Einsatzfahrzeug: Eupen - Service Régionale d'Incendie - GTLF - 10/24-01 (a.D.)

Eupen - Service Régionale d'Incendie - GTLF - 10/24-01 (a.D.)
Eupen - Service Régionale d'Incendie - GTLF - 10/24-01 (a.D.)
  • Eupen - Service Régionale d'Incendie - GTLF - 10/24-01 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V48925 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Eupen - Service Régionale d'Incendie - GTLF - 10/24-01 (a.D.) Kennzeichen DRH-121
Standort Europa (Europe)Belgien (Belgium)Wallonie/Wallonien (Wallonische Region)Liège/Luik (Provinz Lüttich)
Wache Zone de Secours Liège 6 DG SRI Eupen (FW) Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Großtanklöschfahrzeug Hersteller Saviem
Modell SM 260 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 1978 Erstzulassung 1978
Indienststellung 1978 Außerdienststellung 2015
Beschreibung

Ehemaliges Grosstanklöschfahrzeug (GTLF) des Service Régionale d'Incendie (Freiwillige Feuerwehr) Eupen in der Provinz Liège.

Fahrgestell: Saviem
Modell: SM 260
Baujahr: 1978
Aufbau: Rosenbauer
Ausserdienststellung: 2015

Eingesetzt wurde das Fahrzeug zur Wasserförderung über lange Wegstrecken bei Bränden eingesetzt, dies sowohl im Pendel als auch als Pufferfahrzeug.

Ausstattung:

  • Wassertank: 8.000 Liter
  • Pumpe: Rosenbauer R120 mit einer Leistung von 1.800 l/min bei Normaldruck und 140 l/min bei Hochdruck
  • Dachwasserwerfer Rosenbauer
  • Automatikgetriebe
  • Ladeerhaltung 230 V
  • A.S.T.R.I.D. Digitalfunk der belgischen Rettungsdienste

Saviem kooperierte in der 1960ern und 1970ern mit MAN, welche die Kabinenform übernahmen. Ab 1979 gehörte Saviem zu Renault Véhicules Industriels, daher die Verwendung der entsprechenden Markenzeichen an der Front.

Service Régionale d'Incendie Eupen:

Der Service Régionale d'Incendie Eupen ist eine von sieben Feuer- und Rettungswachen im Hilfeleistungsbezirk Zone de Secours Liège 6 - Deutschsprachige Gemeinschaft (DG) in der Provinz Lüttich. Es ist eine Freiwillige Feuerwehr die nicht durch durch hauptamtliche Kräfte ergänzt wird.

Die Zone de Secours Liège 6 - Deutschsprachige Gemeinschaft (DG) betreibt in Eupen neben der regulären Feuer- und Rettungswache auch eine Sondereinsatzgruppen für Vegetations- und Moorbrände. Die Zone de Secours Liège 6 - Deutschsprachige Gemeinschaft (DG) betreibt für die Gemeinde Eupen eine einzige Feuerwache. Die Wache ist in Belgien als Feuerwehr der Klasse Z eingestuft, also als eine reine Freiwillige Feuerwehr mit einem Einzugsgebiet, welcher auf mehrere Gemeinden ausgedehnt ist.

Zone de Secours Liège 6 - Deutschsprachige Gemeinschaft (DG):

Die Zone de Secours Liège 6 - Deutschsprachige Gemeinschaft (DG) (Hilfeleistungsbezirk) ist einer von 35 Hilfeleistungsbezirken in Belgien. Sie wurde zum 1. Januar 2015 gegründet. Die Provinz Lüttich ist, feuerwehrtechnisch in sechs Zonen unterteilt. Die Feuerwehren der Zone 6 haben sich zu diesem Hilfeleistungsbezirk zusammengeschlossen, welcher unter dem Name Zone de Secours Liège 6 - Deutschsprachige Gemeinschaft (DG) läuft. Die Zone deckt insgesamt 9 Gemeinden mit 854 km² und einer Bevölkerung von 77.949 Einwohnern ab. Die Zone de Secours Liège 6 - Deutschsprachige Gemeinschaft (DG) betreibt insgesamt 7 Feuer- und Rettungswachen, wovon 4 im öffentlichen Rettungsdienst tätig sind. In diesem Hilfeleistungsbezirk nehmen die Feuerwehren aus Amel, Büllingen, Burg-Reuland, Eupen, Kelmis, Lontzen und Sankt-Vith teil.

-----

Ancien Camion Citerne Grande Capacité (CCCC) du Service Régional d'Incendie (SRI) d'Eupen sur base d'un Saviem SM 260 équipé par Rosenbauer.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 130 H
  • 1 Drehspiegelkennleuchte Hella KL 710 am Heck
Besatzung 1/2 Leistung 170 kW / 231 PS / 228 hp
Hubraum (cm³) 10.700 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 17.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 01.02.2008 Hinzugefügt von Alan Desitter
Aufrufe 4655

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Liège/Luik (Provinz Lüttich)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Liège/Luik (Provinz Lüttich) ›