Einsatzfahrzeug: Florian Aachen 14 GW-Tech 01

Florian Aachen 14 RW 01
Florian Aachen 14 RW 01
  • Florian Aachen 14/51-01
  • Florian Aachen 14 RW 01
  • Florian Aachen 14 RW 01
  • Florian Aachen 14 GW-Tech 01
  • Florian Aachen 14 GW-Tech 01

Einsatzfahrzeug-ID: V95721 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Aachen 14 GW-Tech 01 Kennzeichen AC-8373
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Nordrhein-WestfalenAachen (AC)
Wache FF Aachen LZ Haaren Zuständige Leitstelle Leitstelle Aachen (AC)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Rüstwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Unimog U 1300 L Auf-/Ausbauhersteller Wackenhut
Baujahr 1989 Erstzulassung 1990
Indienststellung 1990 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Rüstwagen / Gerätewagen-Logistik (RW 1 / GW-L) der Freiwilligen Feuerwehr Aachen, Löschzug Haaren.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Unimog U 1300 L, U 435
  • Motorleistung: 96 kW / bei 2.800 1/min
  • Hubraum: 5.636 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 7.490 kg
  • Leergewicht: 5.760 kg
  • Achslast vorne / hinten: 4.000 / 4.000 kg
  • Länge: 5.800 mm
  • Breite: 2.430 mm
  • Höhe: 3.170
  • Radstand: 3.250 mm
  • Wattiefe: 800 mm

Aufbau: Wackenhut

Der RW 1 ist einer von drei RW 1 in Aachen. Die Fahrzeuge sind vom Bund in Aachen stationiert wurden. Im Jahre 2005 wurden die Fahrzeuge umgebaut. Aus den Rüstwagen wurde eine Art GW-Logistik/Wasser. In den Geräteräumen G1 und G2 wurden dafür alle Einbauten entfernt, es können dort jetzt Rollwagen über Leisten eingeschoben werden. In Haaren gibt es zwei Rollwagen, einer mit diversem Material für die technische Hilfeleistung sowie ein Transportwagen. Das Material des ersten Wagens ist die Beladung, die vorher schon auf dem Fahrzeug untergebracht war. Zwischen dem G3 und G4 wurde ein 1000 L fassender Wasser Tank eingebaut. Außerdem sind im G4 noch Geräte wie Motorsägen und Absperrmaterial gelagert. Da das Fahrzeug noch eine Seilwinde besitzt, sind hierfür noch die alten Anschlagmittel und andere Hilfsmittel verladen. Auf der anderen Seite im G3 sind Feuerlöscher und ein Waldbrandrucksack verladen. Da im südlichen Teil von Aachen große Waldgebiete zufinden sind, wurde in den Fahrzeugen die Wassertanks eingebaut. Da die Fahrzeuge in erster Linie auf die Waldbrandbekämpfung ausgelegt sind, zählen fast ausschließlich D-Schläuche sowie Übergangsstücke, um das Wasser aus dem Tank zu nehmen, zur Beladung. Im G4 kann eine kleine Tragkraftspritze (TS 2/5) von Honda eingeschoben werden.

FRN alt: Florian Aachen 14/51-01

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Rundumkennleuchten Hella KLJ 70
  • Hella B-133 Starktonhorn
Besatzung 1/2 Leistung 96 kW / 131 PS / 129 hp
Hubraum (cm³) 5.636 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 7.490
Tags
Eingestellt am 18.03.2012 Hinzugefügt von Florian14
Aufrufe 4962

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Aachen (AC)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Aachen (AC) ›

Anzeige