Einsatzfahrzeug: Le Conquet - SNSM - Seenotrettungskreuzer PATRON ARISTIDE LUCAS (a.D.)

Le Conquet - Société Nationale de Sauvetage en Mer - Seenotrettungskreuzer PATRON ARISTIDE LUCAS (a.D.)
Le Conquet - Société Nationale de Sauvetage en Mer - Seenotrettungskreuzer PATRON ARISTIDE LUCAS (a.D.)
  • Le Conquet - Société Nationale de Sauvetage en Mer - Seenotrettungskreuzer PATRON ARISTIDE LUCAS (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V96179 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Le Conquet - SNSM - Seenotrettungskreuzer PATRON ARISTIDE LUCAS (a.D.) Kennzeichen k.A.
Standort Europa (Europe)Frankreich (France)Région BretagneDépartement Finistère (29)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe SEG/KatS Organisation Seenotrettungsdienst (international)
Klassifizierung Seenotkreuzer Hersteller Chantiers Navals de Normandie
Modell Canot de grand sauvetage Auf-/Ausbauhersteller k.A.
Baujahr 1963 Erstzulassung 1964
Indienststellung 1964 Außerdienststellung 1998
Beschreibung

Ehemaliger Seenotrettungskreuzer der Société Nationale de Sauvetage en Mer (SNSM) stationiert in Le Conquet in der Bretagne.

Der Seenotrettungskreuzer wurde im Jahre 1962 von der Société Centrale de Sauvetage de Naufragés (SCSN) in der Werft beordert, dies nachdem der vorhandene Seenotrettungskreuzer unfallbedingt ausgemustert werden musste. Es dauerte jedoch noch zwei lange Jahre, bis der fertige Seenotrettungskreuzer im Jahre 1964 ausgeliefert werden konnte.

Gebaut wurde der Seenotrettungskreuzer wie so üblich für diese Zeit aus Holz. Er galt damals als unsinkbar und war dazu selbstaufrichtend. Anbei ein paar technische Daten:

Länge: 14,20m
Breite: 4,12m
Verdrängung: 20t
Geschwindigkeit: 9,5 Knoten
Motoren 1964: 2x Baudouin 75PS
Motoren 1983: 2x Baudoiun 140PS

Im Jahre 1967 fusionierten die damals in der Meeresrettung aktiven Hilfsorganisationen Société Centrale de Sauvetage de Naufragés (SNCS) und die Hospitaliers Sauveteurs Bretons (HSB) zur Société Nationale de Sauvetage en Mer (SNSM). Die komplette Flotte der Boote und Kreuzer wurde daraufhin von der neuen Gesellschaft übernommen.

Im Jahre 1974 wurde der Seenotrettungskreuzer einer ersten Modernisierung unterzogen. Damals erhielt der Kreuzer einen Wetterradar und einen festen Steuerstand aus Holz. Knapp neun Jahre danach, im Jahre 1983, wurde der Seenotrettungskreuzer dann einer erneuten Modernisierung unterzogen. In der Werft von Saint-Malo wurde dem Schiff eine neue Aluminiumverkleidung verpasst um den modernen Ansprüchen gerecht zu werden. Daneben wurde der alte hölzerne Steuerstand durch einen moderneren aus Aluminium ersetzt und mit zwei neuen Motoren vom Typ D6 von Baudouin mit 140PS ausgestattet. Damit war der Seenotrettungskreuzer jedoch nicht schneller unterwegs.

Nachdem der in die Jahre gekommene Seenotrettungskreuzer immer wieder von grösseren Pannen betroffen wurde, wurde dieser im Jahre 1998 ausgemustert. Seit der letzten Fahrt zu einer Werft, wo der Seenotrettungskreuzer entkernt wurde, steht das Schiff seit 1999 als Monument bei der maritimen Notrufzentrale der SNSM am C.R.O.S.S. von Corsen.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Keine
Besatzung 1/5 Leistung k.A.
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 08.04.2012 Hinzugefügt von löschmeister
Aufrufe 2927

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Département Finistère (29)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Département Finistère (29) ›