Einsatzfahrzeug: Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)

Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)
  • Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V94540 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Ronne 93/xx - F4 (a.D.) Kennzeichen H-L 46
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenRegion Hannover (H)
Wache WF Hannover Airport Zuständige Leitstelle Leitstelle Hannover (H)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Flughafenfeuerwehr
Klassifizierung Flugfeldlöschfahrzeug Hersteller MAN
Modell 26.440 DFAE 6x6 Auf-/Ausbauhersteller Ziegler
Baujahr 1985 Erstzulassung 1985
Indienststellung 1985 Außerdienststellung 2001
Beschreibung

Flugfeldlöschfahrzeug (FLF 48/80-8) der Flughafenfeuerwehr Hannover.

Das Fahrzeug ersetzte ein FLF 6000/600 auf Mercedes-Benz LAK 1920-42 mit Metz-Aufbau aus dem Jahr 1965.

Fahrgestell: MAN-F8-26.440 DFAE 6x6 Automatik

  • Gesamtlänge: 8950 mm
  • Breite: 2500 mm
  • Höhe: 3700 mm unbeladen
  • Radstand: 3850 + 1350 mm
  • zul. Gesamtgewicht: 24500 kg

Auf-/Ausbau: Ziegler

Der Aufbau wurde in seiner Bauhöhe gegenüber vergleichbaren Fahrzeugen flach gebaut, um einerseits einen tiefen Schwerpunkt zu erhalten und um andererseits ein Fahrzeug zu hen, das die gegebenen Durchfahrthöhen abauf dem Vorfeld nicht überschritt.

Ausrüstung:

  • Feuerlöschkreiselpumpe: Ziegler FP 48/8-2 Hochdruck
  • Entlüftungseinrichtung: Trokomat 4000 l/min bei 8 bar
  • Wassertank: 8000 l, Schaumtank: 800 l
  • Geräteraum 1: Schnellangriffseinrichtung Normaldruck mit 30 m formstabilem Druckschlauch
  • Geräteraum 2: HD-Haspel mit 40 m Hochdruckschlauch
  • Dachwerfer: Schaum-Wasserwerfer mit Kombirohr, elektrische Fernsteuerung aus der Kabine, verstellbar für Fahrer und Beifahrerbedienung
  • Werferleistung: 4000 l/min bei 10 bar regelbar auf 2000 l/min bei 10 bar
  • Wurfweite: Wasser: 70 m
  • Schaum: 65 m
  • Frontseitig unter der Stoßstange befinden sich zwei Fächerdüsen für Schaum-Wassergemische mit einer Wurfweite von 5 m bei 400 l Gemischdurchsatz/min und 10 bar
  • Als weiteren Eigenschutz sind in den Radkästen rechts und links vorne je eine Düse mit 90 l/min Durchsatz bei 10 bar und hinten 2 Düsen mit 90 l Dursatz/min bei 10 bar eingebaut.
  • Heckseitig ein Lichtmast auf 5400 mm ausfahrbar mit drehbarem Mastsockel.

In 2001 wurde das Fahrzeug an den Flughafen Frankfurt-Hahn verkauft,
seit 2008 steht das FLF auf dem Flughafen Banjaluka in Kroatien.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 110
  • Bosch RKLE 150 Heckblaulicht
Besatzung 1/2 Leistung 324 kW / 441 PS / 434 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 24.500
Tags
Eingestellt am 25.01.2012 Hinzugefügt von 52-31
Aufrufe 12997

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Region Hannover (H)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Region Hannover (H) ›