Einsatzfahrzeug: Ahmedabad - Suraksha Hospital - KTW

Ahmedabad - Suraksha Hospital - KTW
Ahmedabad - Suraksha Hospital - KTW
  • Ahmedabad - Suraksha Hospital - KTW
  • Ahmedabad - Suraksha Hospital - KTW
  • Ahmedabad - Suraksha Hospital - KTW

Einsatzfahrzeug-ID: V95076 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Ahmedabad - Suraksha Hospital - KTW Kennzeichen GJ.18.G3946
Standort Asien (Asia)Südasien (Southern Asia)Indien (India)State Gujarāt (Bundesstaat Gujarat)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Rettungsdienst Organisation kommunaler / landeseigener Rettungsdienst
Klassifizierung Behelfs-Krankentransportwagen Hersteller Sonstige
Modell Swaraj Mazda T3500 Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Patient Transport Ambulance (= KTW) der Suraksha Clinic, Ahmedabad

Fahrgestell: Swaraj Mazda T3500

Der T3500 wurden von Swaraj Mazda Limited produziert, die Swaraj Mazda Limited ist zwischenzeitlich in der SML ISUZU Limited aufgegangen.

Medizinische Ausstattung:

  • Tragenlagerung für 2 oder 4 Tragen
  • Infusionshalter
  • Flaschenhalterung für Sauerstoff
  • Erste-Hilfe-Kasten
  • Betreuersitz
  • Waschbecken

Einsatzort:
Ahmedabad ist die viertgrößte Stadt Indiens und das wirtschaftliche Zentrum des Bundesstaats Gujarat.

Der Rettungsdienst in Gujarat ist seit 2007 durch eine Partnerschaft aus Wirtschaft und Verwaltung geregelt. Vorher bestand in diesen und zehn weiteren Bundestaaten, in denen GVK Emergency Management and Research Institute diese Aufgabe übernahm, nur in rudimentären Grundzügen ein Rettungsdienst nach europäischen Vorstellungen. Dabei wurden sog. "Patient Transport Ambulance" eingesetzt, um Patienten unversorgt in das nächste Krankenhaus zu bringen. Der Großteil der Eingelieferten wird jedoch von der Polizei transportiert, da diese als einzige Organisation über eine einheitliche Telefonnr. verfügt. Die Feuerwehr beteiligt sich nur im Rahmen des Eigenschutz am Rettungsdienst. Die absolute Mehrheit von Verletzten und Erkrankten wird jedoch von Angehörigen in die Krankenhäuser gefahren.

Der Rettungsdienst ist über die landesweit einheitliche Notrufnr. 108 erreichbar. Die Verwaltung von Gujarat stellt die Infrastruktur in Form eines hochmodernen Leiststellenbau mit integrierter Leitstelle für Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei. Personal und Betrieb sowie die Stellung der Rettungsfahrzeuge wird von dem gemeinnützigen Unternehmen GVK Emergency Management and Research Institute übernommen. GVK EMRI ist Teil des Industriekonzerns GVK, der vorallem Infrastrukturprojekte umsetzt.

Dies ist aber nur auf die Bundesstaaten übertragbar, in denen GVK EMRI tätig ist.

Die anderen Bundestaaten werden sich nach den Vorgaben der indischen Regierung richten, die das All India Institute of Medicine Sciences mit der Konzeptionierung beauftragte. Dafür wurde u.a. der Kongress EMS 2012 vom 13.02. bis zum 15.02.2012 abgehalten.

Grundlage soll dabei die sogenannte „Ambulance Rule“ sein, die als eine Norm für Rettungsfahrzeuge indienweit Geltung als Gesetz finden soll.

Die Rettungsfahrzeuge im Gujarat sind mit einem Fahrer (Erste-Hilfe-Ausbildung) und einem EMT besetzt. Das Versorgungsprinzip entspricht der Methode "load and go", wobei durch Telemedizin (Sprach- und EKG-Übermittlung) via. Leitstelle Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden kann - dieser veranlaßt auch eine evtl. Medikamentengabe.

Kommuniziert wird über ein GSRM-basiertes System, ein Backup besteht über das 4m-Funksystem der Polizei. Feste Rettungswachen gibt es nicht, die Fahrzeuge sind an verschiedenen Punkten wie Feuerwachen und Krankenhäusern stationiert, wobei ein "Wachbereich" oftmals einen Durchmesser von bis zu 40 km aufweisen kann. Die durchschnittliche Einsatzdauer beträgt ca. 70 min.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage

RKL

Besatzung 1/1 Leistung 60 kW / 81 PS / 80 hp
Hubraum (cm³) 3.455 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 6.250
Tags
k.A.
Eingestellt am 19.02.2012 Hinzugefügt von icsunonove
Aufrufe 5436

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus State Gujarāt (Bundesstaat Gujarat)

Alle Einsatzfahrzeuge aus State Gujarāt (Bundesstaat Gujarat) ›