Einsatzfahrzeug: Florian Hamburg 35 LB (Branddirektor Dr.-Ing. Sander) (a.D.)

Florian Hamburg 35 LB Branddirektor Dr.-Ing. Sander (a.D.)
Florian Hamburg 35 LB Branddirektor Dr.-Ing. Sander (a.D.)
  • Florian Hamburg 35 LB Branddirektor Dr.-Ing. Sander (a.D.)
  • Florian Hamburg 35 LB (Branddirektor Dr.-Ing. Sander) (a.D.)
  • Florian Hamburg 35 LB (Branddirektor Dr.-Ing. Sander) (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V10858 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hamburg 35 LB (Branddirektor Dr.-Ing. Sander) (a.D.) Kennzeichen k.A.
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Hamburg
Wache BF Hamburg F 35 Bootsstation Finkenwerder Zuständige Leitstelle Leitstelle Hamburg (HH)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Löschboot Hersteller Ernst Menzer, Hamburg
Modell k.A. Auf-/Ausbauhersteller k.A.
Baujahr 1965 Erstzulassung 1965
Indienststellung 1965 Außerdienststellung 1986
Beschreibung

Löschboot "Branddirektor Dr.-Ing. Sander", stationiert an der Feuer- und Rettungswache Finkenwerder, F 35.

Das Feuerlöschboot, benannt nach dem ehemaligen Hamburger Branddirektor Dr.-Ing. Sander, Leiter der Hamburger Feuerwehr von 1926 bis 1934, wurde 1965 von der Hamburger Werft Ernst Menzer unter der Baunummer 437 gebaut.

Zum damaligen Zeitpunkt war es das größte Feuerlöschboot der Feuerwehr Hamburg und gleichzeitig das erste mit einer Löschbrücke. Die von der Fa. Metz aus Karlsruhe gebaute Löschbrücke hat eine Länge von 8,16 m und wird hydraulisch angetrieben. Die Bedienung erfolgt entweder von einem Bedienpult am Boot oder von einem Bedienstand auf der Löschbrückenarbeitsplattform. An der Löschbrücke ist eine Kraneinrichtung mit einer Hubkraft von 3 t angebaut. Auf der Löschbrückenarbeitsplattform befinden sich 6 B-Druckabgänge zur Entnahme von Schaum oder Wasser, versorgt werden diese über 2 fest verlegt Druckleitungen mit einer Nennweite von 100 mm.

Im Jahr 1986 wurde das Boot verkauft und nach Rotterdam überführt, dort bis 2009 als "Atlantis" im Betrieb. Seit 2009 in Privatbesitz unter dem Namen "Pegasus". Das Schiff is meistens in De Zande, in der Nähe von Kampen, am Fluss IJssel.

Technische Daten:

  • Bauwerft: Ernst Menzer, Hamburg-Bergedorf
  • Maschine: 2 Maybach-Mercedes-Benz Dieselmotoren, Typ MB 836 Bb mit Abgas-Turboaufladung
  • Maximal-Leistung je Motor: 525 PS bei 1.500 1/min
  • Dauerleistung je Motor: 425 PS bei 1.400 1/min
  • Hilfsmaschine: Mercedes-Benz Dieselmotor, Typ OM 636, Leistung 28 PS bei 3.000 1/min
  • Schraubenanlage: Doppelschraubenanlage mit Dreiflügel-Verstellpropeller
  • mittlere Geschwindigkeit: 13,5 Kn
  • Verdrängung: 100 t
  • Länge über Alles: 27,05 m
  • Breite über Alles: 5,60 m
  • Tiefgang: 1,80 m
  • Seitenhöhe mittschiffs: 3,14 m

Ausstattung u.a.:

  • 2 Feuerlöschkreiselpumpen Fa. Klein, Schanzlin & Becker, Leistung je 12.000 l/min bei 5 bar
  • 2 Schaummittelpumpen Fa. Sihi, Typ AEHE, Leistung je 230 l/min bei 12 bar
  • 5 Venturi-Zumischvorrichtungen, Zumischraten 2 – 7%
  • Wasserabgänge: 10 B-Abgänge (je 5 Backbord und Steuerbord)
  • Schaumabgänge: 3 B-Abgänge, 2 D-Abgänge
  • Schaummitteltank 10.000 l
  • je ein Schaum- / Wasserwerfer Fa. Alco, Typ 375 S, auf dem Vorschiff und auf dem Ruderhaus, Leistung je 3.000 l/min bei 8 bar (Wasser) oder je 20.000 l/min bei 8 bar (Schaum)
  • Löschbrücke 8,16 m Länge von Fa. Metz
  • Radargerät
  • Echolot
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Rundumkennleuchte Hella KLJ 80
Besatzung 1/1 Leistung 625 kW / 850 PS / 838 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 100.000
Tags
bf, flb, fw, lb, lb35
Eingestellt am 09.06.2007 Hinzugefügt von Jürgen10
Aufrufe 21201

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hamburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hamburg ›