Einsatzfahrzeug: OE-XEI (c/n: 0168)

OE-XEI (Christophorus 3 - Wiener Neustadt)
OE-XEI (Christophorus 3 - Wiener Neustadt)
  • OE-XEI (Christophorus 3 - Wiener Neustadt)

Einsatzfahrzeug-ID: V6341 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname OE-XEI (c/n: 0168) Kennzeichen OE-XEI
Standort Europa (Europe)Österreich (Austria)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Rettungsdienst Organisation ÖAMTC-Luftrettung
Klassifizierung Rettungshubschrauber Hersteller Eurocopter (EC)
Modell EC-135 T2 (LBA: 3061) Auf-/Ausbauhersteller AAT - Air Ambulance Technology
Baujahr 2001 Erstzulassung 2001
Indienststellung 2001 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Eine EC 135 T2 des ÖAMTC / Christophorus Flugrettungsverein, stationiert auf dem Flugplatz Ost in Wiener Neustadt, ca. 50km südlich von Wien.

Typ: EC 135 T2
Reg.: OE-XEI (ex. D-HECO)
c/n: 0168
Bj.: 2001


Es handelt sich bei der Maschine um die Ex D-HECO(6).

Quelle der folgenden Informationen: www.oeamtc.at

Christophorus 3 wurde am 15. September 1984 in Dienst gestellt. Das Einsatzgebiet des Christophorus 3 umfaßt das südliche und östliche Niederösterreich und das nördliche Burgenland. Im Laufe der Jahre wurde der zunächst bezogene Stützpunkt am Flugplatz Ost immer abgewohnter und die Sicherheitsverhältnisse für den Hubschrauber im Hangar - mitten unter Sportflugzeugen - immer schlechter. Daher wurde 1993 eigens für den Christophorus-Notarzthubschrauber ein neuer Hangar gebaut, der sowohl für den Hubschrauber als auch für die Crew ein sicheres und den Ansprüchen der Mannschaft gerechtes "Heim" darstellte.

Im Jahr 2001 wurde aus dem ehemaligen Christophorus 3-Stützpunkt das Flugrettungszentrum Ost des Christophorus Flugrettungsvereins. Durch die Übernahme der Flugrettung in ganz Österreich war die Schaffung einer der großen Hubschrauber-Flotte entsprechenden Bodeninfrastruktur notwendig. Auf einer verbauten Fläche von 1.500 Quadratmetern stehen nun vier Hangar sowie Räumlichkeiten für die Einsatzcrews von Christophorus 3 und dem ITH-Ost sowie für die Hubschrauber-Techniker zur Verfügung. Ein Hangar ist für den Primärhubschrauber reserviert, im zweiten steht der Intensivtransporthubschrauber (ITH) und im dritten die Reservemaschine für die Osthälfte Österreichs. Im vierten Hangar wird die Hubschrauberwartung entsprechend den europäischen Luftfahrtrichtlinien durchgeführt.


Einsätze von 1984 bis Ende 2006: 21.045
Durchschnittliche Einsätze pro Jahr (2004-2006): 1.334

Häufigste Notfallarten 2006
Internistische Notfälle: 33 %
Neurologische Notfälle: 12 %
Verkehrsunfälle: 11 %

edit feuerandre: Die Maschine wurde zur EC-135 T2 aufgerüstet.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung 1/2 Leistung k.A.
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.835
Tags
Eingestellt am 01.05.2007 Hinzugefügt von BOS-Fahrzeuge.info
Aufrufe 5382

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Österreich (Austria)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Österreich (Austria) ›