Einsatzfahrzeug: Florian Hof 01/13-01

Florian Hof 01/13-01
Florian Hof 01/13-01

Einsatzfahrzeug-ID: V465 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hof 01/13-01 Kennzeichen HO-322
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernHochfranken
Wache FF Hof Hauptwache Zuständige Leitstelle Leitstelle Hochfranken (HO, WUN)
Obergruppe SEG/KatS Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Einsatzleitfahrzeug Hersteller Iveco
Modell Daily 50 C 14 Auf-/Ausbauhersteller RKB
Baujahr 2005 Erstzulassung 2005
Indienststellung 2005 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Einsatzleitwagen ELW 2 der FF Hof.

Zum Einsatz kommt das Fahrzeug grundsätzlich bei einem Einsatz der Tauchergruppe, einem Gefahrguteinsatz, einem größerem Brandereignis, auf Anforderung oder im Katastrophenfall. Die Besatzung beträgt im Einsatzfall 5 Personen(Besatzung 0/1/4/5). Weitere Kräfte können zum Beispiel mit einem Mehrzweckfahrzeug herangeführt werden. Das Fahrzeug ist in schwefelgelb (RAL1016) lackiert. Dadurch fällt es an der Einsatzstelle als besonderes Fahrzeug und eventuell Anlaufstelle auf. Bei Gefahrguteinsätzen wird von diesem Fahrzeug aus die Atemschutzüberwachung durchgeführt. Auch befinden sich auf den mitgeführten Laptops Gefahrgutprogramme, um dann die geeigneten Maßnahmen ergreifen zu können.

Das Fahrgestell ein Iveco Daily 50C14 HPI, hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 5200 kg und eine Motorleistung von 100 kW/136 PS. Als Warnanlage verfügt das Fahrzeug über einen TOPas-Blaulichtbalken, eine Rundumkennleuchte am Heck, sowie Frontblitzer im Kühlergrill.

Im Fahrerraum befinden ein 4m-Funkgerät mit FMS-Bedienteil und vier Mobilteile der Telefonanlage.

Der Aufbau der Firma RKB in Döbeln ist ein Kofferaufbau, der in einen Funkraum und einen Besprechungsraum sowie einen Heckgeräteraum unterteilt ist.
Funkraum: In ihm sind drei Plätze entgegen der Fahrtrichtung eingebaut, welche neben den Plätzen im Fahrerhaus die Besatzung aufnehmen. Eingebaut sind 2 4m-Funkgeräte und 2 2m-Funkgeräte. Vorhanden sind weiterhin ein Notebook, ein Kombigerät (Fax, Kopierer, Scanner, Drucker / Farbtinte), zwei Telefone, zwei GSM-Module, das Display der Wetterstation und diverses Material an Karten, Vordrucken, bzw. Formularen. Es besteht eine Durchreiche zum Besprechungsraum.
Besprechungsraum: An der Vorderwand sind Einbauschränke vorhanden, die Platz für den Bürobedarf, das zweite Notebook, ein weiteres Multifunktionsgerät (Fax, Kopierer, Scanner, Drucker / Laser schwarz/weiß), den Kommunikationskoffer “2” sowie ein Hängeregister mit Einsatzplänen bieten. Außerdem ist eine Nebenstelle der Telefonanlage verbaut.
Der Besprechungsraum bietet Platz für 5 bis 6 Personen.
Heckgeräteraum: Im Heckgeräteraum sind Funkkabel, fünf Telefonapparate, ein absetzbares 4m-Funkgerät, Verlängerungen und Mehrfachsteckdosen 230V, zwei Kabeltrommeln (230 und 400V), ein HQI-Scheinwerfer 250 W, vier Feldtelefone, eine Wetterstation, Erdungszubehör, Werkzeug, ein 8-kVA-Stromerzeuger, ein Flipchart, eine Klappleiter und eine Halterung für eine Kombiantenne verladen. Auch befindet sich hier der 8-Meter-Teleskop-Antennenmast mit der zugehörigen Kabelfernbedienung.

Die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung ist eine Ausbildungsgruppe, die ihren Dienst zusätzlich zum normalen Übungsdienst leistet.

Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • Pintsch Bamag TOPas Warnbalken
  • Hella BSX-Micro
  • AEB 595 Drehspiegelleuchte am Heck
Besatzung 1/4 Leistung 100 kW / 136 PS / 134 hp
Hubraum (cm³) 2.998 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.200
Tags
Eingestellt am 13.05.2007 Hinzugefügt von Patrik Kalinowski
Aufrufe 14312

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken ›