Einsatzfahrzeug: Florian Rotenburg 33/11-11

Florian Rotenburg 33/11-11
Florian Rotenburg 33/11-11

Einsatzfahrzeug-ID: V179815 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Rotenburg 33/11-11 Kennzeichen ROW-Y 3311
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenRotenburg/Wümme (ROW, BRV)
Wache FF Scheeßel OF Scheeßel Zuständige Leitstelle Leitstelle Rotenburg (ROW)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Einsatzleitwagen Hersteller MAN
Modell TGE 4.180 Auf-/Ausbauhersteller BOS-Mobile-Systeme GmbH & Co. KG
Baujahr 2022 Erstzulassung 2022
Indienststellung 2022 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Einsatzleitwagen (ELW 1) der Freiwilligen Feuerwehr Einheitsgemeinde Scheeßel, stationiert bei der Stützpunktfeuerwehr Scheeßel.

Die Gemeindefeuerwehr der Einheitsgemeinde Scheeßel erhielt im März 2022 einen Einsatzleitwagen (ELW 1) auf einem MAN TGE 4.180 Straßenfahrgestell mit dem technischen Auf- und Ausbau der Firma BOS Mobile Systeme GmbH & Co. KG.

Im Inneren wurden zwei PC-Arbeitsplätze mit CommandX eingerichtet. Die zwei Frontsitze lassen sich um 180 Grad drehen, damit man am Besprechungstisch mit drei Personen sitzen kann.

Am Besprechungstisch vorn wurde ein kleiner Schrank mit einem Schlüsselsafe eingebaut. Hier hängen auch vier Handfunksprechgeräte von Sepura und Motorola und in den Ladehalterungen stecken drei ACCULUX HL 25 EX Handlampen.

Für den Einsatzleiter wurde ein mobiler kabelloser 32 Zoll Monitor mit AKKU-Betrieb, der außen an der Seitentür hängend, oder auch stehend, genutzt werden kann, angeschafft. Er wird über eine Tastatur von außen, oder von innen über den PC gesteuert. Alle wichtigen Daten, Pläne und Einsatzlagen sind hier steuer- und sichtbar. Für den Ausstieg gibt es eine ausklappbare Trittstufe unterhalb der Seitentür. Damit man auch bei Regen sicher arbeiten kann, wurde eine Fiamma F45s Handkurbelmarkise über der Seitentür, auf der Beifahrerseite, angebaut. Man hat auf die Beschriftung von außen (Einsatzleitwagen/Einsatzleitung) verzichtet. Dafür wurden je zwei Magnetstreifen mit der Aufschrift Abschnitts- und Einsatzleitung, die aufgerollt werden können, beschafft. Diese Variante ist auf jeden Fall kostengünstiger und flexibler.

Für die Sicherheit der Einsatzkräfte wurde eine Rückfahrkamera, sowie eine Umfeldbeleuchtung mit sechs LED Adlumnis am Fahrzeug angebracht. Unterhalb der Markise und hinter den Hecktüren sind nochmals vier LED-Lampen verbaut worden.

Für noch mehr Sicherheit zum Einsatz, oder an der Einsatzstelle, wurde das Fahrzeug mit zwei Zirkon Z2 Blaulichtbalken von Standby, an der Front mit integrierten Druckkammerlautsprechern, aufschaltbar für Radio und Lautsprecherdurchsagen mit Halterung für Martinkompressor mit vier Hörnern und am Heck mit vier Blitzern, die während der Fahrt blau und am Einsatzort gelb blinken, ausgestattet. An der Front wurden Kreuzungsblitzer KB2 HT-1 aus sechs LED-Kennleuchten BL 52 und BL 88, natürlich auch von Standby eingebaut. Wenn das Fahrzeug als Einsatzleitung fungiert, sind in allen vier Außenecken kleine rote LEDs in Betrieb. Für Nachtfahrten, oder Fahrten im Konvoi, wurde das Fahrzeug mit einer sogenannten Nachtabsenkung ausgestattet.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: MAN TGE 4.180 4x2
  • Motorleistung: 130 kW bei 3.600 1/min (4-Zylinder Dieselmotor)
  • Hubraum: 1.968 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 3.880 kg
  • Leergewicht: 3.150 kg
  • Achslast vorn / hinten: 2.100 / 2.380 kg
  • Länge: 5.986 mm
  • Breite: 2.135 mm
  • Höhe: 2.800 mm

Aufbau: BOS Mobile Systeme GmbH & Co. KG
Lackierung: RAL 3000 (feuerrot)

Ausstattung u.a.:

  • 4 Einzelsitze drehbar
  • Besprechungstisch in der Mitte
  • Standklimaanlage
  • Rückfahrkamera
  • Fiamma Markise F45s
  • 6 LED Adlumnis als Umfeldleuchtung
  • Zusatzheizung
  • 2 PC Arbeitsplätze mit CommandX
  • Tarox Computer
  • 4 MRT, Bedienung über Lardis Pilot
  • 4 DECT Telefone
  • LTE-WLAN Modul
  • GSM Antenne
  • Wechselrichter, Inomatic BT2017, BT2012

Beladung u.a.:

  • mobiler kabelloser 32 Zoll Akku Monitor, Laufzeit 6 Std.
  • Kombigerät (Drucker, Fax, Kopierer)
  • Laptop
  • Einsatzunterlagen
  • Funktionswesten
  • Schlüsselsafe
  • 3 Handlampen ACCULUX HL25 EX
  • 4 Handsprechfunkgeräte Sepura/Motorola
  • kleine Festzeltgarnitur (2 Bänke, Tisch)
  • 2 Feuerlöscher Pulver, CO²
  • Stromerzeuger Endress ESE 304, 3 kVA
  • Leitungsroller
  • Halligan Tool
  • mobile Trittstufe
  • 4 Magnetschilder (2x Abschnittsleitung, 2x Einsatzleitung)

Dieses Fahrzeug ist der erste ELW auf einem MAN TGE und das zweite Fahrzeug überhaupt im Landkreis Rotenburg (Wümme), der zweite MAN TGE steht bei der FF Hönau-Lindorf (Stadt Bremervörde) als TSF.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an den Kameraden für den sehr netten und äußerst kooperativen Fototermin am Sonntagvormittag.

Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • Standby Zirkon Z2 Blaulichtbalken mit integrierten Druckkammerlautsprecher, aufschaltbar für Radio und Lautsprecherdurchsagen 
  • Martin-Horn 2298 GM
  • Kreuzungsblitzer Standby KB2 HT-1, bestehend aus: 
    • 2 LED-Kennleuchten Standby BL 54
    • 4 LED-Kennleuchten Standby BL 88
  • Standby Zirkon Z2 mit vier Heckblitzern, umschaltbar von blau beim Fahren, auf gelb beim Stehen, rotes Blinklicht für Einsatzleitung an allen vier Ecken
  • Lichtsensor für Blaulicht bei Nacht
Besatzung 1/3 Leistung 130 kW / 177 PS / 174 hp
Hubraum (cm³) 1.968 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.880
Tags
k.A.
Eingestellt am 05.05.2022 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 2189

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Rotenburg/Wümme (ROW, BRV)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Rotenburg/Wümme (ROW, BRV) ›