Einsatzfahrzeug: FDNY - EMS - METU 3 - GKTW 657

FDNY - EMS - METU 3 - GKTW 657
FDNY - EMS - METU 3 - GKTW 657
  • FDNY - EMS - METU 3 - GKTW 657
  • FDNY - EMS - METU 3 - GKTW 657
  • FDNY - EMS - METU 3 - GKTW 657

Einsatzfahrzeug-ID: V116439 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname FDNY - EMS - METU 3 - GKTW 657 Kennzeichen R-29718
Standort Amerika (America)Nordamerika (North America)Vereinigte Staaten von Amerika (United States of America)New YorkNew York City
Wache FDNY*EMS Station 58 - Canarsie Station Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe SEG/KatS Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Großkrankenkraftwagen Hersteller Sonstige
Modell Saf-T-Liner EFX Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr 2013 Erstzulassung 2013
Indienststellung 2013 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Medical Evacuation Transportation Unit 3 (METU3) des Fire Department of New York City (FDNY)

  • Fahrgestell: Thomas Build Bus, Saf-T-Liner EFX
  • Ausbau: Sartin Services, Medical Ambulance Bus
  • Internes Kennzeichen: TB13002

Nachdem beim Hurrican Sandy ein Krankenhaus in New York City teilweise unter chaotischen Zuständen wegen eines Stromausfalls evakuiert werden musste, schaffte das FDNY 2013 mit Unterstützung der Heimatschutzbehörde drei Fahrzeuge für Massenevakuierungen an. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch den Bundesstaat New Jersey beschafft, so dass im Ballungsraum New York City insgesamt fünf Fahrzeuge vorhanden sind. Auf Anforderung können diese auch Überörtlich eingesetzt werden.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Großraumkrankentransportwagen der für den Transport von bettlägerigen, bzw. rollstuhlfahrenden Patienten mit geringem medizinischen Überwachungsbedarf. Das Fahrzeug wurde von Sartin Services aus einem Thomas Saf-T-Liner EFX gebaut.

Ein weiterer Einsatzzweck ist der Transport von Patienten, welche durch den Körperbau länger, breiter oder schwerer sind als die Tragen einen Transport in den Ambulancen zulassen.

Bei maximaler Belegung könnten in dem Fahrzeug 24 liegende oder 32 sitzende Patienten transportiert werden. Der Ausbau ist in mehrere Module aufgeteilt, so dass man die Tragen wegklappen kann um Sitzplätze zu erhalten. Zudem können in dem Mittelgang noch 10 Rollstühle platziert werden, die mittels Bodenösen gesichert werden.

An Medizinischer Ausrüstung werden neben Medizinischen Verbrauchsmaterialien auf Ambulance-Standard, insgesamt 30 Sauerstoffflaschen und Beatmungsgeräte sowie 5 Absaugpumpen und ein AED mitgeführt.

Zum Ein und Aussteigen ist im Heck eine Rampe mit elektrischer Seilwinde vorhanden. Das Fahrzeug verfügt über 4 Dachklimaanlagen. Die Stromversorgung wird über einen 20kW Einschubgenerator im Stand sichergestellt.

Über den Rettungsdienst des FDNY:

Bis zum 17. März 1996 wurde in New York City der Rettungsdienst durch die kommunalen Rettungswagen des NYC*EMS unter der New York City Health and Hospitals Corporation, eine gemeinnützige Aktiengesellschaft, die sowohl eigene Rettungswagen als auch Krankenhaus-Rettungswagen unterhielt, betrieben. Am 17. März 1996 wurde das NYC*EMS mit dem New York City Fire Department verschmolzen und bildete das Bureau of EMS. Die Mitarbeiter des neu gegründeten Bureau of EMS wurden als FDNY-Mitarbeiter eingestuft und wurden für eine Beförderung zum "Firefighter" innerhalb der Abteilung zugelassen. Als Ergebnis der Fusion wurde der FDNY-Bureau of EMS das größte Feuerwehr-basierte EMS-System in den Vereinigten Staaten von America.

Das FDNY-Bureau of EMS heute:

Heute ist das FDNY-Bureau of EMS und die darin integrierte EMS-Division verantwortlich für den Betrieb aller rettungsdienstlichen Einheiten im 911-System der Stadt New York. Die FDNY EMS Division betreibt 67% der eingesetzten Einheiten im Rettungsdienst der Stadt New York. Die anderen 33% der Einheiten werden durch krankenhauseigene Rettungsdienste, den sogenannten freiwilligen Rettungswagen betrieben. Die FDNY EMS Division verwaltet und steuert auch die Rettungsleitstelle (Emergency Medical Dispatch-EMD) und die Telemetrie (Online ärztliche Kontrolle). Die FDNY EMS Division ist auch verantwortlich für alle ManV-Einsätze und Zwischenfälle (Mass Casualty Incidents MCI) in New York City.

Die FDNY EMS Division:

Das FDNY-Bureau of EMS gliedert sich in insgesamt 5 Divisionen. Jede Division hat einen Chief und eine Logistical Support Unit (LSU). Die Division ist danach in weitere Battalione (Rettungswachen) unterteilt, die EMS Condition Cars und ALS sowie BLS Ambulancen einsetzen.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Whelen 4500 Plus Series
  • 1 Warnbalken Whelen Traffic Advisor LINZ6
  • 2 Frontblitzer Whelen 600 Series
  • 8 Seitenblitzer Whelen 600 Series
  • 6 Seitenblitzer Whelen 900 Series
  • 2 Heckblitzer Whelen 900 Series
  • 2 Heckblitzer Whelen 4" Round
  • 1 Warnbalken Whelen Traffic Advisor LINZ6 am Heck
  • 2 Druckkammerlautsprecher Federal Signal BP Series
Besatzung 1/2 Leistung k.A.
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 18.06.2014 Hinzugefügt von Daniel Wachtmann
Aufrufe 6383

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus New York City

Alle Einsatzfahrzeuge aus New York City ›