Einsatzfahrzeug: Florian Schule 51 (a.D.)

Florian Schule 51 (a.D.)
Florian Schule 51 (a.D.)
  • Florian Schule 51 (a.D.)
  • Florian Schule 51 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V24735 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Schule 51 (a.D.) Kennzeichen MÜR-2507
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Mecklenburg-Vorpommern
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Landesfeuerwehrschule
Klassifizierung Rüstwagen Hersteller Iveco
Modell EuroFire FF 95 E 18 WR Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1995 Erstzulassung 1995
Indienststellung 1995 Außerdienststellung 2011
Beschreibung

Rüstwagen (RW 1) der Landesfeuerwehrschule Mecklenburg-Vorpommern in Malchow.

Der Rüstwagen der Landesschule für Brand und Katastrophenschutz Mecklenburg-Vorpommern (LSBK-MV) wurde 2011 außer Dienst gestellt und an die Freiwillige Feuerwehr Wolgast im Landkreis Ostvorpommern verkauft. Dort ersetzt er einen in die Jahre gekommenen Mercedes-Benz Kurzhauber aus dem Jahr 1975.

Desweiteren wurde der RW 1 durch die Kameraden der FF Wolgast mit bereits vorhandenem Gerät weiter aufgerüstet und somit dürfte ihn man mittlerweile als RW 2 bezeichnen können. Der Funkkenner 51 für einen RW 1 bleibt erhalten.

Fahrgestell:
Iveco EuroFire FF 95 E 18 WR

Aufbau:
Magirus AluFire 2

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage

2 Bosch RKLE 110 Drehspiegelleuchten

Besatzung 1/2 Leistung 132 kW / 180 PS / 178 hp
Hubraum (cm³) 5.861 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 17.05.2009 Hinzugefügt von LarsKy
Aufrufe 5824

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Mecklenburg-Vorpommern

Alle Einsatzfahrzeuge aus Mecklenburg-Vorpommern ›