Einsatzfahrzeug: Lech am Arlberg - FF - KLF-W

Lech am Arlberg - FW - KLF-W
Lech am Arlberg - FW - KLF-W
  • Lech am Arlberg - FW - KLF-W

Einsatzfahrzeug-ID: V67237 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Lech am Arlberg - FF - KLF-W Kennzeichen k.A.
Standort Europa (Europe)Österreich (Austria)VorarlbergBludenz (BZ)
Wache FF Lech am Arlberg OF Oberlech Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Kleinlöschfahrzeug Hersteller Kässbohrer Fahrzeugbau
Modell Pistenbully 300 Auf-/Ausbauhersteller Marte
Baujahr 1998 Erstzulassung k.A.
Indienststellung 2007 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

KLF-W der Freiwilligen Feuerwehr Lech am Arlberg, Österreich.

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um ein Löschfahrzeug, welches explizit auf die örtlichen Gegebenheiten angepaßt wurde. Das Einsatzgebiet dieses Fahrzeugs erstreckt sich auf den Ortsteil Oberlech, welcher im Winter nur eingeschränkt mit radgetriebenen Fahrzeugen erreichbar ist. Der Großteil der Bebauung, die aus Hotels, Apartmenthäuser und vereinzelten Privatgebäuden besteht, liegt unmittelbar an den Skipisten. Die einzige in diesen Ortsteil führende Straße ist in den Wintermonaten öfters wegen Schnee gesperrt.
Die zentral um die die Gondelstation liegenden Gebäue sind seit ca. 5 Jahren über ein Tunnelsystem erreichbar, durch welches die Ver- und Entsorgung abgewickelt wird. Eine Brandbekämpfung und Evakuierung findet über diesen Weg nur im äußersten Notfall statt.

Dieses Fahrzeug ist in Österreich einmalig, es orientiert sich an einem Kleinlöschfahrzeug Wasser mit ortsspezifischen Ergänzungen sowie Erfahrungen, die mit dem noch im Dienst befindlichen Vorgänger gesammelt wurden. Den Aufbau fertigte die Firma Walser auf einem gebraucht erworbenen und überholtem Pistenbully 300 von Kässbohrer.
Ausgestattet ist es mit 1.600l Wasser, Schlauchmaterial, Tragkraftspritze Rosenbauer Fox, Schnellangriff, Stromerzeuger, Lichtmast, Pressluftatmer sowie Rettungsrucksack und div. Werkzeugen.
Als Besonderheit ist zu nennen, daß zur Wasserversorgung auf das Beschneiungssystem der Skipisten zurückgegriffen werden kann. Dies geschieht mittels eines Druckreduzierers, welcher den Betriebsdruck der Bescheinungsanlagen von 60bar auf 10bar begrenzt.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung 1/2 Leistung 243 kW / 330 PS / 326 hp
Hubraum (cm³) 7.201 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 23.12.2009 Hinzugefügt von icsunonove
Aufrufe 14375

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bludenz (BZ)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bludenz (BZ) ›