Einsatzfahrzeug: Rettung Nordfriesland 60/82-01 (a.D.)

Rettung Nordfriesland 60/82-01 (a.D.)
Rettung Nordfriesland 60/82-01 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V109486 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Rettung Nordfriesland 60/82-01 (a.D.) Kennzeichen NF-RD 882
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Schleswig-HolsteinNordfriesland (NF)
Wache Kreis Nordfriesland RW Tönning Zuständige Leitstelle Leitstelle Nord (FL, NF, SL)
Obergruppe Rettungsdienst Organisation kommunaler / landeseigener Rettungsdienst
Klassifizierung Notarzteinsatzfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Vito 116 CDi 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeuge (WAS)
Baujahr 2013 Erstzulassung 2013
Indienststellung 2013 Außerdienststellung 2019
Beschreibung

Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) des Kreises Nordfriesland auf Mercedes-Benz Vito 116 CDI 4x4, ausgebaut durch die Firma Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeugbau.

Stationiert ist das Fahrzeug auf der Rettungswache Tönning.

Unterschiede zur Landesbeschaffung sind das zweite Blaulicht am Heck - statt dem Suchscheinwerfer Intav Omnilux - und der nachträglich abgebaute Scheibenwischer am Heck (hier auf den Fotos noch zu sehen).

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Vito 116 CDI 4x4
  • Motorleistung: 120 kW bei 3.800 1/min (4-Zylinder Diesel)
  • Getriebe: Automatik
  • Höchstgeschwindigkeit: 179 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 3.050 kg
  • Länge: 5.323 mm
  • Breite: 1.906 mm
  • Höhe: 2.013 mm
  • Radstand: 3.200 mm

Ausbau: Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeugbau

Ausstattung u.a.:

  • Motorweiterlaufschaltung
  • Bi-Xenon–Scheinwerfer mit Abbiegelicht
  • LED-Tagfahrlicht
  • Einstiegsbeleuchtung für die vorderen Türen
  • Verdunkelte Seitenscheiben, Dämmglas, Komfortsitze für Fahrer und Beifahrer
  • Front-, Seiten- und Windowairbags
  • Warmwasserzusatzheizung
  • Zusatzwärmetauscher hinten
  • Zuheizer elektrisch
  • Klimaanlage halbautomatisch
  • Radio
  • Zusatzbatterie
  • Parktronic-System/Ultraschalleinparkhilfe vorne und hinten
  • Außentemperaturanzeige
  • Motorvorwärmung mit Umwälzsystem, abschaltbar
  • Fußschalter für die akustische Warnanlage
  • Folierung im SH-Design
  • Konturmarkierung an den Seiten mit Gaps
  • Retroreflektierende Warnschraffur am Heck nach DIN 14502-3
  • Arbeitsscheinwerfer an den Seiten Scenelite 6N
  • Rückfahrkamera
  • Steckerauswurfsystem RETTbox
  • Kompressorkühlschrank und Wärmefach hinter Beifahrersitz
  • Geschränk mit Schreibauszug hinter Fahrer- und Beifahrersitz
  • Leuchtstoff-Innenraumleuchten separat schaltbar
  • Einzelsitz hinten Janny Typ 801, drehbar, mit Armlehnen
  • Arbeitsplatte am Heck, ausziehbar mit mind. 100 kg Belastbarkeit
  • Unfalldatenschreiber
  • Fahrzeugfunkgerät mit zweiter Bedienstelle im Innenraum
  • Handfunkgeräte 2m
  • Navigationssystem mit Zieleinspeisung durch Leitstelle und Ortung Rescue-Track
  • Funkfreisprecheinrichtung mit Schwanenhalstaster am Lenkrad
  • Telefonfreisprecheinrichtung, abschaltbar, deaktiviert bei eingeschalteter MWS
  • Suchscheinwerfer Intav Omnilux mit Kabelfernbedienung

medizinische Ausstattung:

  • Corpuls 08/16
  • Weinman Medumat "Transport"
  • Fresenius Injektomat
  • Notfallkoffer Ulmer III
  • Beatmungsrucksack Wasserkuppe Pax II
  • Absaugpumpe Laerdal LSU
  • Modultaschen Verbrennung, Koniotomie, Thoraxdrainage, ZVK, intraossärer Zugang, Infektion
  • Dokumentationsmaterial für größere Notfallereignisse (GröNo, MANV)
  • leichtes Bergewerkzeug
  • Feuerlöscher

Informationen zum SH-NEF:

In Schleswig-Holstein werden alle Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeuge seit Jahren standardisiert und einheitlich beschafft, um die Kosten trotz steigender Anforderungen und verbesserter Technik in Grenzen zu halten. Damit die unterschiedlichen Interessen der Rettungsdienste in den 15 Kreisen und kreisfreien Städten gebündelt werden können, gibt es beim Landkreistag einen „Koordinator Rettungsdienst“, der die Ausschreibung im Auftrag aller Träger des Rettungsdienstes in Schleswig Holstein durchführt. Die beim Landkreistag angesiedelte „Arbeitsgruppe Standardisierung“ ist für die Liste der Anforderungen, die an die Fahrzeuge gestellt werden (Lastenheft), zuständig. Ihr gehören Spezialisten für die Bereiche Technik, Medizin und Verwaltung, Notfallsanitäter sowie Vertreter der Krankenkassen an.

Bisher wurden in Schleswig-Holstein landesweit die folgenden einheitlichen Notarzteinsatzfahrzeuge beschafft, wobei nicht in jedem Kreis auch jedes Modell verwendet worden sein muss:

Im Zuge der Funkrufnamenumstellung im August 2015 wurde aus dem Rettung Nordfriesland 30/82-01 der Rettung Nordfriesland 60/82-01.

Im Juli 2019 durch ein VW T6 mit Binz Ausbau ersetzt worden.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Dachbalkensystem Hänsch DBS 4000 LED mit Zusatzblitzern vorne und Tag-/Nachtschaltung
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik nano
  • Tonfolgeanlage Hänsch TFA 620 mit zwei Druckkammerlautsprechern
  • Martin-Horn 2298 GM, verdeckt verbaut
  • Kennleuchte Hänsch Comet-B LED mit Tag-/Nachtschaltung am Heck
  • 2 Heckblitzer Hänsch Typ 43 LED innen in der Heckklappe
Besatzung 1/1 Leistung 120 kW / 163 PS / 161 hp
Hubraum (cm³) 2.143 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.050
Tags
Eingestellt am 30.07.2013 Hinzugefügt von Brian Peschke
Aufrufe 63703

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Nordfriesland (NF)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Nordfriesland (NF) ›

Anzeige