettungsfahrzeug. Das Hubrettungsfahrzeug hat zum einen eine Staffelkabine und zum anderen Allradantrieb. War die Staffelkabine für viele Jahre bei Drehleitern durchaus üblich und recht oft anzutreffen, so wurde dieses Ausstattungsmerkmal Ende der 1970er Jahre langsam seltener. Zum anderen ist der Allradantrieb bei einer Drehleiter schon immer eine Seltenheit. Nur Feuerwehren mit besonderen topographischen Anforderungen beschafften hin und wieder allradgetriebene Drehleitern.
Dieses Fahrzeug wurde 1977 von Magirus als Drehleiter 30 mit hydraulischem Antrieb, kurz DL 30h, an die Feuerwehr Sankt Moritz in der Schweiz ausgeliefert. Zu einem unbekannten Zeitpunkt wechselte sie zur Feuerwehr Bergün/Filisur in Graubünden und gelangte schließlich nach Deutschland zu einem privaten Dienstleistungsunternehmen. Dieses vermietet Drehleitern und bietet Arbeiten wie Baumfällungen mit Drehleitern an.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Eisemann RKLE 130H
  • 2 Frontblitzer Hella BSX-micro
  • Presslufthorn Fiamm
Besatzung 1/5 Leistung 169 kW / 230 PS / 227 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 17.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 12.12.2014 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 7423

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Graubünden

Alle Einsatzfahrzeuge aus Graubünden ›