Einsatzfahrzeug: Tunbridge Wells - Kent Fire & Rescue Service - RPL

Tunbridge Wells - Kent Fire & Rescue Service - RPL
Tunbridge Wells - Kent Fire & Rescue Service - RPL

Einsatzfahrzeug-ID: V117285 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Tunbridge Wells - Kent Fire & Rescue Service - RPL Kennzeichen EU62 AYC
Standort Europa (Europe)Vereinigtes Königreich (United Kingdom)England (England)South East EnglandKent County
Wache Kent Fire & Rescue Service - Tunbridge Wells Fire Station Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller Scania
Modell P 280 Auf-/Ausbauhersteller John Dennis Coachbuilders
Baujahr 2012 Erstzulassung 2012
Indienststellung 2012 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Rescue Pump Ladder (RPL) der Tunbridge Wells Fire Station des Kent Fire & Rescue Service.

Das im Jahr 2012 von der Firma John Dennis Coachbuilders in Guildford (Surrey) gebaute Löschfahrzeug war zum Zeitpunkt der Aufnahme das erstausrückende Fahrzeug an der Whitstable Fire Station.

Wie fast überall in England sind die Löschfahrzeuge auf einem Straßenfahrgestell, hier auf einem Scania P 280 mit CrewCab CP 28, aufgebaut. Die Unfallverhütungsvorschriften für Feuerwehren in England sehen vor, das nur unter bestimmten Bedingungen, z.B. ausreichend hohes Geländer, Gerätschaft auf Fahrzeugdächern gelagert werden dürfen. Es ist daher in England schon seit Jahrzehnten üblich die Fahrzeuge eher niedrig zu bauen und alle Gerätschaften und Leitern so zu lagern, das eine Entnahme bequem vom Boden aus möglich ist. Die auf dem Aufbaudach gelagerten Leitern verfügen selbstverständlich über eine Leiterentnahmehilfe.

Wie auch schon seit langem in England üblich verfügt auch dieses Fahrzeug über ein Datenterminal. Dieses Terminal ist u.a. mit Ferndatenübertragung, Navigationssystem, Karten, Hydrantenplänen, Gefahrgutdatenbank, Grundrisszeichnungen sämtlicher Gebäude in Kent und der Möglichkeit der Fernüberwachung der Atemschutztrupps ausgestattet.

Durch die Fernüberwachung der Atemschutzträger kann jederzeit gesehen werden, wo sich der Geräteträger gerade im Brandobjekt befindet und wie der aktuelle Status (Restdruck, Bewegungslos-Alarm, Restgebrauchszeit, verstrichene Einsatzzeit usw.) ist. Dafür sind die Atemschutzgeräte der aktuellen Generation, Dräger PSS 7000 mit PSS Bodyguard 7000, zusätzlich mit dem telemetrischen Überwachungs- und Kommunikationssystem DrägerMan PSS Merlin ausgestattet.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Scania P 280 DB 4x2 MNA
  • Motorleistung: 206 kW bei 1.900 1/min (5-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 9.290 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 17.800 kg
  • Achslast vorne / hinten: 6.300 / 11.500 kg
  • Länge: 8.500 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.350 mm
  • Radstand: 4.300 mm

Aufbau: John Dennis Coachbuilders

Ausstattung u.a.:

  • kombinierte Normal- / Hochdruckpumpe Godiva Prima FPN 10-2000 (nach Norm 2.000 l/min bei 10 bar bzw. 400 l/min bei 40 bar, tatsächlich aber bis 2.960 l/min bei 17 bar bzw. 2.680 l/min bei 54,5 bar)
  • Druckluftschaumsystem
  • Löschwassertank 1.800 l
  • Schaummitteltank 100 l
  • 2 Schnellangriffseinrichtungen mit Hohlstrahlrohr, eine pro Fahrzeugseite (G3 und G4)
  • Tragbarer Wasserwerfer
  • wasserführende Armaturen
  • Tauchpumpe
  • Stromerzeuger Honda 2,5 kVA
  • hydraulischer Rettungssatz Lukas (Schere, Spreizer, Rettungszylinder)
  • Hebekissensatz
  • Lichtmast mit 4 Scheinwerfern
  • 4 Atemschutzgeräte Dräger PSS 7000 im Mannschaftsraum
  • Wärmebildkamera
  • Druckbelüfter
  • Datenterminal
  • Schiebleiter 13,5 m
  • Schiebleiter 7 m
  • Hakenleiter
  • Klappleiter

Many thanks to the crew for your assistance!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Warnbalken Whelen Edge 9M mit aufgesetztem Druckkammerlautsprecher Whelen Lo-Pro SA40
  • Frontblitzer Whelen M4 Series
  • Intersection Lights Whelen M4 Series
  • LED-Kennleuchte Haztec 4-4728 am Heck
Besatzung 1/4 Leistung 206 kW / 280 PS / 276 hp
Hubraum (cm³) 9.290 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 17.800
Tags
Eingestellt am 27.07.2014 Hinzugefügt von Heiner Lahmann
Aufrufe 9525

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Kent County

Alle Einsatzfahrzeuge aus Kent County ›