Einsatzfahrzeug: Ísafjörður - Slysavarnafélagið Landsbjörg - SK „GÍSLI JÓNS“

Ísafjörður - Slysavarnafélagið Landsbjörg - SK „GÍSLI JÓNS“
Ísafjörður - Slysavarnafélagið Landsbjörg - SK „GÍSLI JÓNS“
  • Ísafjörður - Slysavarnafélagið Landsbjörg - SK „GÍSLI JÓNS“
  • Ísafjörður - Slysavarnafélagið Landsbjörg - SK „GÍSLI JÓNS“
  • Ísafjörður - Slysavarnafélagið Landsbjörg - SK „GÍSLI JÓNS“
  • Ísafjörður - Slysavarnafélagið Landsbjörg - SK „GÍSLI JÓNS“
  • Ísafjörður - Slysavarnafélagið Landsbjörg - SK „GÍSLI JÓNS“

Einsatzfahrzeug-ID: V182340 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Ísafjörður - Slysavarnafélagið Landsbjörg - SK „GÍSLI JÓNS“ Kennzeichen TFIL
Standort Europa (Europe)Island (Iceland)Vestfirðir (Region Westfjorde)
Wache Slysavarnafélagið Landsbjörg Ísafjörður Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe SEG/KatS Organisation Seenotrettungsdienst (international)
Klassifizierung Seenotkreuzer Hersteller Båtservice Mandal Verft AS
Modell Adeler Class Auf-/Ausbauhersteller k.A.
Baujahr 1990 Erstzulassung 1990
Indienststellung 2019 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Seenotkreuzer der isländischen Rettungsorganisation Slysavarnafélagið Landsbjörg (SLFÍ; Icelandic Association for Search And Rescue; ICE-SAR) mit dem Namen "Gísli Jón", stationiert auf der Seenotrettungsstation in Ísafjörður in der Region Vestfirðir.

Hersteller: Båtservice Mandal Verft AS
Modell: Adeler Class
Baujahr: 1990

Funkrufzeichen: TFIL
IMO: unbekannt
MMSI: 251856240

Technische Daten:

  • Länge: 16,24 m
  • Breite: 4,70 m
  • Tiefgang: 1,70 m
  • Maximal Geschwindigkeit: 25 Knoten
  • Durschnittliche Geschwindigkeit: 16 Knoten
  • Motoren: 2x MAN D 2842 LE 405
  • Leistung: 1.324 kW
  • BRT: unbekannt
  • DWT: 27,00 t
  • Besatzung: 3 Mann
  • Heimathafen: Ísafjörður
  • Besitzer: Slysavarnafélagið Landsbjörg / Icelandic Association for Search And Rescue (SLFÍ / ICE-SAR)

Die isländische Rettungsorganisation Slysavarnafélagið Landsbjörg / Icelandic Association for Search And Rescue (SLFÍ / ICE-SAR) erwarb das Boot gebraucht im Jahre 2019 von der norwegischen Seenotrettungsgesellschaft Norsk Selskab til Skibbrudnes Redning (NSSR). Der Seenotkreuzer wurde daraufhin generalüberhohlt und in den Farben der SLFÍ / ICE-SAR versetzt und kommt seitdem im Hafen von Ísafjörður zum Einsatz. Der Seenotkreuzer ersetzt den Seenotkreuzer "Gunnar Friðriksson", welcher an der Station Ísafjörður zwischen 2007 und 2019 zum Einsatz kam.

Ausstattung:

  • 1 Schlepphaken SWL mit einer Zugkraft von 8,1 Tonnen
  • 1 hydraulische Ankerwinde
  • 2 Bergungspumpen
  • 1 Suchscheinwerfer
  • 2 Such- und Arbeitsstellenscheinwerfer
  • 1 Beiboot Zodiac (2 m)
  • 1 Echolot
  • 1 Kreiselkompass
  • 1 Kartenplotter
  • 1 Sonargerät
  • 2 Radar
  • 1 GPS/DGPS
  • 2 UKW HF/MF SSB Funkgerät
  • 1 Satelittentelefon

Beladung:

  • 1 Wärmebildkamera FLIR Voyager
  • 1 Infrarotkamera
  • 2 Tauchgeräte
  • 2 Trockentacuhanzüge
  • 2 Überlebenschutzanzüge
  • 1 Notfallrucksack
  • 1 Beatmunstasche

Laufbahn:

  • 1990 - 2019: Norsk Selskab til Skibbrudnes Redning (NSSR) als RS 106 "Skuld" an der Seenotrettungsstation Helgeland (NO)
  • 2019 - Heute: Slysavarnafélagið Landsbjörg / Icelandic Association for Search And Rescue (SLFÍ / ICE-SAR) als "Gísli Jón" an der Seenotrettungsstation Ísafjörður (IS)

Slysavarnafélagið Landsbjörg / Icelandic Association for Search And Rescue (SLFÍ / ICE-SAR):

Die Slysavarnafélagið Landsbjörg / Icelandic Association for Search And Rescue (SLFÍ / ICE-SAR) ist die isländische Rettungsorganisation für Luft-, Land- und Wasserrettung. Die SLFÍ wurde 1918 gegründet und verbindet in einer Organisation alle gängigen Rettungseinheiten: Bergrettung, Katastrophenschutz, Wasserrettung, Seenotrettung und Luftrettung. ICE-SAR rekrutiert sich aus tausenden Freiwilligen, die in den Rescue-Teams der Organisation mitarbeiten. Die SLFÍ besitzt 14 Seenotrettungsboote, die rund um Island stationiert sind. 1987 wurde ein ständig besetztes MRCC durch die isländische Küstenwache ICG eingerichtet, mit Sitz in Reykjavik welche auch die Seenotrettungseinsätze von ICE SAR-Schiffen mit koordiniert.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Blitzkennleuchte Delta Design Solarstar
Besatzung 1/2 Leistung 1.324 kW / 1.800 PS / 1.776 hp
Hubraum (cm³) 21.900 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 27.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 05.08.2022 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 519

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Vestfirðir (Region Westfjorde)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Vestfirðir (Region Westfjorde) ›